Wolfgang

Lesezeit 1 Minute –

Von Deva Premal. Miten und ich sind auf einer Zugreise vom Norden in den Süden Deutschlands und unser direkter Zug, der 4 Stunden gebraucht hätte, wurde gestrichen.

Also machen wir uns langsam und sicher auf den Weg in den Süden und haben unterwegs immer wieder Verspätungen. Aber keine der Verspätungen zauberte ein so breites Lächeln auf unser Gesicht wie diese:

Wir saßen (wegen einer nicht funktionierenden Klimaanlage in einem der Waggons) in einem Ort namens WOLFGANG fest. Wisst ihr was? Heute vor 24 Jahren haben wir meinem Vater Wolfgang genau um diese Zeit am Nachmittag das Gayatri Mantra vorgesungen, als er seinen letzten Atemzug tat.

Ich habe noch nie von einem Ort namens Wolfgang in Deutschland gehört … Ich denke, es ist vielleicht alles nur ein Traum?

Jetzt macht es Sinn, warum wir 8 statt 4 Stunden bis zu unserem Ziel brauchen … und Wolfgangs Lieblingszahl war sowieso die 8.

Liebster Wolfgang, danke für dieses süße Zeichen! Unbezahlbar! Wir lieben dich

ps… Wolfgang war auch nicht der Typ für Klimaanlagen ….

Deva Premal und Miten sind auf Europatournee 2024 hier mehr: https://store.devapremalmiten.com/tour/

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

9 Kommentare

  1. Danke 🙏 mir ergeht es nach dem Tod des Menschen zu dem ich die tiefste 💞Herzens💞Verbindung hatte ebenso . Immer wieder kommen aus der Welt hinter dem Regenbogen, der Heimat der bedingungslosen Liebe Zeichen mit der Botschaft „ you never walk alone „ Danke fürs teilen dieser wunderbaren Geschichte … sie zaubert mir …. ein aus dem Herzen kommendes Lächeln ins Gesicht….. und ich spüre tiefste Verbundenheit 🙏

  2. Oh, wie berührend und humorvoll 🙂 WUNDERvoll dieses Zeichen aus dem „Jenseits“. Vielen Dank, dass ich das heute lesen durfte!

  3. Genau das sind die wirklichen Geschichten im Leben. Und dann in Dankbarkeit zu kommen ist eine große Gnade. Danke.

  4. Eine wundervolle Botschaft! Danke! Ich fühle die Bestätigung: Wir dürfen uns immer mehr auf Impulse aus der geistigen Welt verlassen, da wir uns immer feiner entwickeln und uns deshalb auch immer mehr auf uns selbst und unsere Impulse und inneren Bilder verlassen können 🙂

  5. Oh wie schön! Ich habe Wolfgang gekannt. Wir trafen uns während unserer Studentenzeit öfter bei ihm zum Meditieren und Trommeln, und bei mir zu Hause stehen zwei seiner wunderschönen Tonbehälter. Ich habe später auch nochmal von ihm geträumt. Ein beeindruckender Mann. Danke für diese wunderschöne Geschichte, Deva.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert