Beiträge

Das Johanniskraut

Foto: Birgit Straka

Um das Johanniskraut ranken sich viele Erzählungen und Sagen. So schmückte man sich in früheren Zeiten zum Tanz mit den gelben Blüten des Johanniskrauts. Weiterlesen ›

Posted in Inspiration Verwendete Schlagwörter: , ,

Heilkräuter: Die Goldrute – der Nierenheiler

Es gibt viele hundert Goldrutenarten. Aber für Eines sind alle Arten bekannt: Goldruten sind ausgezeichnete Nierenheiler. Darum haben sie sich auch bei Krankheiten wie Nierenentzündung, Harnvergiftung, Harnsteinen und Blasenproblemen einen Namen gemacht. Und nicht nur Kräuterkundigen ist die Goldrute bekannt. Homöopathen greifen bei Nierenproblemen verschiedenster Art und Herkunft gerne auf Solidago, die Goldrute, zurück. Weiterlesen ›

Posted in Inspiration Verwendete Schlagwörter: , ,

Rosskastanie – Frieden, Geborgenheit und Versöhnung

Foto-Rosskastanie Nun bin ich seit vielen Jahren mit diesem wunderschönen, prachtvollen Baumriesen vertraut und erfreue mich jedes Jahr an dessen wundervollen Blüten, die in aufrecht stehenden, weißen Rispen erstrahlen. ‘Kerzen’ werden sie deshalb liebevoll im Volksmund genannt. Weiterlesen ›

Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,

Die Eberesche – ein Hauch von Magie

309093Die Eberesche ist ein eher zierlicher, schlanker Baum, der im wilden Dickicht des Waldes leicht übersehen wird. Wenn dann im Herbst die kleinen, orangenroten Früchte der Eberesche im Grün des Waldes leuchten, wird sie von vielen erst bewusst wahrgenommen.

Die Pappel – der Baum des Volkes

307923Unzählige, flinke und bewegliche Blätter, so präsentiert sich die Pappel – je nach Art in silbernem, grauem oder schwarzem Borkenkleid. Wie ich darauf komme, dass sie ein Baum des Volkes ist? Ihr botanischer Name Populus stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Volk.

Die Weide und die Emotionen

306468Weidenkätzchen haben mich schon immer fasziniert! Sie sind eine Erinnerung an meine Kindheit – durch Wiesen und Wälder zu streifen, in Gebüschen zu sitzen, Kätzchen zu pflücken und sie an meiner Backe zu reiben.

Heilkräuter: Gänseblümchen – der Frühlingsbote

14034‘Er liebt mich, er liebt mich nicht. Er liebt mich, er liebt mich nicht…’ So klingt es noch aus unseren Kindertagen herüber: Die weißen Blütenblätter abzupfend und hoffend, dass das letzte Blütenblatt mit ‘…er liebt mich’ endet. Das Gänseblümchen wurde schon von unseren Großeltern gerne als Orakel genutzt. Aber die Bedeutung und Wichtigkeit dieser Pflanze geht schon in eine viel frühere Zeit zurück: Die Germanen sahen im Gänseblümchen die Augen des Gottes Baldur, welcher für seine Güte, Reinheit und Schönheit geehrt wurde.

Birke – Botschafterin des Frühlings

43554Da steht sie nun, in ihrem unverkennbar weißen Kleid, auf die ersten Strahlen der Frühlingssonne wartend. Diese auffällig weiße Farbe der Rinde hebt sie von allen anderen unserer heimischen Bäume ab. Und schaut man tiefer in die Geschichte der Birke und ihre Verbindung zum Menschen erkennt man noch viele andere Besonderheiten. Dass die Birke für den Frühling steht und somit auch für den Neubeginn ist kein Zufall.

Die Farben der Erle

304281Immer wieder faszinierend, wie vielfältig und abwechslungsreich unsere Natur ist! Für uns ist es doch normal, dass Bäume im Herbst einen bunten Reigen an verschiedenen Farben zeigen: die Blätter verfärben sich in Rot-, Gelb- und Brauntöne, um dann zu einem bestimmten Moment gen Boden zu schweben.

Die Rotbuche – und warum man sie suchen sollte

302909Vor Eichen sollst du weichen, die Weiden sollst du meiden. Zu den Fichten flieh mitnichten, Linden sollst du finden, doch die Buchen musst du suchen!

Eiche – ein Quell für Kraft und Ausdauer

301553Wer einmal am Fuße einer mehrere hundert Jahre alten Eiche stand kann die Ehrfurcht und Liebe verstehen, welche schon unsere Urahnen diesen mächtigen Riesen entgegenbrachten. Ihre ausladende, knorrige Gestalt hat etwas Urwüchsiges, Wildes und Ungezähmtes. Und doch vermittelt sie auch Wärme und Geborgenheit.

Neunerlei Hölzer – Mythos und Magie

301017Es mutet vielleicht verwunderlich an, den Geschichten über Neunerlei Hölzer zu lauschen. Von der 9 als eine magische Zahl ist hier die Rede. Von Hölzern, die Geister bannen, Krankheiten vertreiben und Glück ins Leben bringen sollen. Von dieser Magie infiziert machte ich mich vor einiger Zeit auf die Suche, mehr über die Neunerlei Hölzer zu erfahren!

Hasel – die Vielseitige

298806In Vorbereitung auf diesen Artikel wurde mir schnell klar, worin die eigentliche Herausforderung lag: es gibt einige Pflanzen, welche uns Menschen schon sehr lange begleiten und darum sowohl in unserer Kultur, in Geschichten und Mythen und auch in der Heilkunde so nahe sind. Die Hasel gehört hier zweifelsohne dazu, denn bei der Vielzahl an Informationen – die man über sie finden kann – ist es schwierig, sich auf das Wesentliche zu beschränken.

Fichte – die Botschafterin der Achtsamkeit

295068‘Die Fichte sticht, die Tanne nicht.’ Dieser weit verbreitete Satz über die etwas spitzen Fichtennadeln gab mir den Impuls, das Wesen der Fichte einmal näher zu betrachten.

Die Taubnessel, das Zauberkraut

17630Wahrscheinlich ist sie Ihnen auch schon begegnet, die Taubnessel?! Sie ähnelt mit ihren gezähnten Blättern der Brennnessel, besitzt jedoch nicht deren Brennhaare und ist somit für unsere Haut absolut ungefährlich. Spätestens bei den Blüten erkennt man auch den deutlichen Unterschied zur Brennnessel, denn die Taubnessel präsentiert sich in farbenfrohem Purpurrot, Goldgelb oder leuchtendem Weiß.

Linde – Botschafterin der Liebe

293449Immer, wenn ich mit Naturfreunden bei meinen Baum-Führungen vor Linden stehe, kommt eine besondere Stimmung auf. Ein Baum Tausende von Blättern in Form von Herzen trägt, ist einfach etwas Besonderes!

Spitzahorn – ein wahrer Genuss!

44994Beim Spitzahorn zeigt sich sofort, warum er die botanischen Bezeichnung ‘acer’ trägt, was ‘scharf’ bzw. ‘spitz’ bedeutet. Die handförmig gelappten Blätter sind stark eingebuchtet und zugespitzt, was mich immer an die Blätter des Löwenzahn erinnert.