Dem Ruf der Seele folgen, den Wegen des Lebens folgen

Lesezeit 2 Minuten –

Von Sabrina Gundert. Die Wege, die uns herausfordern, sind meist die, die wir nicht geplant haben: Die Sehnsucht, die wir in uns spüren, das Knarzen oder der gekannte Weg, der auf einmal nicht mehr weiterführt. Wir haben unsere Pläne im Kopf, unsere Gedanken, und wie wir es gerne hätten, dass die Dinge sind. Doch so ist das Leben nicht.

Das Leben führt uns vielfach auf Pfade, die nicht wir gedacht und vor allem zuvor nicht gekannt haben. Es sind Wege, die neu entstehen, jenseits unseres bisherigen Wissens und unserer bisherigen Erkenntnisse. Es sind die Momente, in denen wir einem Höheren folgen – einem höherem Wissen oder den Plänen des Lebens, die uns dorthin führen, wo wir sein sollen.

Das ist nicht immer angenehm, zumindest dann nicht, wenn wir uns im Widerstand befinden. Wenn wir kämpfen und die Dinge anders haben wollen, als sie sind. Das ist dann aber meist schon alles – der Widerstand ist der größte Hinderer auf dem Weg. Weil wir mit ihm ankämpfen gegen das, was ist. Weil wir mit ihm die Realität verleugnen.

Eine Realität – ein Ist-Zustand, der oftmals viel besser zu uns und unserem Seelenweg passt als der Plan, den wir vorher hatten. Ich habe in meinem Leben feststellen müssen, dass ich an den Pfaden oder Wegkreuzungen, gegen die ich am meisten gekämpft habe, genau an den richtigen Platz gestellt wurde. Es war nicht das, was ich erdacht, gehofft oder geträumt hatte – auf eine Weise vielleicht schon, aber halt ganz anders, als ich es mir mit dem Kopf überlegt hatte. Und manchmal auch ganz jenseits davon.

Das Leben hat einen umfassenderen Blick auf das Geschehen als wir selbst. Im Rückblick wird mir oft bewusst, wie sinnvoll sich alles zusammengefügt hat. Wie sehr es passt, auch, wenn ich es mir erstmal gar nicht vorstellen konnte.

So möchte ich ermutigen, dich und mich, uns immer wieder anzuvertrauen auf die Wege, die wir nicht geplant haben, die wir nicht haben wollen und von denen wir im Inneren vielleicht doch spüren – jetzt oder später – dass sie passend sind. Passend zu dem, wofür wir hier sind auf der Welt. Passend zu dem, was gerade ansteht in unserem Leben – was es zu lernen gibt, welche Weiterentwicklung ansteht, wo dein Pfad weitergehen will.

Von Herzen viel Mut dabei, Sabrina.

Sabrina Gundert begleitet Menschen als Coach und Autorin dabei, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen und an den Schwellen ihres Lebens klare Entscheidungen zu treffen. www.sabrinagundert.ch

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

6 Kommentare

  1. Sich finden und gefunden werden/finden lassen,sich dem Lebensfluss nicht in den Weg stellen liebe Sabrina, so habe ich dich (den Beitrag) verstanden…
    DANKE dir für’s Erinnern, es kann nicht oft genug geschehen,
    Viola

    • Genau, liebe Viola – ich selbst kenne es nur zu gut, dieses „mich dem Leben in den Weg stellen“ – und ich erlebe immer wieder die Fügungen, dieses große Ganze, das ineinandergreift, wenn ich Raum gebe für das, was sein will oder eh schon geschieht und dabei ist zu geschehen.

      Herzliche Grüße,
      Sabrina

  2. Ach, manchmal möchte ich schon sagen: Los, Leben, füg dich, dass alles richtig zusammenkommt. 😉
    Wenn da das Timing nicht so entscheidend wäre…

    Danke für deine Mutmachung, Sabrina

  3. Ich plane mein Leben selber, Sabrina. Bewußt, aber meist unbewußt. Und, wenn ich von meinem Weg abkomme, stupse ich mich selber wieder in die richtige Richtung. Wenn ich nicht auf mich höre, wird das „Stupsen“ immer heftiger! Bei mir war es ein schwerer Autounfall, der mich wieder zu mir gebracht hat. In meinem Leben von 73 Jahren bin ich schon 26x umgezogen und habe 10x ein ganz neues Leben angefangen. Bald werde ich nach Italien nomadieren mit meinem WoMo, zu meinem Wohle und zum Wohle der Ewigkeit. <3 <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert