Sternennews: Träumen sollten Taten folgen

Foto: Pixabay

Erinnern Sie sich noch? Entweder hatte ich es vor 14 Tagen nochmal erwähnt, aber ganz sicher in meiner Jahresprognose für 2022: Besonders ab Mitte März bis Ende April sollten wir auf unsere Träume und plötzlich auftauchende Ideen achten, denn in ihnen könnte ein wichtiger Fingerzeig für unsere zukünftige Richtung liegen.

Diese Aussage galt für die zu Ende gehende Jupiter-in-Fische-Zeit. Eine wunderbare Zeit, sich die Zukunft auszumalen, die man sich wünscht, neue Ideen für künftiges Wachstum zu entwickeln und nichts für unmöglich zu halten.

Jupiter tritt in Widder ein – volle Fahrt voraus

Auf Träume aber sollten Taten folgen! Und genau dafür öffnet sich diese Woche ein neues Zeitfenster: Am Mittwoch tritt Jupiter in das Tierkreiszeichen WIDDER ein, verbleibt hier bis zum 27. Oktober dieses Jahres, macht danach dann einen kleinen Rückwärtsgang nochmal in Fische hinein und betritt wieder am 20. Dezember seinem neuen Aufenthaltsort. Dort verbleibt er bis Mitte Mai 2023.

Jetzt heißt es mutig sein und seine Wünsche nach Weiterentwicklung (Jupiter) in die Tat umzusetzen (Widder)! Damit wird´s für alle unbequem, die uns immer noch einschränken wollen, denn diese Konstellation will das partout nicht zulassen.

Sie haben also genug davon, sich immer wieder von anderen sagen lassen zu müssen, was Sie zu tun haben? Das heißt nicht, dass Sie gleich kündigen sollten, aber wenn Sie schon immer den Gedanken hatten, zusätzlich eine Selbstständigkeit aufzubauen, dann ist das jetzt der richtige Zeitpunkt. Oder Sie wollen endlich eine Stelle, an der Sie mehr das Sagen haben? Dann bewerben Sie sich! Sie haben schon lange ein Projekt in der Pipeline? Dann fangen Sie jetzt damit an!

Das sind jetzt nur Beispiele – bei jedem/jeder von uns wirkt sich diese Konstellation natürlich in unterschiedlichen Lebensbereichen ganz unterschiedlich aus. Aber Sie merken wahrscheinlich, dass uns diese Konstellation Feuer unterm Allerwertesten gibt, sie gibt ein aufregendes Kribbeln in den Fingern und hilft uns auch, das ewige „Ja-aber“ zur Seite zu schieben.

Das heißt jetzt nicht, gleich alles Geld im Casino auf eine Farbe zu setzen – aber bewegen Sie sich auf Ihre Ziele zu, die Zeit ist günstig wie nie.

Offenes Eintreten für sich und seine Überzeugungen

Jupiter in Widder hilft uns auch, offen und aktiv (Widder) für unsere Überzeugungen, unsere Wahrheit und für unser Bedürfnis nach Freiheit und Selbstbestimmung einzutreten (Jupiter). Ich könnte mir daher vorstellen, dass es durchaus einen „heißen Herbst“ geben könnte, wenn sich nochmal das Uranus-Saturn-Quadrat zu Wort meldet. Der Kampf für Individualität und Selbstbestimmung dürfe mit einer neuen Wucht (Widder steht auch für die Stichflamme) hochkochen.

Unter dieser Konstellation ist es aber auch wichtig, fair zu bleiben! Weder Jupiter noch Widder haben von ihrer archetypischen Qualität her den Wunsch, andere zu unterdrücken, gar zu reglementieren. Haben wir also Mut, offen zu uns zu stehen und respektieren wir die Argumente unseres Gegenübers.

Die Schattenseite: rücksichtsloses, tollkühnes Verhalten

Wie schon gesagt – Menschen können eine Qualität auch schädigend nutzen. So steht ein Jupiter in Widder auch für aggressive, ungebremste (Widder) Expansion (Jupiter). Auf uns übertragen heißt das, dass wir natürlich auch zu optimistisch, zu vorschnell, zu unüberlegt handeln könnten. Und es wird auch einige geben, die als Glücksritter alles auf eine Karte setzen. Das kann gut gehen – oder auch nicht.

Auf die Entwicklung da draußen kann ein Jupiter in Widder auch auf militärische Konflikte hinweisen, weil man seinen Einflussbereich aggressiv ausdehnen will. Machohaftes Säbelrasseln und Machtdemonstrationen zeigen sich sehr gerne, wenn Jupiter durch den Widder marschiert. Hier sollten wir den Zeitraum vom 25. Mai bis 5. Juli 2022 besonders im Auge behalten, denn jetzt wandert zusätzlich MARS durch den Widder. Am 29. Mai machen die beiden sogar eine Konjunktion miteinander. Es könnte sehr aufschlussreich sein, die Woche vor und nach diesem Zeitpunkt zu beobachten, welche Ereignisse sich auf der Weltenbühne tun.

Trotzdem fokussiere ich mich nicht auf solche negativen Möglichkeiten, denn wir können eh nicht in äußere Pläne eingreifen. Stattdessen sollten wir uns auf die für uns beste Möglichkeit, die diese Konstellation bereithält, konzentrieren: sie unterstützt uns, MUTIG unsere Visionen anzupacken und umzusetzen und das zu tun, was die bestmögliche Version unserer selbst zum Ausdruck bringt. Wer wachsen will, sollte in der Zeit, in der Jupiter im Widder steht, unbedingt damit anfangen.

Und das Wochenende?

Bei so viel Schwung sollten wir aber auch die kleineren Einflüsse nicht aus dem Auge verlieren. Sehr schön ist, dass sich ab Mitte der Woche eine harmonische Verbindung zwischen MARS und MONDKNOTEN bildet. Da können wir andere zur Mitarbeit bewegen.

Gleichzeitig steht aber auch ein SATURN in Spannung zur SONNE. Nicht alle Wünsche, die wir haben, werden sich dadurch aktuell realisieren lassen. Konzentrieren Sie sich daher auf das Machbare, es werden auch wieder andere Tage kommen.

Da gleichzeitig auch eine harmonische Verbindung zwischen SONNE und NEPTUN vorhanden ist, lassen Sie einfach los, was sich nicht von allein fügt und entspannen Sie sich. Sonne-Neptun-Tage sind Tage, an denen wir auch mal alle Viere von uns strecken können, besonders dann, wenn nicht gleich alles so funktioniert, wie geplant.

Wunderbar geeignet ist diese Planetenkonstellation dazu, alles Schöne zu genießen aber auch dazu, etwas so zu gestalten, dass unsere Seele beim Anblick beglückt aufatmet.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

Sternennews Extra: Rückläufiger Merkur

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.