Vollmond in den Fischen: Wovon träumst Du?

Der Vollmond in den Fischen (18 Grad) am 10.09.2022 um 11:59 Uhr weckt die Intuition und Kreativität, öffnet die Tür zu den Träumen. Auch Merkur wechselt die Richtung, lädt ein, auf allen Ebenen zu entschleunigen, Körper und Seele zu lauschen und sich zu fragen: Wovon träume ich?


Vollmond in den Fischen – die Zeitqualität

Der Vollmond in den Fischen wird auch Erntemond genannt, denn traditionell bekommt immer der Vollmond diesen Namen, welcher der Herbst-Tagundnachtgleiche am nächsten ist. Der Mond in den Fischen steht gradgenau der Sonne in der Jungfrau gegenüber. Das Zeichen der Jungfrau entspricht der Ernte, bei der die Spreu vom Weizen getrennt wird. Deshalb beleuchtet dieser Vollmond auch unsere eigene Ernte. Ein guter Moment, um rund um die Herbst-Tagundnachtgleiche Bilanz zu ziehen, Mabon zu feiern und ein frisches Neunholz herzustellen.

Auch wir können schon einmal damit anfangen unsere Ernte einzubringen: Dieser Vollmond ist sowohl mit dem Neumond in der Jungfrau vom 27.08.2022 als auch mit dem Neumond in den Fischen vom 02.03.2022 verbunden. Was habe ich zu diesen Lunationen gesät und was kann ich jetzt ernten? Mit jedem Vollmond kannst Du loslassen, was Dir nicht mehr dient. Was lässt Du los?

Vollmond in den Fischen – die Vollmondbotschaft

Das Zeichen Fische ist das letzte im Tierkreis, birgt alle Erfahrungen der vorangegangenen astrologischen Archetypen in sich. Für alle Fische-Geborenen endet in diesem Leben ein großer Inkarnations-Zyklus. Aber auch für alle anderen kann dieser Vollmond einen Endpunkt anzeigen. Was darf bei Dir zu Ende gehen, sich verabschieden?
Wir alle haben einen Bereich im Horoskop, welches den feinfühligen Fischen zugeordnet wird. Es ist der Bereich, wo wir uns mit unserer inneren Quelle verbinden können, wo wir „nach Hause”, in den großen Ozean der All-Einheit eintauchen. Dort sind wir durchlässig für besondere Botschaften, finden künstlerische Inspiration. In diesem Bereich befindet sich noch bis 2025/26 Neptun, der den Fischen zugehörige Planet.

Neptun ist ein großer spiritueller Lehrer, erinnert uns an die Kraft des Glaubens, des Mitgefühls und lehrt uns das Loslassen. Verbunden mit dem Wissen, dass es eine kosmische Ordnung gibt, der wir vertrauen können, fällt Loslassen leicht. Durch Rückzug in die Stille, Meditation, Musik, Trommeln, Singen, Trance und Erfahrungen in der Natur öffnet sich dieser besondere Raum in uns und wir verbinden uns mit unserer Seele. Rund um den Vollmond in den Fischen ist eine besonders schöne Zeit dafür. Verzichten wir auf Ablenkungen und nehmen uns wirklich Zeit für uns, erhalten wir neue Impulse, stabilisieren die Seele. Das ist in diesen Zeiten das beste, was wir tun können!

Der Vollmond in den Fischen in Spannung zu Mars

Der Vollmond in den Fischen befindet sich in einem herausfordernden Aspekt zu Mars im Zeichen der Zwillinge. Über diese Konstellation habe ich schon in meinem Text zum Neumond in der Jungfrau geschrieben. Konflikte sind möglich, die auf konträren Ideen beruhen. Es könnte aber auch Meinungsverschiedenheiten geben, über Fakten und die Interpretation von Daten. Ein klitzekleines Detail könnte also blitzschnell einen Riesenstreit entfachen!

Womit ist zu rechnen?

Insgesamt können wir uns aufgrund der inneren Spannung ziemlich zerstreut und angespannt fühlen. Die Energie ballt sich im Kopf, sodass auch Kopfschmerzen möglich sind. Durch die gereizte Grundstimmung fühlen wir uns schnell überfordert und/oder erschöpft. Da jeder Vollmond auch der Höhepunkt des Mondzyklus ist, verstärken sich die Symptome dadurch, was zu einer Überlastung des Nervensystems führen kann.

Interessant ist, das Weltraumwetter zu beobachten: Zunehmende Sonneneruptionen und geomagnetische Stürme sorgen nämlich zusätzlich für nicht zu unterschätzende erhöhte Energien. Diese Bedingungen erfordern immer ein erhöhtes Maß an Selbstfürsorge. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir Körper, Seele und Geist rund um die Zeit des Vollmonds mit einem Rückzug in die Stille unterstützen, ausreichend Wasser trinken und uns ausruhen.
Du kannst Dir die Zeit nicht nehmen? Dann hilft es, sich bei allen Tätigkeiten und Vorhaben ausreichend Zeit zu nehmen. Mache alles seelenruhig, Schritt für Schritt. Jede Art von Multitasking befeuert nur noch zusätzlich das dünne Nervensystem.

Vollmond in den Fischen – das tut jetzt gut:

  • Rückzug: sich mentale Pausen gönnen, der Seele eine Pause gönnen und in den Rückzug, in die Stille gehen
  • sich erden: trommeln, singen, chanten, meditieren
  • sich in der Natur aufhalten: Berge besteigen, Waldbaden, wandern
  • in Verbindung mit der Natur sein: in Seen, Flüssen, im Meer und im Mondlicht baden
  • den Wind spüren und den Gesprächen der Bäume lauschen
  • Mondwasser und/oder Kristallwasser trinken
  • Musik mit Heilfrequenzen hören
  • Flexibilität und Veränderungen annehmen

Auch Uranus ist mit dem Vollmond in den Fischen durch einen ermutigenden Aspekt verbunden. So fällt es leicht, mit einer geschmeidigen Flexibilität anstehende Veränderungen anzunehmen und Erwartungen anzupassen. In welchen Bereichen fühle ich mich zu sehr vereinnahmt, gebunden und sehne mich nach mehr Freiheit? Deine Seele kennt die Antwort! Auch das Saturn-Uranus-Quadrat wird noch einmal ganz laut, rüttelt an den Lebensbereichen, die dringend eine progressive Veränderung benötigen. Welche Ketten gilt es zu sprengen?

Die Verantwortung jedes einzelnen für die ganze Menschheit betrachte ich als universelle Religion. – S.H. Dalai Lama

Zum Vollmond – Fragen zur Reflexion:

  • Wovon träume ich?
  • Wie stark ist mein Glauben an eine höhere Ordnung auf der Skala von 1-10?
  • Was lösen die Wörter Hingabe, Vertrauen, bedingungslose Liebe in mir aus?
  • Welche subtilen Botschaften in der Famile habe ich in meiner Kindheit wahrgenommen?
  • Wie verbinde ich mich mit meiner Seele?
  • Mit wem fühle ich mich zutiefst verbunden?
  • Behalte ich lieber die Kontrolle oder kann ich auch loslassen?
  • Von wem oder was bin ich abhängig, süchtig?
  • Welche Gefühle betäube ich mit ungesundem Verhalten?
  • Wie ernst nehme ich mein Bedürfnis nach Rückzug auf der Skala von 1-10?
  • Wie sieht mein Mitgefühl aus und welchen Ton macht es?
  • Habe ich Mitgefühl mit mir selbst?
  • Wonach sehne ich mich aus tiefstem Herzen?
  • Wer erkennt mich wirklich so, wie ich wahrhaft bin?
  • Ich meditiere nicht, weil ……
  • Was ist meine Art, mich abzugrenzen?

Die Macht, die Du hast, das Leben zu erschaffen, das Du Dir wünschst, ist nur durch deine Fähigkeit begrenzt, daran zu glauben. – Delphi Ellis

Wer spürt den Vollmond in den Fischen besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond in den Fischen besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.
04.03. – 13.03. Fische
04.06. – 13.06. Zwillinge
06.09. – 15.09. Jungfrau
06.12. – 15.12. Schütze

Affirmation zum Vollmond in den Fischen

Unverzagt schwimme ich mit dem Strom des Lebens. Ich weiß um die kosmische Ordnung und vertraue darauf, dass sich Dinge ganz von selbst ergeben. Ich glaube an die Kraft der Träume, vertraue der Führung durch mein Höheres Selbst. So sei es – aho!

Merkur wandert rückwärts 10.09. – 02.10.2022

Das Zeichen Jungfrau symbolisiert den Teil von uns, der Checklisten und eine effiziente, aufgabenorientierte Herangehensweise liebt, um Dinge zu erledigen. Doch der Vollmond im gegenüber liegenden Zeiche Fische erinnert uns daran, dass die Arbeit, die wir verrichten, nur dann wirklich glücklich macht, wenn sie mit liebevoller Hingabe geschieht. Daran erinnert uns der rückläufige Merkur, der zugehörige Planet der Jungfrau: Dinge funktionieren einfach um einiges reibungsloser, wenn wir die Vorstellung von einer Welt aufgeben, die sich piccobello in eine Tabelle einfügen lässt. In der rückläufigen Phase Merkurs weben wir unsere Träume. So wird ein Traum zu einer Vision, eine Vision wird zu einem Ziel und das Ziel führt direkt zu Deiner Berufung!

Merkur befindet sich auf seiner Reise der Rückläufigkeit bis zum 21.09.2022 im Zeichen der Waage. Eine gute Zeit, um Beziehungen zu reflektieren und vor allem sich die Beziehung zu sich selbst anzuschauen: Was liebe ich an mir und wo sollte ich mit mir selbst ein ernstes Wörtchen sprechen?

Diese wilde Zeit der Transformation, in der das Alte zusammenbricht, um Platz für das Neue zu schaffen, findet aufgrund des kollektiven Bewusstseinswandels statt. Wir selbst sind die Veränderung, die wir uns wünschen. Wie wir uns fühlen, wer wir sind und wer wir nicht nicht länger sein wollen, bestimmen nur wir. Wir sind die Gestalterinnen und Gestalter der Erde, die spirituellen Kriegerinnen und Krieger. Wir sind die, nach denen wir uns schon viel zu lange gesehnt haben. Träumst Du Dein Leben oder lebst Du Deinen Traum?

Namasté & Happy Full Moon, Claudia

Über mich: Das Horoskop ist die Landkarte der Seele. Was ist Dein Seelenweg? Als Astrologin unterstütze ich dabei, diesen zu finden. Mehr über meine astrologische Arbeit findest Du auf www.blumoon.de. Dort erscheinen auch regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
Ein Kommentar zu “Vollmond in den Fischen: Wovon träumst Du?
  1. Julian sagt:

    „Träumst Du Dein Leben oder lebst Du Deinen Traum?“
    Beides – ich lebe MEIN Leben. So wird ein Schuh draus. 🙂
    Danke für den anregungsreichen Text!
    Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.