WOW: Libanesische Frauentanzgruppe Mayyas


Hier schließt sich gerade ein Kreis für mich: In der Sendung America’s Got Talent begeisterte eine libanesische Tänzertruppe namens Mayyas. Ihre Hauptinspiration war die 30-jährige Singer-Songwriterin Jane Marczewski, bekannt als Nightbirde, die letztes Jahr bei AGT antrat.

Damals wurde Nightbirde eine Überlebenschance von nur zwei Prozent eingeräumt, und bei ihrem Vorsingen erhielt sie einen Goldenen Buzzer von Simon Cowell, der zu Tränen gerührt war. Nightbirde musste jedoch aus dem Wettbewerb aussteigen, als die Live-Runden begannen, um sich auf ihre Krebsbehandlung zu konzentrieren. Im Februar verstarb sie an ihrem Krebsleiden.

„Ich bin damit aufgewachsen, America’s Got Talent zu sehen, und ich wurde von so vielen Menschen inspiriert, aber was uns wirklich dazu gebracht hat, dieses Jahr vorzusprechen, ist Nightbirde“, sagte der Choreograf Nadim Cherfan, der Mayyas gegründet hat. „Als sie sagte: ‚Du kannst nicht warten, bis das Leben nicht mehr hart ist, bevor du dich entscheidest, glücklich zu sein.'“

Die Mayyas betraten die Bühne, während im Hintergrund der Originalsong „It’s OK“ von Nightbirde lief. Mayyas heißt übersetzt „der stolze Gang eines Löwen“ und so begeisterten sie die Jury mit ihrer kreativen, hypnotischen arabischen/alternativen Tanznummer.

„Leider wird man als Araberin als Tänzerin nicht voll unterstützt – noch nicht“, sagte eine der Tänzerinnen. „Dass wir hier auf der größten Bühne der Welt stehen, ist unsere einzige Chance, der Welt zu beweisen, was arabische Frauen tun können – die Kunst, die wir schaffen, die Kämpfe, die wir kämpfen. … Wir wollen der Welt zeigen, dass wir in der Lage sind, als wirklich starke und mächtige Frauen auf eigenen Füßen zu stehen.“

Nach ihrem Tanz erhielten die Mayyas stehende Ovationen von allen Jurymitgliedern. Howie Mandel nannte es „Perfektion“ und Heidi Klum bezeichnete es als „umwerfend“. „Das war wohl die beste Tanznummer, die wir je gesehen haben“, fügte Simon Cowell hinzu, „und es ist uns eine Ehre, euch hier zu haben.“ Sofia Vergara war jedoch besonders beeindruckt: „Es gibt keine Worte, um zu erklären, was wir hier gefühlt haben. Das war der schönste und kreativste Tanz, den ich je gesehen habe! …

„Es wäre mir eine große Ehre, euch auf eurer Reise noch mehr zu unterstützen, denn ihr habt es verdient, und ich möchte ein Teil davon sein!“, fuhr sie fort, bevor sie den Goldenen Buzzer drückte.

Danke für diese Inspiration und alles Gute für die wundervollen, jungen Frauen, die jetzt wieder in dem harten Alltag im Libanon zurück sind. Und Danke Nightbirde – die noch für viele Menschen nach ihrem Tod eine Inspiration ist R.I.P.

It’s OK – Danke für diesen Moment

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,
6 Kommentare zu “WOW: Libanesische Frauentanzgruppe Mayyas
  1. Wula sagt:

    Woooooow.. Sehr bewegend.. ❤️❤️❤️.. War zu Tränen gerührt

  2. Meike sagt:

    Einfach nur Woooow. So berührend. DANKE )°(

  3. Susanne sagt:

    Ich habe Tränen in den Augen und bin sehr berührt von der Kraft die von diesen tanzenden, wunderschönen Frauen ausgeht.

  4. Was mich immer wieder berührt, ist, dass bei AGT auch die Geschichte derer erzählt wird, die sich dem Jury-Urteil stellen. So hat mich die Geschichte von Nightbirde zutiefst bewegt, auch, weil meine beste Freundin auf ihrem letzten irdischen Weg ist und ich sie so gelassen erlebe, wie Nightbirde es auch war – it’s OK!
    Und so haben mich die Mayyas nicht nur mit ihrem Tanz berührt, sondern eben auch wegen ihrer Botschaft.

    Danke für’s Erinnern!

    Herzensgrüße
    Imke

  5. Diana sagt:

    Bin so berührt von der Geschichte.
    Vielen Dank fürs teilen 💖🕸💃💞💛

  6. Wim Lauwers sagt:

    Tränen der LIEBE.
    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.