Dankbarkeit als spirituelles Wachstum

dankeZu dem Beitrag Rückenwind für die newslichter wurde von Yotta dieser inspirierende Kommentar gepostet: „Edwene Gaines spricht von 4 Spirituellen Gesetzen. Eines davon nennt sich Tithe. Im Grunde geht es um die okkulte Bedeutung des Spenden. Sie hat mich überzeugt, dass nichts im Leben einen schneller voranbringt, als wenn man Dankbarkeit für das spirituelle Wachsen praktiziert. So, wie wir einen Lohn für unsere Arbeit bekommen, braucht es auch, dass wir unsere spirituelle Quelle “nähren“. Es ist aber nicht das, was wir von der Kirche kennen, wenn wir in der BRD leben. Dort zahlt man die Kirchensteuer, die sich als den „Zehnten“ deklariert. Aber es ist nicht Tithe. Denn diesen gibt man freiwillig, Steuern werden eingezogen.

Es macht einen unglaublichen Spaß, jeden Monat aufs neue zu überdenken, wer mich in diesem Momat am deutlichsten in meinem spirituellen Wachstum genährt hat. Es ist unbändig spannend zu beobachten, wie sich die eigene Welt verändert. Auch im Finanziellen. Zum Positiven natürlich…

In diesem Sinne hat mich diese Geschichte aus Dänemark sehr gefreut. Diese Spende war vermutlich mehr, als die empfohlene Höhe von 10% des Einkommens. Dieses Beispiel verdient meinen allerhöchsten Respekt. …

Wenn man diesen Gedanken weiter „spinnt“ würde diese Frau jetzt meine 10% bekommen, weil sie in mir einen sehr wichtigen Puls ausgelöst hat. Allein daran sieht man, wie das spirituelle Gesetz funktioniert: Ich nehme (spirituelle Nahrung) – ich gebe (Dankbarkeit und Geld)- sie bekommt (meine Dankbarkeit und Geld) und das gibt ihr wieder die Möglichkeit, ihre Quellen zu nähren- und gibt…

Übrigens ein wundervolles Buch, das es aber leider nur in Englisch gibt…(The Four Spiritual Laws of Prosperity: A Simple Guide to Unlimited Abundance)

Ich wünsche NewsLichter in der Tat Auftrieb. Ihr arbeitet an der Zukunft. Seid Vorreiter, Pioniere. Diese Arbeit ist spirituelle Nahrung, und ich bin mir sicher, dass Euch noch sehr viel Tithe erreicht. Ich bin überzeugt davon, denn wenn das Richtige am rechten Ort ist, wird es genährt. Ich will daran denken…“

Danke liebe Yotta für diese Impulse!

Hintergrund die 4 Spirituellen Gesetze des Wohlstands nach Edwene Gaines:
Law One: Tithe. To acknowledge God as your Source, return 10 percent of all you receive to a person, place, or institution from which you have received spiritual Food.

Law Two: Set Goals. Setting concrete and practical goals creates a vessel with which you can catch the new wealth and good fortune that tithing brings you.

Law Three: Forgive. If we cling to self-defeating feelings such as guilt, shame, blame, hurt, and resentment, we cannot feel truly worthy of having the best God can give us; we cannot–and will not–accept God’s gifts.

Law Four: Commit to Finding and Fulfilling Your Divine Purpose. Every single one of us has some special gift, some special interest, some special talent, some special way of impacting this world so that it becomes a better place for everyone. Hold fast to your divine purpose prayerfully, persistently, and patiently.

Edwene Gaines "Spiritual Laws"

Die Youtube-Videos werden mit einer Datenschutzkonformen 2-Klick-Lösung ausgeliefert, die erst nach dem Klick auf das Vorschaubild eine Verbindung zum Youtube-Server aufbaut.
Posted in Kolumne Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.