Tu einfach nichts      

Foto: Pixabay

Von Heide Steiner. “Tu nichts” und bleib sitzen wo du gerade bist. Halte einen Moment inne. Es gibt gerade nichts zu tun.

Ein Blick aus dem Fenster
Ein Blick in die Kerze
Ein Blick nach innen

Atme diesen stillen Moment ein und aus und sag leise zu dir: ” ìch lasse mich los.”
Es reicht völlig aus es dir zu wünschen – denn du kannst es nicht ‘machen’. So wie du auch nichts wirklich Neues denken kannst. Wir landen immer wieder bei dem was wir kennen.

Öffne dich für das Neue. Lade es ein wie einen lieben Gast, den du schon lange erwartest. Dein Sehnen nach Weite, nach Visionen und Gelassenheit ist genug. Laß dich finden und tue jetzt in diesem Moment nichts.
Mir als Kopfmensch fällt das nicht leicht, ich vergesse es immer und immer wieder. Und dann erinnere ich mich an Hilde Domins Gedicht und setzte mich hin:

Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

Hier noch ein Impuls für deine Spaziergänge

Mach dir selbst ein Geschenk und nimm dir eine kleine Auszeit. Geh in die Natur, nimm ein paar tiefe Atemzüge und lass dich treiben. Geh langsam und sei dir bewußt, es gibt nichts zu tun und nichts zu erreichen.

Wenn du Lust auf etwas experimentelles hast, dann lade ich dich zu einem Perspektivwechsel ein. Bleib einen Moment stehen und stell dir vor, dass Du von der Natur angeschaut wirst. Geh auf einen Baum zu und lass dich anschauen. Was empfindest du? Dehne diesen Perspektivwechsel auf den Himmel, die Vögel und Felsen aus und komm dann in ein gegenseitiges Betrachten. „Ich schaue dich an und du mich.“  Viel Freude dabei!

Foto: Heide Steiner

Seminarangebote Heide Steiner
– Wendepunkte im Leben – Zeit zum Innehalten: 19.-22.08.2021
– Kinder aus dem Haus … Freiraum oder Leere? : 12.-18.04.2021

Vision quest / Visionssuche
– VS auf Kreta: 27.04.-08.05.2021
– VS im Schwarzwald: 07.-19.07.2021
– VS nur für Frauen: 13.-24.09.2021
– VS in den Vogesen: 30.07.-10.08.2021

Hier mehr.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
3 Kommentare zu “Tu einfach nichts      
  1. Avatar Steffi Halgasch sagt:

    Danke für diesen Beitrag. 🙌💫😊 Das hat mir gerade gut getan. Ich bin gerade allein mit mir, weil meine Familie noch schläft. Ich habe diese Übung gemacht und fühle mich jetzt etwas freier. Die letzte Nacht war sehr anstrengend und ich habe kaum geschlafen. Bei dieser Übung floss gefühlt auf einmal irgendetwas aus mir raus und mir liefen Tränen und dann spürte ich wie mein Körper sich mehr und mehr weitete. Es fühlte sich auf einmal befreiend und beruhigend an. Danke. 💖

  2. Avatar Angelie sagt:

    🌈📣👌📣🍀📣👌📣🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.