Ein guter Tag


“Es ist einfacher, heute Morgen ein Elternteil und ein Vater zu sein”, sagte auf CNN der politische Kommentator Van Jones in einer emotionalen Reaktion auf den Sieg von Joe Biden im Präsidentschaftswahlkampf 2020.

“Es ist einfacher, seinen Kindern zu sagen, dass der Charakter zählt, es zählt. Ihnen sagen zu können, dass die Wahrheit wichtig ist. Es wichtig ist, ein guter Mensch zu sein”, sagte Jones.

“Ich möchte nur, dass meine Söhne sich das ansehen … Es ist einfach, es auf die billige Art zu tun und mit solchen Dingen davonzukommen, aber es kommt wieder zurück zu dir. Es kommt immer wieder auf einen selbst zurück. Und es ist eine gute Sache für dieses Land. Es tut mir leid für die Menschen, die verloren haben, für sie ist es kein guter Tag. Aber für eine ganze Reihe von Menschen ist es ein guter Tag”, sagte er.

Jones merkte an, dass das Leben für viele Menschen im Land, insbesondere für Minderheiten, leichter werden wird.

“Wenn Sie in diesem Land Muslim sind, müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn der Präsident Sie nicht hier haben will. Wenn du ein Einwanderer bist, musst du dir keine Sorgen machen, ob der Präsident glücklicher sein wird, wenn Babys weggeschnappt werden oder wenn er ohne Grund Menschen, die träumen zurückschickt”, sagte er.

Jones hob auch hervor, dass der Wahlsieg Bidens eine “Befreiung” für viele Menschen ist, die während der gesamten Amtszeit von Präsident Trump wirklich gelitten haben und es viel Lebensenergie gekostet hat, die Dinge trotzdem zusammen zu halten.

” Das ‘Ich kann nicht atmen’, das war nicht nur George Floyd. Das ist eine Menge Leute, die das Gefühl hatten, nicht atmen zu können. Jeden Tag wachst Du auf und bekommst Tweets und Du gehst in den Laden und Leute, die Angst hatten, ihren Rassismus zu zeigen, werden immer böser und böser zu Dir, und Du machst Dir Sorgen um Deine Kinder und Du machst Dir Sorgen um Deine Schwester, weil sie nicht einfach zum Walmart gehen und wieder in ihr Auto steigen kann, ohne dass jemand etwas zu ihr sagt. “

Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:
36 Kommentare zu “Ein guter Tag
  1. Avatar Juliana Djulgerova sagt:

    Ach, Ihr lieben Lichter, warum so parteiisch? Bleibt in eurer Mitte, von dort aus betrachtet nehmen Veränderungen leichter ihren Lauf! Licht und Liebe Juliana

    • Liebe Juliana, hier ist ein Mensch der live in einem Fernsehstudio von Herzen über seine Gefühle und Erleichterung spricht. Das hat mich damit tief berüht, dich nicht? Und ja die newslichter nehmen Partei ein für Freundlichlichkeit, Empathie und Menschlichlichkeit, wie sich hier zeigt. Und ich freue mich, wenn Du im Moment so genau weißt, wo die Mitte ist, ich muss jeden Tag neu justieren, denn ich empfinde mich in einem tiefen Wandel. Aber ich hoffe wir bleiben in der Liebe!

      • Avatar Claudia sagt:

        Liebe Bettina, mach Dir nichts vor! Nach der Verlinkung der Wahlkampfrede von Michelle Obama hast Du klare politische Position bezogen; und gehst jetzt soweit die Behauptungen zu unterstützen, dass erstens Joe Biden gesiegt hat (CNN muss es ja wissen😉) und dass zweitens – wie hier behauptet- die Demokraten (im Gegensatz zu Trump) für Freundlichkeit, Menschlichkeit stehen.
        Woher willst Du wissen, dass sich hier jemand von Herzen ausgeweint hat? Und sich nicht ein verzweifeltes kalkulierendes Opfer- Ego zeigt?
        Der Schnee fällt. Jede Flocke an ihren Platz.

        • Liebe Claudia, ich weiss, dass ich nichts weiss, schon garnicht über andere Menschen und deren wirklichen Gefühle, aber ich kann mitfühlen. Sonst wäre das Leben mit anderen Menschen für mich unlebbar. Wenn Du etwas anderes fühlst, ist das doch ok. Warum nicht einfach mal Meinungen in Freundlichkeit und Respekt stehen lassen, auch wenn wir es anders empfinden? Dann wäre schon viel gewonnen.

          • Avatar Claudia sagt:

            Last Post 🙂
            Ich habe mir das Video angesehen und es ist im Bewusstsein vorbeigezogen wie eine Wolke am Himmel – kein Triggern eines vermeintlichen Gefühls/Mitgefühls.
            Ich sehe „Politik ist Politik ist Politik ist….“
            Und nehme die newslichter – nun leider – als PR einer Licht-Liebe Esoterik wahr mit parteipolitischer Ausrichtung. Das finde ich ehrlicherweise schade und lasse es dann auch so stehen.
            Beste Grüße
            Claudia

      • Avatar Anna Molani sagt:

        Danke liebe Bettina für diese wunderbare Antwort♥️

    • Avatar Monika sagt:

      Danke für dein Statement, liebe Juliana, – so sehe auch ich die Dinge. Politik sollte hier außen vor bleiben. Keiner von uns kennt den großen Plan. Lichtvolle Tage wünsche ich uns allen! Lg Monika

  2. Avatar Christina sagt:

    Oh, wow liebe Newslichter und Bettina – mir war überhaupt nicht klar, welcher Art „Meinungsäußerungen“ und aus welchen Richtungen ihr täglich (hoffentlich nicht) gegenübersteht und mit Contenance antwortet wo manch Gegenüber/Leser seinem Eindruck und unterliegendem Gefühl scheinbar freien Lauf lässt…
    Ihr macht so wunderbare Arbeit und die Newslichter sind so oft Quelle für viel Licht. Und auch wenn einmal Position, Meinung, Standpunkt bezogen wird, so ist dies zum einen, meiner Meinung nach, mitunter auch angebracht und zum anderen Bitte eine Möglichkeit für eine Diskussion/Diskurs/Meinunsaustausch und nicht einfach Platz zynischer oder deutlich eingefärbter Kommentare,Vorwürfe, die wesentlich! eleganter formuliert sein dürften.

    Dieser Kommentar ist insbesondere als Unterstützung gedacht, denn unbedingter Veröffentlichung.
    In jedem Falle bin ich sehr froh über eure Arbeit.

    Mit herzlichen Grüßen,
    Christina

    • Danke ich habe diesen Kommentar gerne veröffenlicht und ja zum Glück sind hier auf der Seite die wenigsten Kommentare bösartig, aber bei facebook sieht es anders aus und ja das beschäftigt mich sehr, wie wir trotzdem in Kontakt bleiben können, trotz unterschiedlicher Meinungen.

  3. Avatar Björn S. sagt:

    Ich fühle die Sätze des Mannes. Ob sie von Herzen kommen – ich weiß es nicht. Aber ich fühle das, was er damit ausdrücken möchte. Und ja, die Tweets von Donald Trump beeinhalteten und beeinhalten Angst und Trennung. Dass viele Menschen in den Staaten aufatmen, ist für mich nachvolziehbar. Ob Biden das Amt verantwortungsbewusster und zusammenführender ausüben wird, werden wir sehen.

    Danke Bettina, dass du all dem hier den Raum bietest und das man sich hier in der Kommentarspalte austauschen kann. Das ist für mich wichtig in dieser Zeit!

  4. Avatar Anne sagt:

    Es liegt ein massiver Wahlbetrug vor; das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Egal, was man von Trump hält, er hat wie jeder andere auch eine faire Wahl verdient.
    Und dass die Demokraten viel Dreck am Stecken haben, ist doch auch hinlänglich bekannt. Ich kann daher die Freude nicht teilen – im Gegenteil.

    Es bleibt spannend.

    • Für den angeblichen Wahlbetrug gibt es keine Belege, bisher sind jegliche Klagen abgewiesen worden. Ich bleibe optimistisch für eine Wandlung zum besseren, der jetzt natürlich beginnen muss. Denn das alte System, Parteien muss sich verändern, da hast du Recht. Wenn das nicht klappt, musst Du in die Politik und es besser machen 😉 Ich möchte den Job nicht und habe trotz allem Respekt vor allen, die diesen Job machen!

      • Avatar Anne sagt:

        Ich möchte den Job auch nicht 🙂
        Oh doch, es gibt Belege für den WAhlbetrug, aber die werden natürlich nicht von den Mainstream-Medien ausgestrahlt. Ich verfolge das nicht im Detail, da ich sonst nichts anderes mehr tun würde. Und halte mich auch zurück, ziehe es vor zu beobachten…
        Was die Parteien anbetrifft, sehe ich das genauso. Das gilt natürlich auch für unsere Parteienlandschaft, die ja eher eine Wüste ist.

        • Liebe Anne, ich habe letzte Woche fast nichts anderes gemacht als die Wahlberichterstattung zu verfolgen und kann nur sagen, es gibt keine Anzeichen für Wahlbetrug. Es ist eine immer wiederholte Aussage, dass die Mainstreammedien nicht objektiv berichten, die allerdings immer von denen aufgestellt werden, die diese sowieso nicht lesen. Auch hier kann ich als aktive Mediennutzerin nur sagen: Informiert Euch auch bei diesen Medien und ihr werdet überrascht sein, wie differenziert und vor allem fundiert diese sind.

  5. Avatar Heike Nestle sagt:

    Danke für dieses emotionale Video, ich habe es schon mehrmals mit meinem Mann angeschaut und es berührt mich und meinen Mann zutiefst.
    Ich bin kein Fan von Trump, es fällt mir sogar ehrlich schwer, ihn nicht negativ zu sehen…..
    Aber auch er hat seinen Seelenplan und hat seinen Platz in dieser Welt, wir müssen nicht alles verstehen, dürfen aber auch alles einfach mal stehen lassen .

  6. Avatar Jutta sagt:

    Liebe Bettina,
    schade, dass der Mainstream bei den Newslichtern so Einzug gehalten hat…..
    Es gibt Beweise für einen Wahlbetrug…..Verbinde die Punkte…..ein Tipp zum Anschauen…

    Alles Liebe Jutta

  7. Avatar Steffi sagt:

    Bei dem Video schossen mir sofort Tränen in die Auge und ich habe mich emotional berührt gefühlt. Es hat mit mir was gemacht und ich nehme persönlich wahr, dass es ehrlich ist und aus dem Herzen kommt. Der noch amtierende Präsident ist für mich kein Mensch, dem andere Menschen wichtig sind (sorry für meine persönliche Färbung und Meinung). Als er noch Unternehmer gewesen ist, habe ich mich unangenehm berührt gefühlt, wenn ich eine Sendung mit ihm sah. Er verkörpert für mich ein Mensch/eine Seele, die verloren ist und aufgrund von verschiedenen Erlebnissen aus der Kindheit (oder vielleicht gar Vorleben)sich zu diesem Menschen entwickelt hat.

    • Avatar Steffi sagt:

      Er (Nochpräsident) ist auch ein Paradebeispiel für die derzeitige Zeitqualität. Nach Jahrhunderten mit Kriegen, schwarzer Pädagogik und vielen schlimmen Verbrechen haben wir jetzt eine Menschheit, die psychisch stark angeknackst ist, verloren und einsam. Alle haben Schlimmes erlebt und wurden geschlagen, missbraucht und misshandelt. Was dann jeder daraus macht, ist eine andere Geschichte. Es macht mich nur traurig, wenn grausame Geschichten erfunden werden, die zum Teil ihren Ursprung im Mittelalter haben und schon zu Beginn des 20. Jahrhundert benutzt wurden.

    • Avatar Steffi sagt:

      Mich berunruhigt die Entwicklung in der spirituellen Szene und derzeit fühle ich mich etwas im luftleeren Raum, denn die Mainstreamszene ist noch nie mein Wohlfühlort gewesen. Ich mag das schwarz-weiß Denken nicht. Ich wünsche mir Vielfalt, Farbe und eine Welt, wo sich alle gegenseitig helfen und wertschätzen. Und vor allen Dingen Mutter Erde beschützen und erkennen, dass wir nur Gast hier sind und unseren Fußabdruck immer zum Wohle für alle hinterlassen.

  8. Avatar Hiltrud sagt:

    Ob die Medien den Durchblick geben können zum Wahldschungel?

    Liebe Bettina, als Human-Design-Fachfrau: ist die Argumentation, fundiert informiert zu sein durch die Mainstreammedien, in Verbindung mit dem Berührtsein durch Tränen des Nachrichtensprechers für die inhaltliche Wahrheit nicht typisch für Fehlannahmen von Projektoren?

    Konsequent: als Projektorin (oder täusche ich mich), ist frau doch angewiesen auf die Bauchgefühle anderer.

    Tränen berühren jede/n. Auch falsche. Mehr oder weniger. Und andere Empfindungen kommen dazu. Wie bei Claudia zum Beispiel.

    Fakten: Trump ist der erste seit dem Kalten Krieg, der keine Kriege angefangen hat.
    Der alte Joe aber hat schon welche mitangezettelt.

    Michelle und Mann hinterlassen was? Hautfarbe und gutes Benehmen. Als S. und Bones-Abhängiger nur denen verpflichtet.
    Das aggressive Grinsen der neuen Frau erschreckt mich. Bunt reicht nicht.

    • Ich weiss nicht, ob du mich als manifestierende Generatorin fragst und was das damit zu tun hätte? Fakt ist auch, dass die 4 Jahre Trump die USA an den Rande eines Bürgerkrieges gebracht haben, das die Zahl der Waffen inzwischen auf 300 Millionen (!) in gewachsen ist. Und das sich 2 Fronten (den Trump hat ja genauso viele WählerInnen wie 2016) immer unversöhnlicher gegenüberstehen. Mich erschreckt das und ich bin erleichtert, dass endlich wieder mehr versöhnliche Sätze von Kamala Harris und Joe Biden zu hören sind. Mögen sie auch Dich erreichen und das Feld der Möglichkeiten und nicht der Trennung stärken. Es gibt viel zu tun – fange jede bei sich selber an – siehe meinen Artikel https://www.newslichter.de/2020/11/machen-wir-weiter/

      • Avatar Steffi sagt:

        Liebe Bettina, ich bin der Meinung, dass auch Newslichter sowie andere spirituelle Seiten politisch werden dürfen und Stellung beziehen. Hier geht es nicht mehr nur um links oder rechts. Hier geht es um so viel mehr. Was mir auffällt, dass der Tenor all der Menschen, die meinen, Trump wäre der neue Heiland und Biden gehört zum Deep State, immer gleich ist. Egal ob ich online etwas dazu lese oder direkt mit Menschen darüber spreche, die all das für bare Münze nehmen (und da habe ich viele in meinem Bekanntenkreis). Es sind immer die gleichen Worte, Sätze und Behauptungen. Da gibt es keinerlei Unterscheidungen. Es gibt eine Quelle, wo all die Geschichten entwickelt werden und dann gestreut werden. Das wird dann weiterverteilt und so weiter und so fort. Die Storys werden nicht auf Wahrheit geprüft, sondern als die einzige Wahrheit hingestellt und daran ist nichts zu rütteln.

      • Avatar Steffi sagt:

        Es ist sehr sehr auffällig, dass alle die gleiche Wahrheit glauben. Es gibt keine Unterscheidung oder Abweichung. Es ist sehr konform. Da eingeteilt in weiß (Trump z. B.) und schwarz (Biden z. B.). Weiß wird als das einzig Gute betitelt und schwarz ist das abgrundtiefe Böse. Da werden Geschichten zutage gebracht, die nicht mal in meinen schlimmsten und traurigsten Phasen in meinem Gehirn vorkamen. Ich kann gar nicht so schlimm denken. Gefühlt geht es für mich da nicht um die Wahrheitsfindung, sondern andere an den Pranger zu stellen und schlecht zu machen.

        Wie sagte Heinz Erhardt schon: “Sie dürfen nicht alles glauben, was Sie denken!”

  9. Avatar Hiltrud sagt:

    Danke für die versöhnliche Antwort mit der Rede von Rising Apalachia, liebe Bettina!

    Ja, HDS nehme ich schon ernst, und als Manifestierende Generatorin sehe ich dich anders und gerade, was Bauchgefühl anbelangt. Ich hatte das wohl falsch in Erinnerung, und wir konstruieren uns die Welt mit dem Verstand.
    Misstrauen kommt auch dazu, manipuliert zu werden durch eben die Medien. Werbepsychologie ist davon noch die harmlose Variante.

    Ich nehme unter anderem Sahra Wagenknecht als Referenz zu Donald Trump, bei Maybrit Illner neulich war das wohl.

    Es mag wohl verschiedene Ansichten geben. Wie wir uns trotzdem weiterhin verstehen, das finde ich ein sehr gutes Anliegen! Danke dafür.

  10. Avatar Anna Molani sagt:

    Liebe Bettina,ein großes Dankeschön an Dich! Weitermachen!
    Ich schließe dem an,was Steffi schreibt.

  11. Avatar Björn S. sagt:

    Ich möchte mich einfach mal bedanken für die respektvolle und für mich wertvolle Diskussion hier.

    Danke an alle Kommentar-SchreiberInnen. Auch im Thread “Machen wir weiter”. Sehr lesenswert!

  12. Unterstützung, bedingungslose Liebe, Respekt (besonders für dein Stand-halten) und liebevollen Dank an Dich, liebe Bettina. Ich fühle mich wohl und rundum gut informiert bei den NEWSLICHTERN, mit allem, was ist. Gesegnet sei’s!

  13. Avatar Katharina sagt:

    Liebe Bettina,

    was , um alles in der Welt, ist eine ” manifestierende Generatorin ” ????

  14. Avatar Katharina sagt:

    Ach, du liebe Güte !!!! Mich damit auseinanderzusetzen ist mir viel zu aufwendig. Warum muss man sich das so schwer machen ?? Warum müssen wir uns immer nur hinter irgendwelchen Fassaden verstecken oder , wie heisst es so schön, in Schubladen drücken ?? Wo wir das ja bekanntermaßen gar nicht wollen oder das sogar nach außen ablehnen ??!! ” Alle wollen individuell sein, aber wehe,einer lebt das” habe ich vor kurzem gelesen. Was ist dabei zu sagen: Ich bin halt so und Punkt !! Wo ist das Problem ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.