Der Aufstieg des Ego

Es ist eigentlich so wundervoll einfach. Das Hier und Jetzt ist der Schlüssel. Es ist der Universalschlüssel für ALLE Türen. Für unendlich viele Tore in unvorstellbare Welten. Hier finden sich alle Lösungen, hier geschieht umfassende Heilung. Hier sind wir eine überfließende Quelle der Liebe. Hier und jetzt sind wir unbändige Freude, ekstatischer Tanz und tiefste Stille.

Doch es gibt einen Haken an der Sache. Unser Ego findet das Hier und Jetzt unfassbar langweilig. Es interessiert sich nicht die Bohne dafür. Es lebt von Trennung. Daher beschäftigt er sich gerne mit der Vergangenheit und mit der Zukunft – und trennt sie von der Gegenwart. Es nährt sich von erfolgreich bestandenen Abenteuern oder jammert über vergangene Misserfolge und Ungerechtigkeiten. Es schwelgt in großen Zukunftsvisionen oder quält sich mit Worst-Case-Szenarien. Und ist bei all dem nicht im Kontakt mit dem gegenwärtigen Moment.

Unser Ego muss sich also auflösen! Oder? Das könnte zumindest die Schlussfolgerung sein, die wir ziehen. Der Punkt ist, dass uns der Gedanke, unser Ego loswerden zu müssen, nicht wirklich weiterhilft. Schon gar nicht mit einem “Muss”. Denn wenn wir unser Ego ablehnen und auflösen wollen, dann kommt unser Ego erst so richtig in Fahrt! “Herrlich!”, ruft es. “Das liebe ich!”. Denn nun wird es in den Status des Super-Ego befördert. Ein spirituelles Super-Ego, das von sich behaupten wird, kein oder zumindest kaum noch Ego zu haben. Es trennt sich kurzerhand vom Ego – es liebt ja Trennung – und wirft es einfach raus. Und was das Super-Ego nicht mehr sehen möchte, das wird von ihm schlicht als nicht mehr existent deklariert. So haben wir nun allen Grund, dieses Super-Ego zu verurteilen! Doch darüber wird sich dann das Super-Super-Ego freuen dürfen …

Mich persönlich berührt dieses innere Geschehen tief im Herzen. Es war für mich eine große Befreiung, mir zu erlauben, meine Ego-Anteile zu lieben! Wirklich zu lieben. So wie sie sind. Und sie einfach da sein zu lassen. Voller Mitgefühl kann ich die Trennung spüren, welche diese Anteile immer wieder neu erschaffen. In diesem Mitgefühl habe ich die Trennung jedoch aufgehoben. In meiner Liebe BIN ich im Hier und Jetzt.

Deshalb haben uns alle großen Lehrer vorgelebt, was ein Leben im Hier und Jetzt bedeutet. Sie haben uns gezeigt, dass das Ego hier immer mehr an Bedeutung verlieren wird. Und dass wir immer die Wahl haben, wer wir sein wollen. Sie haben uns dazu ermutigt, das Habenwollen unseres Egos anzunehmen. Etwas haben zu wollen ist in Ordnung, denn das gehört zum Ego. Und das Ego gehört zu uns. Doch wir sind unvorstellbar viel mehr.

Unsere tiefste Sehnsucht ist nicht, das mächtigste aller Egos zu sein, das über allem steht. Wir haben ein unbändiges Verlangen danach, das, was wir in Wahrheit sind, zu zeigen, auszudrücken, fließen zu lassen, wirken zu lassen und damit Wunder zu wirken. FREI von Ego. Dabei kann es ruhig mit im Boot sitzen. Es kann hier einen neuen Platz bekommen, auf dem es uns durchaus dienen kann. Wenn ich mein Ego frage, ob ihm dieser neue Platz gefällt, strahlt es. Denn es muss zugeben, dass der alte Anspruch, der Größte sein zu müssen, oder der Stress, unterlegen zu sein, ganz schön zermürbend war. Nun kann es sich mit seinen Qualitäten so einbringen, dass ich meine Herzensziele leichter erreichen kann. Und dann freut es sich mit an unserem Erfolg. Und will es nun immer noch Trennung erschaffen? Nein, das war ohnehin ein trauriger Ersatz. Es möchte groß sein. Und das kann es erstaunlicherweise gerade an seinem neuen Platz.

So sind wir frei für die Einladung, die wir in jedem kostbaren Moment dieses Lebens immer wieder bekommen: SEI DA und strahle! Sei Schöpferin oder Schöpfer und erschaffe dich und dein Leben neu! Wer möchtest du sein?

Folge deinem Ruf!

Alles Liebe,
Amaresh

PS: Du wünschst dir einen achtsamen, liebevollen Raum, in dem du dich nachhaltig aus deinen alten Limitierungen herausschälen, tiefe Heilungsprozesse in Gang setzen und ins Neue hineinwachsen kannst? Dann könnten ein paar Sessions meiner kreativen Aufstellungsarbeit oder meine drei- bis sechsmonatige schamanische 1:1 Intensivbegleitung genau das Richtige für dich sein. Vereinbare gerne ein kostenfreies Erstgespräch mit mir unter https://amaresh.de/.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.