Wenn plötzlich alles anders ist

Lesezeit 4 Minuten –

Von Sabrina Gundert. Als der Vater von Anne Kriesel 2011 sehr plötzlich an Krebs verstarb, kam das für sie überraschend: „Das Leben hat mich nicht darauf vorbereitet, dass ich irgendwann die Beisetzung meiner Eltern (mit-)gestalten muss“. Sie fühlte sich unvorbereitet und unter Schock.

Zum Glück, so sagt sie rückblickend, sei ihre Mutter sehr gut vorbereitet gewesen, so dass sie einen kraftvollen und persönlichen Abschied von ihrem Vater erleben konnte. Noch Jahre später hat sie sich gefragt, warum es keine zentrale Auflaufstelle für all die Themen rund um Vorbereiten, Sterben und Tod gibt. „Es gab alles, doch man konnte es kaum finden“, sagt Anne Kriesel. So gründete sie 2020 das Bohana-Netzwerk.

Achtsamer Schutzraum für Tod, Trauer und Abschied

Bohana, ein Name, der sich zusammensetzt aus „Bwana“, dem Kosenamen ihres Vaters, der auf Swahili „der große Chef“ bedeutet, wie er sich augenzwinkernd nannte, und „Ohana“, dem hawaiianischen Wort für Familie.

„Bohana ist für mich ein achtsamer Schutzraum für Menschen, die sich mit den Themen Sterben, Abschied, Tod und Trauer beschäftigen müssen, weil sie bereits jemanden verloren haben oder sich darauf vorbereiten wollen“, sagt Anne Kriesel. So ist Bohana auch eine Suchplattform mit einem Partnerinnen- und Partnernetzwerk, um rasch die Menschen zu finden, die einen bei Vorsorge, Bestattung, Sterbe- und Trauerbegleitung bestmöglich und kompetent begleiten können. Bestmöglich heißt dabei, dass es eine achtsame Kommunikation gibt, eine bedürfnisorientierte Begleitung und das Bewusstsein darüber, wie wertvoll Zeit im Abschiedsprozess ist – gemeinsame Werte, auf die sich die Partnerinnen und Partner von Bohana festgelegt haben.

Eine Suppe als wertvolles Zeichen

Ist im eigenen Umfeld ein Mensch gestorben, dann hilft es, konkrete und authentische Angebote zu machen, so Anne Kriesel: „Wenn die Worte fehlen, ist auch eine leckere Suppe manchmal ein ganz wertvolles Zeichen, dass man nicht alleine ist. Trauer erleben wir alle im Leben und wir brauchen dann Menschen, die uns verstehen.“

Über den Tod, das Sterben und die Trauer mitten im Leben zu sprechen, dafür ist auch die Messe „Leben und Tod“ da, die zweimal im Jahr, jeweils in Freiburg und Bremen stattfindet. Hier informieren Hospize, Palliativstationen, Bestatterinnen und Bestatter, Trauerbegleiterinnen und -begleiter über ihre Arbeit. Bohana gehört auch mit dazu. Es geht darum, wieder über den Tod zu sprechen und ihn ins Leben zu holen. Weil Leben wieder bewusster und ganz wird, wenn der Tod dazugehören darf.

Beim dritten Bohana-Onlinekongress #trauerimleben im November 2023 geht es auch darum, sich über den Tod und die eigene Trauer auszutauschen. Schwerpunkt ist dieses Mal: Wenn plötzlich alles anders ist. Es geht darum, Mutmach-Impulse zu erhalten, wie mit Krisen im eigenen Leben umgegangen werden kann, und sich zu verbinden – mit der eigenen Trauer, mit sich selbst und mit Menschen, die auch mit den Themen Tod, Sterben und Trauern beschäftigt sind.

Wer liebt, erfährt auch Trauer

„Für mich gehört die Trauer zu meinem Leben dazu und hat dieses geprägt“, sagt Anne Kriesel. „Ich habe schon viele Abschiede erlebt. Mal für kurze Zeit, mal für länger und manchmal für immer. Da, wo Liebe ist, da ist auch Trauer. Wenn man in Liebe lebt, gehört die Trauer dazu. Das ist der Preis. Die Kunst ist es, Abschiede so zu gestalten, dass die Liebe bleibt. Trauer darf auch schön sein, weil viel Liebe drinsteckt.“

Sich mitten im Leben mit dem eigenen Tod zu beschäftigen, dafür empfiehlt Anne Kriesel, sich einmal zu fragen, ob die eigenen Lieblingsmenschen gut versorgt wären, wenn morgen etwas passieren würde. Diese Frage kann auch helfen, ins Tun zu kommen und aktiv den eigenen Abschied zu gestalten. Inspiration und Information biete dabei die Plattform Bohana.de. Anne Kriesel hat schon heute eine Erinnerungskiste für ihre Kinder gepackt: Darin finde diese Fingerabdrücke, Lieblingsrezepte und andere Erinnerungen an ihre Mutter. „Für mich bedeutet das Schaffen von Erinnerungen im Heute, dass ich für Morgen gut vorbereitet bin.“

Weiterführende Links:
Der Bohana-Onlinekongress #trauerimleben „Wenn plötzlich alles anders ist“ findet vom 06.-11. November 2023 statt und bietet jeden Tag drei kostenfreie Video-Interviews mit Expertinnen und Experten zum Thema Tod, Trauer und Leben: https://kongress.bohana.de
Im Bohana-Netzwerk finden sich Menschen, die individuell zu den Themen Vorsorgen und Begleiten rund um Sterben und Tod unterstützen: https://bohana.de
Die Messe und der Kongress „Leben und Tod“ in Freiburg und Bremen: https://www.leben-und-tod.de

Sabrina Gundert begleitet Menschen als Coach und Autorin dabei, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen und an den Schwellen ihres Lebens klare Entscheidungen zu treffen. www.sabrinagundert.ch

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

2 Kommentare

  1. …..DANKE aus tiefstem Herzen….aus eigener Erfahrung weiß ich genau,wie wichtig eine wohlwollende “TrauerKultur“ und Austausch über Verlust & Abschied ist.

    Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert