Die weise Frau und ihr inneres Kind

Bild von Comfreak auf Pixabay

Die weise Frau in ihr ist von Herzen den Menschen und Situationen dankbar, dass ihre Worte und Taten sie zeitweise so sehr berühren und an triggern, dass sie ihre Schatten sehen darf, dass sie all die Emotionen fühlen darf, die noch geheilt werden dürfen.

Die weise Frau in ihr weiß, dass es ihre dunkelsten Schatten sind, die sich jetzt noch mal zeigen. Es ist ihr inneres zorniges und verzweifeltes kleines Mädchen, dass sich seit einem Jahr in regelmäßigen Abständen meldet – seitdem es begriffen hat, dass geliebte Menschen andere Wege gehen und sich teilweise von ihr abwenden.

Die weise Frau in ihr weiß, dass sie sich nun diesem zornigen, tieftraurigen Mädchen voller Liebe widmen wird.

Die weise Frau in ihr weiß, dass ihr inneres Kind das Gefühl hat, nicht gesehen und gehört zu werden, sich nicht ernst genommen fühlt.

Die weise Frau in ihr spürt, dass es nun noch einiges zu lernen gibt – Lektionen, von denen sie dachte, dass sie schon längst erfolgreich abgeschlossen wurden.

Die weise Frau in ihr weiß, dass der Tod ein Neubeginn, eine Geburt auf einer anderen Ebene ist. Sie weiß, dass die Seele ewig lebt, sie weiß, dass die Menschheit vergessen hat, welches Schöpferpotenzial in ihnen steckt und sie sich jetzt wieder darin erinnern dürfen- wenn sie möchten.

Sie weiß, dass gerade Großes in der Welt geschieht, ein Wandel, eine Transformation.

Sie weiß, dass jede Seele, die jetzt hier auf dieser blauen Kugel lebt, den Samen der Wandlung in sich trägt.

Sie weiß, dass die Keimung Zeit braucht und dass das Ganze was sich gerade vollzieht uns Tag täglich in Geduld lehrt.

Sie weiß auch, dass die Liebe der Schlüssel ist und dass unser Gehirn nun wieder in unser Herz rutschen darf, damit wir mit der Kraft unseres Herzens eine neue Welt kreieren.

Die weise Frau in ihr hat eine Ahnung davon, wie es in der neuen Welt aussehen wird – und so strahlt sie zeitweise voller Freude.

Sie weiß aber auch um die hohen Wellen und um den Schmerz, denn je höher die Schwingung wird desto mehr zeigt sich auch das Dunkle und die eigenen Schatten.

Sie weiß tief in ihrer Seele, dass sie nun eintauchen, darf in ihren Seelengrund, um ihre spirituelle Arbeit aufzunehmen, um zu heilen – sie kümmert sich liebevoll um ihren eigenen Garten und bleibt ganz bei sich und wie von selbst widmet sie sich ihrem zornigen kleinem Mädchen.

Die weise Frau in ihr nimmt das Kind in den Arm und sagt: “Ich sehe dich- all deine Trauer und all deinen Schmerz”. Zunächst beginnt das kleine Mädchen zu weinen und dann fließen auch die Tränen in ihr, der weisen Frau, ein ganzes Meer aus Tränen und sie ist dankbar sie zu erlösen – freizugeben. Es wird langsamer ruhiger in ihr, es ist nun Platz für Neues.

Die weise Frau in ihr nimmt ihr inneres Kind in den Arm und sagt: “Wir gehen jetzt in eine neue Welt und es wird schön, leicht und voller Liebe dort sein”.

Hand in Hand gehen sie los. Als sie aufblicken sehen sie viele Gesichter – ein Meer aus Menschen friedlich und frei – sie erblicken einige vertraute Gesichter und auch viele Fremde.

Das was alle in ihren Herzen fühlen ist eine tiefe Verbundenheit ein tiefes Glück und eine unendliche Liebe, denn alle wissen:

“Ich bin du und du bist ich”.

Copyright: Maren Flüshöh https://www.dein-yogagarten.de/

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
9 Kommentare zu “Die weise Frau und ihr inneres Kind
  1. Wenn ich in die Welt schaue, dann ist es dringender not-wendig denn je, dass wir alle (weise Frauen und weise Männer) unsere inneren Kinder sehen, uns ihrem Schmerz zuwenden, mit ihnen weinen und dann gemeinsam weitergehen.
    Nur so kann Frieden im Außen entstehen!

    Herzensgrüße an alle inneren Kinder und ihre weisen Großen
    Imke

  2. DANKE, liebe Maren! Jeder deiner Sätze spricht mir so sehr aus der Seele!!! 🙏❤️🌈

  3. Monja sagt:

    IHr LIEBEN ALLE,
    es tut mir so gut euch zu wissen, zu spüren, dass ich da nicht alleine meine Weh’s mit meinen Schatten habe.
    Ich liebe euch, meine Wegbegleiter…
    Wir gehen weiter…
    Wir sehen uns!

  4. Ich bin tief berührt von euren Kommentaren zu meinem Text – von Herzen DANKE dafür. Wir gehen nun alle in die Heilung und dann kreieren wir eine neue Welt – zum Wohle aller Wesen. Darauf freue ich mich – auf all die Chancen und Möglichkeiten die vor uns liegen – ergreifen wir sie- erfassen sie mit dem Herzen und senden sie dann in die Welt hinaus und Schritt für Schritt wächst etwas Neues. Wir sind nun bereit – wir sind die auf die wir schon so lange gewartet haben.
    Ich Grüße euch aus meiner Herzmitte.
    Maren

  5. christiane sagt:

    soo wohltuende, heilende gedanken! vielen dank!!

  6. Alexandra Thoese sagt:

    Wunderschön liebe Maren ❤🙏✨

  7. gaby ranis sagt:

    ach so weh… mit meinen 60plus und inzwischen drei kleinen enkeltöchtern ( 4,5 jahre,und 10 monate)… uns sooo viele rituale, eimerweise geweinten tränen und tiefen, innere wanderungen später … steht es gefühlt zorniger und tieftrauriger dennje vor mir, mein kleines inneres mädchen. gefühlt kaum zu trösten. weil ich die weise frau zur zeit untröstlich bin. mich spukt grad das land aus, in dem ich lebe. macht mich heimatlos.rote linien werden überschritten, was mich so zornig macht. ja ich kann mein inneres mädchen grad sehr gut an die hand nehmen, mit ihr zornig sein, mit ihr weinen … manchmal blasen wir zusammen seifenblasen, spielen mit einem kaleidoskop und flirten mit einem drachen.
    ist das schon wandlung? neuland? wenn ja…schön. wenn nein … dann erlaube ich mir grad keine ahnnung zu haben. alles liebe gaby

    • Liebe Gaby, ich fühle, was du (be)schreibst und auch ich habe keine Ahnung (mehr)… und finde es einstweilen ganz und gar wunderbar… wie auch diesen wundervollen Text von karindrawings:

      “Das Leben wartet
      So lange, bis Du Dich ergibst.
      Alles Wissen und denken und Kontrollieren in die Schublade zurücklegst,
      und Dich neu aufmachst,
      als jemand, der keine
      Ahnung hat, aber es fühlt sich gut an.
      Keine Ahnung ist sozusagen die Königsdisziplin.
      Geh’ dem entgegen, alle anderen Wege Kennst Du ja schon.”

      Alles Liebe für dich auf deinem mutigen Königinnenweg! ❤️💫🦋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.