Wunder des Lebens: Fötaler Mikrochimärismus

Bild von contato1034 auf Pixabay

Während der Schwangerschaft wandern die Zellen des Babys in den mütterlichen Blutkreislauf ein und kreisen dann zurück zum Baby, was als „Fötaler Mikrochimärismus“ bezeichnet wird.

41 Wochen lang zirkulieren und verschmelzen die Zellen hin und her, und nach der Geburt des Babys verbleiben viele dieser Zellen im Körper der Mutter und hinterlassen einen dauerhaften Abdruck im Gewebe, in den Knochen, im Gehirn und in der Haut der Mutter, der oft jahrzehntelang bestehen bleibt. Jedes einzelne Kind, das eine Mutter danach bekommt, hinterlässt ebenfalls einen ähnlichen Abdruck in ihrem Körper.

Selbst wenn eine Schwangerschaft nicht zu Ende geführt wird oder eine Abtreibung erfolgt, wandern diese Zellen in den Blutkreislauf.

Forschungen haben gezeigt, dass bei einer Verletzung des mütterlichen Herzens fötale Zellen an den Ort der Verletzung eilen und sich in verschiedene Zelltypen verwandeln, die auf die Reparatur des Herzens spezialisiert sind. Das Baby hilft der Mutter bei der Reparatur, während die Mutter das Baby ausbildet.

Wie cool ist das denn?

Das ist oft der Grund, warum bestimmte Krankheiten während der Schwangerschaft verschwinden. Es ist unglaublich, wie der Körper der Mutter das Baby um jeden Preis schützt, und das Baby schützt und baut auch die Mutter wieder auf – damit sich das Baby sicher entwickeln und überleben kann.

Denken Sie einen Moment lang über verrückte Gelüste während der Schwangerschaft nach. Woran hat es der Mutter gemangelt, dass das Baby ihr Verlangen geweckt hat?
Studien haben auch Zellen eines Fötus im Gehirn einer Mutter 18 Jahre nach der Geburt nachgewiesen. Wie erstaunlich ist das?“

Wenn Sie eine Mutter sind, wissen Sie, dass Sie Ihr Kind intuitiv spüren können, auch wenn es nicht da ist…. Nun gibt es wissenschaftliche Beweise dafür, dass Mütter ihr Kind noch jahrelang in sich tragen, selbst nachdem sie es zur Welt gebracht haben.

Ich finde das sehr schön.

Mehr Hintergründe über Fötaler Mikrochimärismus – Die Verbindung von Mutter und Kind auf Zellebene hier.

Originalpost auf englisch hier https://www.facebook.com/kayla.saballa

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
2 Kommentare zu “Wunder des Lebens: Fötaler Mikrochimärismus
  1. Sylvia sagt:

    Das ist ja BERÜHREND – soo toll und vor allem von der Natur einzigartig vorbereitet.
    Ich selber durfte 3 Mädels in meinem Körper tragen und zur Welt bringen.
    Schön, dass ich nun auch die wissenschaftliche Bestätigung erhalten habe, dass ich alle 3 noch in meinen Zellen trage

    WUNDERBAR – bin sehr dankbar drüber
    Sylvia

  2. Wim Lauwers sagt:

    Neue Erkenntnisse Gast. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.