Permaliebe – liebend leben

Lesezeit 3 Minuten –
Foto: Jumana Mattukat

Im Ich
Ich achte mein Wesen
Ich danke meinem Körper
Ich erforsche meinen Geist
Ich folge meinem Herzen
Ich erfreue mich an dem Freudvollen
Ich akzeptiere die Herausforderungen
Ich bin ausgerichtet auf die Liebe
Wenn ich aus der Liebe herausfalle, dann finde ich wieder hinein
Ich öffne mich für das Leben
Ich bin neugierig auf seine Ideen
Ich lausche meinem hohen Selbst
Ich übe Gehorsam
Immer mehr verstehe ich die Botschaften des Lebens
Immer mehr werde ich zum Werkzeug
Immer mehr gebe ich mich hin
Immer mehr stelle ich mich in den Dienst des Lebendigen
Ich bin gnädig mit mir
Ich bin dankbar für jeden weiteren Atemzug

Im Du

Ich erfreue mich an Deinem Wesen
Ich betrachte Dich mit Liebe
Ich berühre Deinen Körper mit Würde
Ich achte Deine Gedanken
Ich fühle Deinen Schmerz
Ich ahne Deine Verletzung
Ich erkenne Dein Potential
Ich erfreue mich an Deinen Gaben
Ich folge Deiner Freude
Ich respektiere Deine Entscheidungen
Ich unterstütze Dich in Deinem Wachstum
Ich schenke Dir meine Präsenz
Mit Dir als Spiegel werde ich immer wahrhaftiger
Ich gehe nicht mit auf den Holzweg
Ich bin da, wenn Du aus der Liebe fällst
Du bist da, wenn ich herausfalle
Ich grüße Dein hohes Selbst
Ich lege Liebe in den Raum zwischen uns
In ihm heilen Wunden
Aus ihm heraus geschehen Wunder
Ich erinnere Dich, Du erinnerst mich
Wir heilen und wachsen gemeinsam
Wir kommen unserem Kern immer näher
Wir lachen. Wir weinen. Wir feiern das Leben
Neben Dir kann ich gut atmen
In der tiefsten Verbundenheit und in der höchsten Freiheit

Im Stamm

Ein jeder findet seinen Platz im Ganzen
Verschenkt sich mit seinen Gaben
Wir erkennen unsere Projektionen
Mal muten wir uns zu
Mal nehmen wir uns zurück
Wir werden immer achtsamer
Wir spüren, wann was dran ist
Wir erkennen die Möglichkeiten
Langsam wächst das Vertrauen
Erst vorsichtig öffnen wir uns
Ich bin sicher, kann mich noch mehr öffnen
Die Gruppe bedeutet nicht Gefahr, sie bietet Schutz
Der Raum, in mir, der Raum zwischen Dir und mir, er wird noch größer zwischen uns allen
Potentialität entfacht sich, ein Feuerwerk an Möglichkeiten,
an Zusammenhalt, Zusammenspiel, Zusammenwirken
an Zusammenfühlen, Zusammenlachen, weinen, straucheln und finden
an Zusammenstehen, Zusammengehen, Zusammenwachsen
Verstärkte Freude, verstärkte Wahrheit, verstärkte Kraft
Angst vor Selbstaufgabe weicht der Erinnerung in den Zellen
„Ah ja, so fühlt es sich an, Teil zu sein, Teil eines Stammes.“
Ungeahnte Kräfte steigen auf
In einem Feld, in dem Pflanzen besser gedeihen und Tiere besser verstanden werden,
der Platz besser erspürt und geachtet wird.
Ja, der einzelne wird weniger wichtig und er wird doch wesentlich wichtiger
Das Wesen tritt immer mehr zutage, der Kern kommt hervor.
Das Ego, das voller Angst war, sich aufzulösen, wird von der Freude gepackt,
die es bringt, als Gruppe Großes zu vollbringen
Heute bist Du ohne Kraft und morgen der Halt
Jetzt darfst Du Dich fallen lassen und morgen ich mich
Du darfst in Deinem ganzen Licht erstrahlen
Ich darf in meiner Größe sein und meinen, für mich vom Leben gemeinten Platz, einnehmen
Mich einbringen, wenn ich dran bin und ausruhen, wenn ich es nicht bin.

Spürst Du die Kraft, die Entspannung und die große Chance?
Dann braucht es keinen Mut, nur den einen Schritt ins Neue, ins Alte, ins Stamm sein!

Jumana Mattukat

Permaliebe, permanent lieben, ist unsere Ausrichtung auf die Liebe. Mit unserem Leben und unseren Angeboten für andere Menschen am Steigerhaus im Wald bemühen Matthias, ich und unser zart wachsender Stamm uns jeden Tag aufs Neue, zu einem liebevollen Miteinander in der Welt beizutragen.

Sharing is caring 🧡

2 Kommentare

  1. Danke Jumana, fühlt sich sehr gut an.
    Nur Wörter, wie „bemühen“ und „versuchen“ deuten nicht auf Potenzial, sondern auf Schwäche. Das ist, wie „Ja, aber..“ Schreib doch einfach „Wir tragen bei….“. Das tut ihr nämlich.<3 <3 <3

  2. Lieber Wim, Danke sehr für Deine bestärkenden Impulse. Ja, wir tun das. Mir sind diese Wörter wichtig, da ich meine eigene Fehlbarkeit impliziere und sie mich mit mir gnädiger sein lassen. Alles Liebe zu Dir hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert