Sternennews: Konstellation der Hoffnung

Von Sylvia Grotsch. Mitte dieser Woche bildet sich zum dritten Mal in diesem Jahr eine enge Verbindung zwischen JUPITER und PLUTO, sie machen eine sogenannte „Konjunktion“ miteinander. Das erste Mal fand die Konjunktion am 5.4. statt, das zweite Mal am 30.6. und nun also steht sie zum letzten Mal am Himmel. Wirken wird sie aber noch ungefähr bis zum Ende des Jahres. Die Pluto-Jupiter-Verbindung trägt in sich ein gigantisches Potenzial, aber genauso hat sie ihre Schattenseiten.

Zwischen leichtfertiger Verschwendung und großen Plänen

Jupiter steht unter anderem für Weiterentwicklung, für Fülle, für unsere Pläne, die wir für die Zukunft haben. Er steht für Optimismus und für den Glauben, dass das Leben nach einer Krise auch weitergehen wird.

Jupiter in seiner negativen Seite ist aber auch unberechtigter Optimismus, einen auf nichts basierenden Glauben, dass die Zukunft schon gut werden wird. Er steht für Verschwendung, für Übertreibung und auch für Betrug. Pluto wiederum hat die Eigenschaft, alle Themen des Planeten, neben dem er steht, riesig zu vergrößern – die guten, wie die negativen.

Wir Astrologen wunderten uns also nicht, als dieses Jahr mehrfach ein gigantisches (Pluto) finanzielles Füllhorn (Jupiter) über uns, beziehungsweise über einige Industriezweige ausgeschüttet wurde. Plötzlich war Geld da, von dem keiner von uns vorher eine Ahnung hatte. Aber das Geld war natürlich nicht da, denn Jupiter-Pluto in seiner negativen Erscheinungsform sind auch die Schulden.

Uns aber hat diese Konstellation sicher auch immer wieder Hoffnung gegeben, denn diese Konstellation ist sehr kraftvoll! Wir können sie ganz wunderbar eben auch zum Guten nutzen, wenn wir die Realität nicht aus den Augen verlieren.

Ganz besonders sind jetzt diejenigen von uns von dieser Konstellation betroffen, die auf 22/23 Grad Steinbock, Stier, Jungfrau, Krebs, Fische, Skorpion Planeten oder Achsen in ihrem Horoskop stehen haben. Jetzt können wir Pläne schmieden, wie wir mehr Macht über unser eigenes Leben gewinnen und wir können entscheiden, in einem bestimmten Lebensbereich durch eigene Anstrengung oder Fortbildung riesige Entwicklungsschritte zu machen. Aber auch diejenigen werden unterstützt, die mehr in die Öffentlichkeit treten und sich eine gute Position aufbauen wollen.

Denken Sie also groß! Größer als sonst! Und dann machen Sie einen Plan, wie Sie Ihre Ziele erreichen könnten, ohne sich zeitlich, kräftemäßig und finanziell zu übernehmen. Bevor Sie sich also für ein zehntausend Euro teures Coaching entscheiden, prüfen Sie erst noch mal, ob diese Investition auch wirklich lohnt. Prüfen Sie auch den, der es anbietet, ob es wirklich solide oder nicht einfach nur ein gigantischer Bluff ist (was wieder die negative Seite dieser Konstellation ist). Ab Dienstag geht der MERKUR in den Skorpion und hilft uns, das was wir vorhaben, nochmal zu hinterfragen und alles, was uns angeboten und erzählt wird, gründlich zu überprüfen.

Wenn aber alles stimmt und Sie einen konkreten Plan haben, wie sie Ihre Entwicklung angehen wollen, kann diese Konstellation der Zündfunke für eine neue Entwicklung und eine bessere Zukunft sein.

Das Leben von der schönen Seite nehmen

Die kleineren Einflüsse in der ersten Wochenhälfte helfen uns, uns zu entspannen und uns einfach nur am Leben zu freuen.

SONNE und NEPTUN machen nämlich eine harmonische Verbindung miteinander, das nimmt den Leistungsdruck von uns und hilft uns, uns einfach auch mal passiv treiben zu lassen und zu träumen.

VENUS und MARS gehen ebenfalls eine Verbindung miteinander ein, das weckt unsere Lust auf Erotik, wir haben Spaß am flirten und der eine oder andere mag sich auch plötzlich verlieben. Aber Achtung, das kann auch durchaus ein Strohfeuer sein, aber auch ein Strohfeuer kann unsere Lebensgeiser wecken.

Das genau ist nämlich die eigentlich Bedeutung von Venus-Mars: unseren Lebenstrieb und unsere Leidenschaft fürs Leben zu wecken. Dazu braucht es nicht mal einen anderen. Das kann auch draußen in der Natur bei einem Spaziergang geschehen, das kann beim Tanzen sein oder wir fühlen uns beim Hören unserer Lieblingsmusik plötzlich von einer heilsamen Energie durchströmt.

Aber auch die Künstler*innen unter uns profitieren von diesen beiden Konstellationen. Nehmen Sie sich also die Zeit, etwas Schönes zu gestalten – das kann auch so etwas Kleines sein, wie eine Herbstdekoration am Fenster oder auf dem Balkon.

Großzügig mit auftauchenden Problemen in Beziehungen umgehen

In der zweiten Wochenhälfte bahnt sich dann ein Spannungsaspekt zwischen VENUS und PLUTO an. Auf der mehr materiellen Seite dürfen wir jetzt mehr darauf achten, weder zwanghaft zu viel Geld aus – noch zwanghaft zu viel Essen einzunehmen.

Gerade wenn wir gestresst sind, passiert das zu diesen Zeiten verstärkt, was nicht heißt, dass wir uns nichts gönnen dürfen. Aber schlafen Sie nochmal über dem Warenkorb, bevor Sie auf „kaufen“ drücken. Es könnte durchaus sein, dass Sie ihn am nächsten Tag dann doch wieder um die Hälfte reduzieren.

Der eigentliche Knackpunkt dieser Konstellation ist aber das Auftauchen von Problemen im Beziehungsbereich. Vielleicht spüren Sie, dass Sie eifersüchtig reagieren, dass Sie kontrollieren oder den anderen in eine bestimmte Richtung lenken wollen. Für diejenigen also, die sich gerne mit sich befassen und auf der Spur nach behindernden Mustern sind, für die ist diese Konstellation eine tolle Gelegenheit, in sich nachzuspüren und herauszufinden, woher solche behindernden Verhaltensweisen überhaupt kommen. Der Merkur im Skorpion hilft hier kräftig mit, die Ursachen herauszufinden.

Es hilft aber auch eine gleichzeitig harmonische Verbindung zwischen SONNE und JUPITER aus all dem kein Drama zu machen, sondern gleichzeitig mit sich und anderen großzügig zu sein und auftauchenden Problemen mit Verständnis zu begegnen.

Hier finden Sie die Konstellationen für den November

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Jupiter – Pluto: Ermächtige Dich!

Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.