Das Impfthema in geheilter Form

„Heilsame Polarität“, Grafik Werner J. Neuner, frei verwendbar

Von Werner J. Neuner. Wenn es aktuell um das Impfen geht, polarisiert sich die gesamte Menschheit (!) in zwei Lager, in die „Impfbefürworter“ (die zahlenmäßige Mehrheit) und in die „Impfskeptiker“. Das kann grundsätzlich sogar sehr förderlich sein! Wenn aber das eine Lager gegen das andere „ins Feld zieht“, entsteht diese globale Spannung. Druck auf der einen Seite erzeugt natürlich Gegendruck auf der anderen Seite. Und genau das sollten wir jetzt harmonisieren!

Von den „Impfgläubigen“ dürfen und sollen wir natürlich die absolute Impf-Freiwilligkeit verlangen. Niemand darf dazu gezwungen werden, das ist ein Grundrecht jedes Menschen.

Die meisten „bewussten“ Menschen sind „Impfskeptiker“. Und auch von diesen dürfen und sollen wir die Impf-Freiwilligkeit verlangen. Wenn die „Impfskeptiker“ versuchen, möglichst viele Menschen davon abzuhalten, sich impfen zu lassen, erschaffen sie ebenfalls ein Spannungsfeld, das nicht gerade förderlich ist.

Folgende Gedanken an alle bewussten Menschen ist mir jetzt wichtig.

Ein Großteil der Menschheit glaubt gerade an zwei Dinge: 1. „Wenn ich mich impfen lasse, bin ich geschützt.“ und 2. „Sobald ein Großteil geimpft ist, ist der Virus besiegt.“

Durch diese beiden weltweiten (!) Glaubenssätze entsteht ein enormes mentales und emotionales Feld. Und wir wissen, dass solch ein Feld eine riesige Verwirklichungskraft in sich trägt. Da die meisten Menschen daran glauben, wird es genauso sein!

Wir können zur Harmonisierung der Spannungen einen wesentlichen Beitrag leisten! Wenn wir all jene Menschen segnen, die sich impfen lassen. Wenn wir uns vorstellen, dass all diese Menschen die Impfung gut vertragen und nur die hilfreichen Wirkkräfte sich in ihnen entfalten.

Und mehr noch. Die Impfwelle erzeugt ein globales Feld. Wenn es uns gelingt, dieses Feld neutral zu sehen (auch wenn es vielen nicht leicht fällt), können wir dieses Feld „durchlichten“, mit heilsamen Gedanken und Lichtimpulsen. Wir können uns vorstellen, dass genau dadurch ein heilsamer globaler Wandel in Gang gebracht wird!

Ich bitte dich jetzt persönlich darum, daran mitzuwirken!

Heilsame Polarität

Diese Bild (siehe oben) stellt die Polarität in geheilter Form dar. Es kann dich inspirieren, wenn du es auf dich wirken lässt. Du kannst es auch beliebig frei verwenden und weitergeben.

Dieses Bild zeigt zwei polare platonische Körper, den Ikosaeder (20 Dreiecke) und den Dodekaeder (12 Fünfecke mit der Venusblume), die sich miteinander in einer harmonischen Form vereinigen. Der Ikosaeder symbolisiert das männliche Prinzip, aber auch durch die Zahl 20 die Wirkkräfte der DNA. Der Dodekaeder steht mit seiner 12er-Struktur für Einheit und Heilung, sowie für das weibliche Prinzip.

Den gesamten Text auch mit Anmerkungen zum kommenden Vollmond hier nachlesen

Anmerkung von Bettina Sahling:

Dieser Beitrag deckt sich in vielem mit meinen aktuellen Erlebnissen und Erfahrungen im Familien- und Freundeskreis. Wenn wir es schaffen jetzt von der Trennung des “entweder oder” ins “sowohl als auch” zu kommen, in Liebe und nicht in Vorwürfen, kann es zu einer großen Entspannung kommen, die mehr als nötig ist, um in diesen Wandel-Zeiten zusammen weiter gehen zu können.

Der Satz – Die meisten „bewussten“ Menschen sind „Impfskeptiker“ – würde ich so nicht unterschreiben, weil daraus ein Anspruch aus Gewissheit über Bewusstheit und irgendwie wieder Trennung spricht, die ich mir nicht zutrauen würde. Und ich merke immer wieder das “spirituelle EGO” stirbt zuletzt 🙂 Aber ansonsten bedanke ich mich ganz herzlich für diesen Beitrag. Möge er viele Herzen in Frieden führen!

 

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
30 Kommentare zu “Das Impfthema in geheilter Form
  1. Avatar Martina Eberle sagt:

    Guten Morgen liebe Bettina,

    vielen Dank für diesen Beitrag und für deine Anmerkung❣️

    In Verbundenheit und das heilsame Miteinander ☯️

    Alles Liebe, Martina

  2. Avatar Mathes Monika sagt:

    Vielen Dank für diese Gedankenimpulse…interessanterweise war ich immer eine Impfskeptikerin, da wachte ich eines Morgens auf in der völligen Gewissheit, ich melde mich an…jetzt bin ich 1x geimpft.
    Es geht mir nicht um mich. Ich bin Teil des Feldes, das gesund bleiben und werden darf.
    Ich bin ” nur” Teil und gleichzeitig allverbunden.
    Herzliche Grüße
    Namaste
    Monika

  3. Avatar Heike sagt:

    Liebe Bettina,

    Dieser Artikel fasst in wunderbaren Worten zusammen, was ich auch empfinde. Gerne teile ich dieses Werk mit meinen Lichtarbeiterfreundinnen.

    Danke, Saaje, Mahalo
    Heike

  4. Avatar Michelle sagt:

    Liebe Bettina
    Herzlichen Dank für deine wichtige Anmerkung. Ich empfinde diese Wertung auch als der Sache nicht dienlich. Als meine erwachsenen Kinder kleine Kinder waren, hatte ich sie nicht impfen lassen, da ich einen guten Arzt an meiner Seite hatte und mich sicher fühlte und mir auch in vielen Fällen intuitiv selber zu helfen wusste.
    Jetzt aber spüre ich, dass die Dinge anders liegen. Für mich geht es um das tiefe Empfinden, eine Gemeinschaft zu sein und einen Beitrag zu leisten. Ich staune selber über mich, aber so fühlt es sich für mich stimmig an. Ich bin auch froh, ist meine Mutter geimpft- die Freude, mit ihr wieder Zeit zu verbringen, ist unermesslich.
    Ich empfinde, dass es um die innere Haltung jedes einzelnen geht in diesem globalen Prozess. Ist sie trennend oder verbindend? Wie fühle ich mich mit meiner Entscheidung?
    Welches ist für mich der heilsame Weg?
    Von Herzen, Michelle

    • Avatar Mathes Monika sagt:

      Danke Michelle,
      du hast ganz wunderbare Worte gefunden.
      Es fühlt sich an, als ob ‘Weberschiffchen’ zwischen den Polen unterwegs sind.
      Danke Bettina, für Dein Dasein, DEINE Plattform
      Monika

  5. Avatar Viola sagt:

    Liebe Bettina,

    vielen DANK für deine Korrektur, oder dein Statement zum Text…
    Vielen DANK für die Bestätigung, meiner längst mit mir Schwanger gehenden Meinung…Alles ist gut!!!
    Viola

  6. Avatar Sylvia Daub sagt:

    Mir geht es im Leben darum, meinem Herzen zu folgen, alle überflüssigen Sorgen und Ängste abzugeben und die heilende Energie frei in mir fließen zu lassen. Das geht mit oder ohne Impfung, denn ich habe die 1. Dosis erhalten. In Liebe Sylvia

  7. Avatar Elisabeth sagt:

    Vielen Dank für diesen schönen Beitrag und die guten Gedankenimpulse. Puh, das Thema Impfen finde ich emotional und mental aufwühlend.

    Ich hatte in letzter Zeit Spannungskopfschmerzen und merke da, wie Werner Neuner es so schön beschreibt, auch ein Feld, wo sich enorme Spannungen aufbauen. Deswegen finde ich gerade sehr wichtig mich selbst immer wieder aufzufordern: “Stell dir vor, du wärst der andere” und in die Liebe und das Mitgefühl zu gehen.

    Für mich selbst habe ich die klare Entscheidung getroffen, mich nicht impfen lassen zu wollen, weil ich das für meine Gesundheit am besten finde.
    Ich respektiere aber genauso, wenn jemand das für sich anders sieht und ich glaube, dass das Feld gestärkt werden sollte, wo jeder das ehrlich sagen kann ohne für seine Entscheidung von anderen be- und verurteilt zu werden.

    Also nochmal vielen Dank für den Beitrag, der mich sehr inspiriert hat!

    Liebe sonnige Grüße,
    Elisabeth

    • Avatar Björn S. sagt:

      „Ich respektiere aber genauso, wenn jemand das für sich anders sieht und ich glaube, dass das Feld gestärkt werden sollte, wo jeder das ehrlich sagen kann ohne für seine Entscheidung von anderen be- und verurteilt zu werden.”

      Dem schließe ich mich sehr gerne an. Vielen Dank, liebe Elisabeth!

      • Avatar Kerstin H. sagt:

        Ich kann mich nur Björn anschließen. Alles Andere wäre mir persönlich wieder zu engstirnig und unfrei.
        Wenn ich ein Feld stärke, dann immer das Feld des Friedens und der Liebe. Wo Liebe ist, dort ist Respekt, Achtung und Demut. Und zwar von jeder Meinung, Erfahrung und Wissen gegenüber jeder anderen Meinung, Erfahrung und Wissen.

  8. Liebe Bettina!
    Ja, auch ich gebe dir Recht, dass es vermessen ist, Menschen, die sich impfen lassen wollen, als unbewusst darzustellen. Ich glaube ganz sicher, dass niemand eine solche Entscheidung leichtfertig trifft. Aus Impfskepsis abzuleiten, dass eine besondere Bewusstheit vorliege, finde ich dementsprechend ebenso unpassend.
    Ich für meinen Teil bin der Impfung gegenüber aus persönlichen, medizinischen Gründen sehr zurückhaltend und werde deshalb in meinem Umfeld oft angefeindet. Unterstellt zu bekommen, dieser Skepsis wegen auf die Seite der “Aluhut-Träger” zu gehören und quasi als Feind der Gemeinschaft zu gelten, ist weder gerechtfertigt noch dienlich.

    Ich hoffe und bete, dass wir die gegenseitige Achtsamkeit und liebevolle Akzeptanz nicht verlieren, die nötig ist, um gemeinsam in den Wandel zu gehen.

    herzensgrüße
    Imke

  9. Avatar Dea sagt:

    Danke Bettina für deine Anmerkung und Korrektur. Denn so ist der Text nicht für mich passend, das bewusste Menschen Impfskeptiker sind.

    Und genauso auch für Michelle Worte dazu, in denen ich mich wiederfinde.

    Auch ich bin bewusst. Und sonst Impfgegner, weil meinem Empfinden nach zuviel geimpft wird. Das ist aber meine persönliche Meinung.
    Aber genau hier mit Covid 19 fühlt es sich für mich anders an, daß auch ich mich habe impfen lassen. Obwohl ich gerade wegen starker Impfreaktionen die ich häufig hatte, echt mächtig Respekt davor hatte.
    Und ich versuche, hier neutral jedem gegenüber zu bleiben, welche Meinung derjenige für sich vertritt, auch wenn das in diesen Zeiten echt verdammt schwer gemacht wird.
    Jeder muss die Möglichkeit haben, ohne Beeinflussung von anderen, die für sich richtig anfühlende Entscheidung treffen zu dürfen!

  10. Avatar Lidia sagt:

    Bravo, liebe Bettina für den 2.Absatz in Deiner Anmerkung. Danke und alles vom Herzen Gute lidia

  11. Avatar Ursula sagt:

    wunderbar !!
    Danke und Danke für Deine Anmerkungen.
    <3 Ursula

  12. Avatar Verena Jani sagt:

    Die Absicht, eine Polarisierung der genannten “Lager ” in heilende Energie zu transformieren und in eine Richtung zu weisen die mehr verbindet als trennt begrüße ich sehr !
    Das Weitere hat Wut in mir ausgelöst: Den Begriff “Impfgläubige” empfinde ich als Abwertung.Wenn ich etwas aktiv befürworte habe ich mir dazu eine Meinung gebildet, auf der Grundlage der Informationen die mir zugänglich und nie vollständig und endgültig sind.
    Gibt es da einen Glaubensatz von der Überlegenheit der “Bewussten Impfskeptiker”
    Herzlichen Dank an Bettina für die Einordnung und den Hinweis es auch mit Humor zu nehmen .

    • Avatar Claudia sagt:

      Danke!! Es ist m.M. nach in keinster Weise hilfreich, die einen als “Impfgläubige” und die anderen als “bewusste..” Menschen zu bezeichnen. Ehrlich gesagt finde ich die Darstellung von Hr. Neuner erstaunlich in ihrer Pauschaliserung. ” ” – Zeichen hin oder her – die Wörter stehen im Raum und entfalten sich. So wird das also nichts mit der Überwindung von Polarisierung. Angenommen, Menschen überlegen reiflich, informieren sich, befragen ihren Körper zum Impfen und entscheiden sich dann….. dafür. Was sind diese Menschen nun? Skeptisch bewusst Geimpfte??? Gibt es die im Universum der Meinungsbilder? 😉

      • Trotzdem kann ich seinen grundsätzlichen so hilfreichen Ansatz für mich gut nehmen und er hilft mir weiter. Konzentration auf das Verbindende nicht das Trennende, das gute nicht das negative – in diesen Sinne pflegen wir es weiter!

      • Liebe Claudia – ich kann Dir folgen, wenn wir uns etwas vom “Impfen” lösen und gemeinsam auf die Entscheidung “Polarisieren” oder “Harmonisieren” blicken. In diesem Sinne …

  13. Avatar Viola Grätz sagt:

    Hallo Ihr Lieben, dieser Beitrag und Deine Anmerkung liebe Bettina entsprechen auch meiner Einstellung. Prinzipiell lass ich mich impfen, z.B. auch Grippeschutz. Ich bin neu zur Impfskeptikerin geworden, da mir der eher versteckte Impfzwang gegen Covid-19 bei eigentlich versprochener Freiwilligkeit absurd erscheint. Im Umfeld der Familie wollen sich fast alle impfen lassen. Ich trete für ein besseres Miteinander der Menschen zum Impfthema ein, was für mich bedeutet alle Impfwilligen zu akzeptieren, zu meiner Einstellung zu stehen und in Liebe zu wirken! Danke💖Liebe Grüße Viola🌈

  14. Avatar Claudia Ernstbrunner sagt:

    Danke für diesen Beitrag, der auch in mir einiges auslöst. Einerseits frage ich mich, ob es so etwas wie eine “geheilte Impfthematik” überhaupt geben kann? Vor allem dann, wenn hinter diesen Maßnahmen, genauso wie beim Maskentragen, ein kollektiver Zwang steht. Wenn alles ganz freiwillig wäre, diese Maßnahmen für sich anzunehmen, dann für mich ja. Wenn Menschen dazu gezwungen werden, oder anderenfalls vom sozialen Leben ausgeschlossen werden, dann für mich nein. Momentan stehen wir an einem Scheideweg, wo jeder Einzelne bewusst unsere neue Erde mitgestaltet. Menschen, die sich ihrer enormen Heilkräfte bewusst sind und im Einklang mit der Natur leben. Das wäre für mich momentan sehr erstrebenswert. Alles was jetzt passiert bringt die kollektive Spannung, Trennung und Angst aus dem Schatten ins Licht. Und hier braucht es meiner Meinung nach tatsächlich Heilung.

  15. Avatar Marianne Boness sagt:

    Danke für deine Gedankenanstöße.
    Ich bin 68 und habe immer die besten Ärzte und Heilpraktiker gehabt. Auch wenn diese oft unvereinbar scheinen. Bin von Hepatitis C durch teure Medikamnete geheilt, bevor meine Leber aufgeben wollte. Ich war auch Impfgegner und habe meine Kinder im Kinderladen mit Masern “geimpft”. Ich habe heute meine zweite CoronaImpfung bekommen, habe vertrauen in die Wissenschaft und meine Intuition!!! Ich vertraue dem Leben, das mir immer die wertvollen Antworten gibt, Gott, Gaya, meine Ahnen – das Universum!!!

  16. Avatar Björn S. sagt:

    „Wenn wir es schaffen jetzt von der Trennung des “entweder oder” ins “sowohl als auch” zu kommen, in Liebe und nicht in Vorwürfen, kann es zu einer großen Entspannung kommen, die mehr als nötig ist, um in diesen Wandel-Zeiten zusammen weiter gehen zu können.”

    Dem schließe ich mich an, Bettina. Danke für deine für mich wertvollen Gedanken.

  17. Ein – wie ich finde – großartiger Artikel.
    Ja, das ist der Weg, das Beste draus zu machen… ohne “bewusst und “unbewusst” – einfach Menschen in ihrem guten, geliebten, aus ganzem Herzen gelebten Weg …

  18. Avatar Johanna Arlt sagt:

    Liebe Bettina,
    dieser Beitrag ist wunderbar und Gold wert. Ebenso gefällt mir deine Anmerkung dazu. So empfinde ich das auch.
    Auch ich war sehr impfkritisch, habe aber dann doch im Inneren gespürt, dass es richtig ist, sich gegen Corona impfen zu lassen.
    Herzlichen Dank!
    Johanna Arlt

  19. Avatar Brigitte sagt:

    Danke liebe Bettina, dass du immer wieder auch Beiträge zu kritischen aktuellen Themen bringst, die die Dinge in einer so wichtigen, heilsamen Sicht hilfreich beleuchten.
    Nicht-urteilen ist Teil meines Weges. Segnen ist wundervoll. Alles, was ich segne oder vergebe, was dasselbe ist, lege ich in Gottes heilende Hand.
    Ich bin sicher, dass alle Dinge und so auch Impfen – wenn es denn sein soll – meinem Besten dienen.
    Noch ist in mir keine Entscheidung gefallen, noch warte und beobachte ich…:-)
    Liebe Grüße, Brigitte

  20. Avatar Susanne sagt:

    Mein Glaubenssatz, vielleicht nicht so stark im Feld, aber stimmig. Ich bin gesund und bleibe es.

    Gerade hörte ich im Schweizer Radio eine Diskussion über die Reduzierung der Pestizide in der Landwirtschaft, dass zur Reinheit des Wassers beitragen soll. Ich musste lächeln, weil wir die Landwirtschaft, die Tierhaltung von Pestiziden und chemikalischen Mitteln heilen wollen und für uns scheint die chemische Mischung die Möglichkeit gesund zu sein und zu bleiben.

    Ganz abgesehen davon, dass die Medikamentenrückstände im Wasser derzeit noch nicht gemessen wird.

    Ist das nicht interessant.

    Namaste und herzliche Grüsse

    Susanne

  21. Avatar Andrea sagt:

    Liebe Bettina, herzlichen Dank für den friedensstiftenden Beitrag und deine Kommentare.
    Das ist sooooo heilsam für mich. 😍

  22. Avatar Bettina Dettmer sagt:

    Ich bin “zufällig” auf dieser Seite gelandet und lese mit Staunen den Artikel sowie die Kommentare. Viele sprechen von Feldern. Und mehrfach heißt es: Diese Impfung ist ganz anders als die bisherigen – und darum richtig gut. Mmh… Das ist eine parallele Vorstellung zu: Wenn Millionen Menschen glauben, dass sie durch diese Impfung sicher sein werden (vor was?) dann schafft das ein gewaltiges Wirkfeld und es wird so sein. Mmh… Ich könnte genauso gut sagen, Millionen Menschen befinden sich unter einer anhaltenden, noch nie erlebten Angstglocke und die ist so machtvoll, dass selbst die “Aufgewachten” ihre Wirkung unterschätzen. Ich sehne mich auch nach einer neuen Harmonie, nur was ist mit der Wahrheit? Gibt es nicht? Brauchen wir nicht mehr? Ich wünsche mir Forschungsgruppen, in denen wir diese Phänomene selbst erkunden.

  23. Avatar Enno Heyken sagt:

    Hallo an Bettina und hallo an die Community!
    Ich finde es sehr gut, dass hier gegenseitige Toleranz und Respekt fokussiert wird. Bei all dem Online-Gemetzel zwischen Befürwortern und Gegnern von Covid-Maßnahmen tut das gut! Ein Problem bei der Sache: Aus Sicht des naturwissenschaftlichen Diskurses braucht es ca. 70% Geimpfte, damit es gelingt, das Sterben und die Long-Covid-Fälle zu überwinden. Sind es viele Impfskeptiker, so wird dieses Ziel vielleicht verfehlt. Darunter könnten dann alle leiden, Impfskeptiker wie Impfbefürworter. Ich selbst kenne Fälle von Long-Covid, das hat meinen Blick verändert. Für meine Impfungen bin ich dankbar. Ich sehe sie als unverdientes Privileg in einem reichen Land an. Ich finde derzeit das Projekt: Weltweit möglichst kostenfreie Impfungen für alle – auch die Armen – ermöglichen, sehr positiv. Wenn das gelingt, dann ist das vielleicht ein gutes Omen für andere Projekte (z.B. Klimawandel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.