Welche Geschichte erzählst du dir?

Bild von Comfreak auf Pixabay

– Wie Geschichten unsere Welt prägen von Sabrina Gundert. Jeden Tag erzählen wir uns Geschichten: Davon, wie mutig wir sind und dass wir den neuen Job in jedem Fall bekommen. Davon, dass wir nicht schön genug sind, um einen Partner zu finden. Davon, dass wir es nie schaffen werden, auszubrechen aus den gewohnten Mustern.

Geschichten prägen unsere Welt. Meist merken wir nicht einmal, dass wir uns eine Geschichte erzählen.

Wie können wir selbst bewusst wählen, in welche Geschichte wir uns hineinleben? Wie unser Leben dadurch neu gestalten – neue Möglichkeiten sehen, Dinge möglich machen, die vorher unmöglich schienen? Und wie können wir durch die Geschichten, die wir über die Welt erzählen, auch eine neue Welt kreieren? Für uns und miteinander. Darüber sprechen Mareike Tiede, Storytellerin und Sprecherin und Autorin und Coach Sabrina Gundert miteinander.

Die Geschichten, die wir erzählen, machen buchstäblich die Welt aus. Wenn du die Welt verändern willst, musst du deine Geschichte verändern. Diese Wahrheit gilt sowohl für Einzelpersonen als auch für Institutionen.

Michael Margolis

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
4 Kommentare zu “Welche Geschichte erzählst du dir?
  1. Marianne sagt:

    Danke Euch für diese wunder-volle Perspektive, sich selbst die eigene Geschichte zu erzählen. Gerade in diesen bewegten Zeiten will ich alles Belastende der Vergangenheit in lichtvolle Leichtigkeit und Weisheit verwandeln…

  2. Danke, liebe Sabrina, für die Erinnerung daran, dass wir unsere Geschichte selber schreiben – und lange die Geschichten für wahr halten, die seit Generationen in unseren Familien erzählt werden.
    Der Weg zur Bewusstheit und zum (Neu)schreiben der eigenen Geschichte ist ein spannender, manchmal auch sehr anstrengender und oft einsamer Prozess … und ich möchte keinen der Schritte und keines der Kapitel missen.

    Herzensgrüße
    Imke

  3. AsiRa sagt:

    Wunderbar💖danke!
    Dazu fällt mir ein youtube Video über die Nahtoderfahrung einer Frau ein, der in der Zeit, in der sie außerhalb ihres Körpers war gezeigt wurde, dass es für jeden von uns viele unterschiedliche „Welten“ gibt. Wir leben in jener, die wir uns selbst, durch unsere Gedanken und Überzeugungen erschaffen. Das ist die Freiheit, die wir als Menschen haben. Ergo können wir durch die Geschichten, die wir über uns und die Welt in der wir leben denken und erzählen, unsere Lebenswelt selbst verändern. Reframing. Euer Gespräch hat mich inspiriert wieder einmal eine Rede zu meinem (noch in weiter Zukunft liegenden) 99 Geburtstag zu schreiben.
    Pipi Langstrumpf hat’s uns ja schon immer gesungen:“…ich mach mir die Welt…wie sie mir gefällt…!“

  4. Danke euch, für all eure Gedanken, Ergänzungen, Inspirationen und Rückmeldungen zu unserem Videogespräch!

    Herzlich,
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.