Hedy Schleifer: die Kraft der Verbindung


Von Miriam Licht. Seit ich Hedy Schleifer vor wenigen Jahren das erste Mal in einem Interview erlebt habe, habe ich Feuer gefangen. Welch eine sprühende Lebensfreude! Welche tiefe Liebe und Begeistung für ihre Herzensberufung und ihren Werdegang als „Master Relationship Builder“, wie die in Washington lebende Psychotherapeutin heute so trefflich ihr Werk, ihre Arbeit beschreibt.

Geboren wurde Hedy Schleifer 1944. Sie kam in einem Flüchtlingslager zur Welt, nachdem ihre Eltern aus einem französischen Konzentrationslager des Vichy-Regimes hatten entkommen können und sich am Ende ihrer Flucht trotz abgeriegelter Grenzen in die Schweiz retteten. Allein die Geschichten, die sie von dem lebensrettenden Weg ihrer Eltern erzählt, sind reich. Sie erzählt von dem Gottesfunken, den ihre Mutter in anderen stets sah und immer wieder berühren konnte, sodass Hilfe von vielen Seiten möglich machte, dass sie am Leben blieben.

Als Psychotherapeutin arbeitet Hedy Schleifer schon lange in ihrem Beruf in eigener Praxis in Israel und später den USA. Doch in ihrer Begleitung von Paaren, von Menschen in Beziehung will die Transformationsarbeit nicht gelingen. Auch in ihrer eigenen Ehe ist nicht alles so, wie sie es sich gewünscht und vorgestellt hat. Auf ihrer Suche nach Lösungen entdeckt sie die „Imago Relationship Therapy“. Gemeinsam mit ihrem Mann Yumi besucht sie einen Kurs bei Harville Hendrix. Infolge machen Yumi und sie ihre Ehe ganz bewusst zu einem lebendigen Alltags-Labor für die Erforschung von Beziehung. Aus all den Beobachtungen, Einsichten, Erkenntnissen, die im Laufe der Zeit aus ihrem Miteinander erwachsen, entwickelt Hedy Schleifer eine tiefgreifende Methode, mit der sie Paaren ihre Hilfe wirksam gelingend angedeihen lassen kann. Und für sie und ihren Mann erfüllt sich nun gänzlich unerwartet eine große Sehnsucht: schon immer haben die beiden davon geträumt, die Welt zu bereisen. Sieben Sprachen sprechend, in vier Sprachen unterrichtend werden Hedy und Yumi Schleifer ein international reisendes Lehrer-Duo, das jahrelang gemeinsam Vorträge und Workshops hält, um das eigene Entdecken, die eigene hochwirksame Alltagspraxis weiterzugeben an alle Welt.

„Beziehungen sind keine Probleme, die gelöst werden müssen, sondern Abenteuer, die gelebt werden wollen.“

In ihrer Arbeit geht es um drei unsichtbare Verbinder (connectors) wie Hedy Schleifer sie auch in ihrem Ted Talk anschaulich macht: der Raum zwischen uns, die Brücke, die unserer beider Welten verbindet und die Begegnung. Sie inspiriert uns und zeigt, wie wir in Beziehungen diesen Raum, den wir miteinander erschaffen, zu einem „heiligen Raum“ werden lassen können, wie ihn der Philosph Martin Buber nennt: „Beziehung lebt im Raum zwischen uns. Sie lebt nicht in mir und nicht in dir, nicht mal in unseren Dialog. Beziehung braucht den Raum zwischen uns, um sich zu enfalten… Dieser Raum ist heilig.“

Die Beobachtung, dass es keine Begegnung geben kann, solange der „Überlebenstanz“ (survival dance) zweier Menschen aktiv ist, bildet den Ausgangspunkt für ihre Arbeit. Und so geht es darum, den „Überlebensknoten eines Paares“ in einem gemeinsamem Transformationsprozess aufzulösen (to unravel a couple’s survival knot). Und sie ist von Anbeginn hinreißend klar in ihrer Hingabe an diese Arbeit. Mit einem Paar arbeitet Hedy Schleifer in Einzelbegleitung zwei Tage hintereinander je mindestens sechs Stunden in einem sehr fein ausgelegten Fahrplan, den sie liebevoll heilsam begleitet. Sodass sich in einem sogenannten „window of tolerance“ (von dem die Hirnforschung spricht) eine bleibende und grundlegend neue Basis für das Paar erstellt, in Liebe und Zuneigung, Verantwortungsübernahme und Begegnung in jedem Hier und Jetzt das Abenteuer ihrer Beziehung zu leben. Das Werkzeug, die neue Begegnungsform ist in Liebe und tiefem Vertrauen eingeführt und verankert. Und kann in jeglicher Situation angewendet werden, wo etwas gerade blockieren will. Sodass wahrhaftiger Kontakt dem Lebensfluss der beiden Menschen in Beziehung dient und ihn nährt. Interessant ist dabei auch: für Hedy Schleifer ist die kleinste menschliche Einheit nicht etwa Eins. Sondern Zwei. Dazu sage sie: während wir in der Lage sind, alle anderen Organe in unserem Körper aus uns selbst heraus zu regulieren, ist das für unser Gehirn nur im Kontakt mit einem anderen Gehirn möglich. In diesen Raum des gemeinsamen Schwingens und der daraus resultierenden Entspannung einzutreten, ist für sie darum so unschätzbar wertvoll.

„Im Umgang mit diesen Zeiten geht es nicht darum, die Dunkelheit zu bekämpfen. Es geht darum, das Licht zu bringen.“

Ein wunderbarer Einblick in ihre Berufung und die ganz praktische, gelingende therapeutische Begleit-Arbeit, die Hedy Schleifer entwickelt hat, schenkt sie in Workshops, Vorträgen und diversen Ausbildungsangeboten. Seit ihr geliebter Mann Yumi und sie im Zuge seines Schlaganfalls zu Pflege-KollegInnen wurden, führt sie die unterrichtende Arbeit nun für sie beide weiter. Es gibt diverse Aufzeichnungen aus Jahrzehnten der Arbeit der beiden wie auch sehr aktuelle von Hedy Schleifer frei im Netz zur Verfügung zugänglich. So lässt es sich voll Freude in ihre sprühende Begeisterung und die ganz konkret anschauliche Arbeit vertiefen, die sie beide in die Welt gebracht haben. Und bringen.

Vor elf Jahren hat Hedy Schleifer den 11. November als den „Internationalen Brücken-Überquerungs-Tag“ visualisiert. Sie malt sich aus: Neunzig Millionen Paare, die die drei unsichtbaren Verbinder feiern an diesem Tag, der ein Tag ist nicht nur für Paare: für Menschen und für Nationen, die den Weg des Überquerens der Brücke zelebrieren. „Ich habe die Vision einer Zeit, in der Nationen wissen werden, dass der Raum zwischen ihnen heiliger Raum ist. Dass es eine Brücke gibt, um die andere Kultur kennen zu lernen und dass wir einander begegnen können: menschliche Essenz mit menschlicher Essenz.“ Hedy Schleifers Werk ist ein großer Beitrag zu dierser lebendigen Zukunfstvision. Wir können ihr Wissen und die ganz pratkische Anwendung als heilsames Geschenk in unser Leben nehmen.

Webseite Hedy Schleifer https://hedyschleifer.com

…………………

Aufzeichnungen und Mitschnitte, eine Auswahl:

From Coping to Flourishing: Lessons from a Master Relationship Builder | Hedy Schleifer https://www.youtube.com/watch?v=m-OhtccT4DY
Webinar with Hedy: Unraveling the Survival Knot of Couples https://www.youtube.com/watch?v=fpS5_jvTerM
Webinar „Healing from an Affair“ with Hedy Schleifer https://www.youtube.com/watch?v=xvwsrv0JBgg

Interview mit Paartherapeutin Hedy Schleifer (Auszug) https://www.youtube.com/watch?v=TgzNComPTus
…………………

„A Path to Relational Maturity“ Hedy Schleifer über ihren Weg in die Berufung (engl.) hier.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter:
6 Kommentare zu “Hedy Schleifer: die Kraft der Verbindung
  1. Liebe Miriam, von ganzem Herzen Dank für diesen Beitrag. Hedy’s Ted Talk ist vielleicht das Berührendste und Wahrhaftigste, was ich je über Verbindung gehört und gefühlt habe. Mein Herz weint und lacht über das angestrengte Leben, das ich früher geführt habe und über all das, was es jetzt mit mir und all den Menschen um mich herum leben und erleben darf. Ich umarme Dich, Claudia

    • Miriam sagt:

      Oh wie schön, dank dir liebe Claudia! Ein Segen, mit Tränen im Knopfloch den Freudentanz miteinander zu tanzen. Herzensumarmung UND, meine Liebe, große warme Dankbarkeit zu dir hin schrieb ich dir dieser Tage als ich zwei Jahre „verspätet“ deinen Sternenklar-Beitrag entdeckte. https://www.newslichter.de/2019/04/sternenklar/ Wundersames Beschenkt-Werden in all dem Wachsen und Werden. Alles Liebe!

  2. Carola sagt:

    Liebe Miriam, tausend Dank für dieses Video und deinen Beitrag, ich kann mich Claudia nur anschließen. Das ist so berührend und wundervoll! Danke von Herzen!
    Namaste
    Carola

    • Miriam sagt:

      Von Herzen gern, liebe Carola! Große Freude, solche Schönheit via Bettinas newslichter mit euch zu teilen. Dank dir für dein Dasein und die Verbundenheit. Alles Liebe!

  3. Elke sagt:

    Danke sehr!!!
    Sehr wohltuend und berührend.
    Namaste <3 <3 <3

  4. Brigitte Marking sagt:

    Liebe Miriam,
    Danke, dass du mir von dieser besonderen Persoenlichkeit schon am Telefon erzaehlt hast. Nun habe ich deine wunderbare Zusammenfassung gelesen. Was mich besonders beruehrt: ‚Beziehungen … sind Abenteuer, die gelebt werden wollen.‘ Ebenso deine klare Beschreibung ihrer drei unsichtbaren Verbinder – und das sich nichts Wesentliches entwickeln kann solange der Ueberlebungstanz nicht ueberwunden ist. And last but not least, das Zitat von Martin Buber: ‚Begegnung braucht den Raum zwischen uns, um sich zu entfalten .. und dieser Raum ist heilig.‘ Du wirst dich an meinen Artikel ‚A murmuration of starlings‘ erinnern, der auch von diesem heiligen Raum spricht: zwischen dem Israeli und dem Palestinenzer…
    in Liebe,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.