Schattenarbeit

Bild von Helmut Strasil auf Pixabay

Als vor vier Jahren Donald Trump die Wahl gewonnen hatte, wurde ich mit meinen tiefsten Schatten konfrontiert. Der Angst vor der Rückkehr einer totalitären Welt. Ich fühlte mich entgegen meiner langjährigen spirituellen Praxis völlig machtlos und Opfer einer bösen Macht.

Zum Glück stieß ich ziemlich schnell auf die Möglichkeit bei Byron Katie einen Prozess von The Work zu durchlaufen. Als ich mir die Zukunft vorstellte wie in einem Film, sah ich Bilder von marschierenden Soldaten, zusammengeferchten Menschen, Tod und Verderben – und plötzlich merkte ich, dass die Bilder in s/w waren….

Und ich wachte förmlich auf – das waren Bilder und Ängste aus der Vergangenheit nicht aus dem JETZT. Und schon bald hatte ich Zugang zu dem Feld “Was wäre ich ohne den Gedanken an Donald Trump?”

Und siehe da, am Ende des Prozesses war ich wieder in meiner Mitte, kraftvoll und bereiter denn je im Feld der Liebe zu wirken, zu newslichtern und mich meinen wirklichen Ängsten zu stellen, nämlich, dass ich nicht meinen wichtigen Platz in diesem Spiel einnehmen könnte. Das ich mich vor meinem Licht fürchte und nicht vor meiner Dunkelheit. Und das Donald Trump auch ein Teil vom Ganzen ist.

Ich teile diese Geschichte heute mit Euch, weil in diesen Zeiten viel von unseren Ur-Ängsten getriggert wird. Ich darf jeden ermutigen mit welchen Prozess auch immer sich diese Schatten, vielleicht sogar.Traumatas anzuschauen. Es ist leichter denn je sie zu integrieren und zu heilen.

Und dann nimm Deinen Platz ein – Deine positive Energie fehlt sonst!

 

Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: , ,
5 Kommentare zu “Schattenarbeit
  1. Avatar Simone sagt:

    💕❤💕 Danke 💕❤💕

  2. Avatar Cornelia Mohrig sagt:

    Liebes Newslicht, die Arbeit der Katie Byron ist grandios. habe den Beitrag weitrergereicht .Vielen Dank für diesen den Geist reinigenden Film.

  3. Avatar Carola sagt:

    Vielen Dank, liebe Bettina fürs Erinnern! 🙂

  4. Liebe Bettina!
    Hab Dank für die so wertvolle und not-wendige Erinnerung an das, was die Arbeit mit den eigenen Schatten zu leisten vermag. Das, was im Moment passiert, hat sehr viel mit den Ohnmachtsgefühlen unserer Eltern-, Großeltern und Urgroßelterngeneration zu tun … ein Umstand, der mir seit Teilnahme am Kriegsenkel-Kongress (https://www.kriegsenkel-kongress.de/) noch einmal deutlich ins Bewusstsein gerückt ist. Daraufhin habe ich mich intensiv mit der Geschichte meiner Ahnen beschäftigt – ein sehr heilsamer Prozess, der sich einreiht in die unterschiedlichen Methoden, mit denen man den Schatten begegnen und sie heilen kann.

    Ich wünsche allen, die diesen Weg gehen wollen, viel Kraft für und Freude durch Heilung der alten Seelenwunden.

    Herzensgrüße
    Imke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.