Tägliche Liebesebeziehung mit dem Göttlichen

Foto: Elske Margraf

Von Elske Margraf. Morgens beginne ich meinen Tag um 7:30h mit Entspannung, sanften Körperübungen und Meditation. Es ist mein kostbares Morgengebet und es stimmt mich auf den Tag ein!

Es ist meine Liebesbeziehung mit dem „Göttlichen“, welche im Alltag eher auf leisen und feinen Schwingen daher kommt und auch scheu ist, wenn das Umfeld zu laut, schnell und auf so viele Ziele ausgerichtet daher kommt!

Für mich braucht das „Göttliche/Höchste/ Quelle“ egal wie du es nennen magst, einen Schutzraum.
Einen stillen, meditativen Raum. Das heißt nicht das, das Göttliche sonst nicht da ist.
Es ist immer da!
Nur ich bin nicht drin!

Ich habe dann eine andere Frequenz. In dem Moment wo ich meinen Sender auf diese feine Energie einstelle, schwinge ich mich auf diese feine Ebene ein. Also hängt es von mir ab, ob ich diesen Raum betreten möchte.

Und Ja, ich möchte!

Für mich ist es Lebensnektar, Seelennahrung und nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Es zieht mich einfach an und ich kreiere diese Räume überall da, wo ich lebe.

Natürlich gibt es Räume, Plätze die diese Qualität besonderes einladen.
Solche Plätze nennen wir dann Kraftorte. Ich bin in meinem Leben schon vielen solcher Plätze begegnet. In Irland, Schweiz, Österreich, England, Dänemark, Ecuador, Indien …. du findest sie überall. Jetzt ist mein Kraftraum im magischen Yogini Dome an der Elbe.

Aber Mutter Natur ist sehr großzügig. Und du findest sie ebenso bei dir zu Hause! Ganz nah im Wald, auf den Wiesen, an den Flüssen …. ist das nicht wundervoll.

Es hat nur eine Herausforderung! Du musst hingehen. Dich hinein schenken und auf eine Weise hat es auch etwas mit Hingabe zu tun.

Traue dich, koste es! Du wirst es lieben.

Foto: Elske Margraf

Elske Margraf wirkt im Yogini Dome an der Elbe einem magischen runden Raum mit Einzelarbeit, Seminaren und Veranstaltungen: Frauenkreise. Berührungsart. Yoga im Tuch. Coaching. Aufstellung. Wandelfeste. Freude erleben. Heilung erfahren. Zuversicht finden. 

Zurück im Lichtkreis: The Power of Love is here still

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Tägliche Liebesebeziehung mit dem Göttlichen
  1. Avatar Viola sagt:

    Die stillen Bewegungen im aufgehenden Morgen,
    und dem anschließenden Eintauchen in die
    Selbst-Stille,zeitgleich sich niemals ALLEINE fühlen,
    trägt etwas ZAUBERHAFTES in sich…
    Nicht zur zur Weihnachtszeit, sondern immer,
    und in die unterschiedlichen Jahreszeiten
    eingeflochten…
    Viola

  2. Ja liebe Viola, das hast du sehr treffend beschrieben. Danke dir und zauberhaft ist es in der Tat auch für mich, mit Euch morgens in dieser Qualität angeschlossen zu sein. alles Liebe dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.