Seelenwege

Lesezeit 2 Minuten –

Schon seit langer Zeit erscheinen sie vor meinem inneren Auge – diese archaisch anmutenden Frauen in langen weißen Gewändern. Zuerst vor allem in Behandlungssituationen oder ich selbst vor wichtigen Entscheidungen stand. Ich sah sie in einer trockenen, steinigen Landschaft stehen. Es wurden immer mehr. Meist schweigend, aber dennoch zunehmend drängend.

Wer sind sie? Dieser Blick in längst vergangene Zeiten verriet mir erst nach und nach ihre Geschichte. Über Jahrhunderte hat es besondere Gemeinschaften von Frauen gegeben. Sie waren Seelengefährtinnen, Wegbegleiterinnen, Visionärinnen, Priesterinnen und Heilerinnen. Sie wurden aufgesucht und verehrt, aber auch angefeindet und bestraft. Immer kamen sie jedoch wieder in neuen Zeiten und Inkarnationen. Aber irgendwann schwiegen sie zunehmend. Sie waren müde und mutlos geworden.

Aber warum melden sie sich heute wieder? Weil wir sie heute dringender denn je brauchen. Mit ihrer Intuition und heilenden Fähigkeiten. Wir brauchen ihre klaren Worte und ihre Wahrhaftigkeit, um einen guten Weg in einer so verstörenden und sich wandelnden Zeit zu finden. Sie können uns Zugänge zu längst verschüttet geglaubtem Wissen ermöglichen.

Vielleicht hast du Sehnsucht nach einer solchen inneren Begegnung? Vielleicht ahnst du gar, dass du eine von ihnen sein könntest? Wenn du bis hierhin gelesen hast und diese Worte etwas tief in dir berührt haben, könnte es der Fall sein…

Wollen wir gemeinsam hinhören, was unsere Zeit von ihnen und damit von uns braucht? Dann erfährst du mehr unter: https://www.vera-bartholomay.com/blog/seelenwege

Ich bin Vera Bartholomay – Autorin, Seminarleiterin und Therapeutin mit Themen wie persönliche Entwicklung und ganzheitliche Körperarbeit. Ich unterrichte an vielen Orten in Deutschland, Norwegen und in der Schweiz. Meine Bücher sind: „Heilsame Berührung – Therapeutic Touch“, „Projekt Sehnsucht. Ein Mutmachbuch für alle, die von der Selbstständigkeit träumen“ und ganz aktuell „Herzen berühren – Sehnsucht nach tiefen Begegnungen“. www.vera-bartholomay.com

 

Sharing is caring 🧡
Vera Bartholomay
Vera Bartholomay

2 Kommentare

  1. Ich hoffe, dass sich diese Wesen „von damals“, die das „Weibliche“ hüteten, nun zu zusammenfinden, im Kreis die Flamme wieder schüren, sich gemeinsam erinnern, wer sie sind, auch an das alte Wissen, dass sie ihren Platz einnehmen, jede für sich – und gemeinsam – und diese besondere Flamme in die Welt bringen. Für alle Menschen. Ich glaube, es ist eine Art von Verantwortung auch. In Demut kann sie heilsam sein, wird sie gebraucht.
    Es ist an der Zeit. Der Ruf ist jetzt.

  2. Mögen sich diese Menschen „von damals“, die das „Weibliche“ hüteten nun zu zusammenfinden, im Kreis die Flamme wieder schüren, sich gemeinsam erinnern, wer sie sind, auch an das alte Wissen, auf dass sie ihren Platz einnehmen, jede für sich – und gemeinsam – und in diese besondere Frequenz eintreten, sie in die Welt bringen. Für uns alle. Für uns Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert