Was will ich wirklich?

Foto: VisionBook

Von Aurora Appletree Sei du selbst – liebe dich selbst – lebe dein Leben. Du kennst diese Sätze, sie begegnen dir immer öfter. Sie klingen vielversprechend und vor allem klingen sie wahr. Je nachdem, wie weit du dich von deinem Seelenplan entfernst hast oder einen nächsten Schritt nicht wagst, desto eher kann folgende Frage hilfreich sein:Was will ich wirklich?

Die Frage wirkt fast banal. Doch wer von den vielen, die du bist, antwortet auf diese Frage? Wer bekommt die Sprecherlaubnis und repräsentiert dieses Ich und seine Wünsche?

Die folgende Übung kann dir helfen, dir darüber klarer zu werden:

Nimm dir etwas zu schreiben und eine halbe Stunde Zeit. Stelle dir die Frage: „Was will ich wirklich?“

Notiere die Antwort. Es reicht ein Wort oder ein kurzer Satz. Denke bitte nicht lange nach, sondern schreibe auf, was dir als Erstes in den Sinn kommt. Auch bewerte oder verurteile die Antwort nicht, egal wie verrückt sie auch sein mag.

Stelle dir erneut die Frage: „Was will ich wirklich?“ und notiere die Antwort. Fahre nach diesem Prinzip fort, bis du eine halbe Stunde kontinuierlich geschrieben hast.

Leichter und gleichzeitig intensiver ist es, wenn du diese Übung mit einer Person deines Vertrauens machst. Ihr sitzt euch gegenüber und die Person stellt dir immer wieder die gleiche Frage: „Was willst du wirklich?“ Du antwortest zügig und mit wenigen Worten. Schau, dass du bitte jedesmal antwortest und dich nicht davor drückst, weil dir scheinbar nichts Sinnvolles mehr einfällt. Das ist genau der Punkt, an dem es spannend wird. Es ist der Punkt an dem deine Seele zu sprechen beginnt.

Im Anschluss gib dir Raum um wahrzunehmen, was in dir aufsteigen möchte. Nimm ein Bad oder bemale deinen Körper in liebevoller Achtsamkeit mit Bodypaintingstiften. Tue Dinge, die du sonst nicht (mehr) machst. Alles in dieser Richtung ist wertvoll, alles tut der Seele gut. Für was du dich auch entscheidest, sei sanft mit dir, geduldig und liebevoll. Lege dabei, und sei es nur für einen Augenblick, alle Konzepte ab. Deine Seelenwelt ist voller Anteile, die neugierig sind und sich spielerisch erfahren wollen. Deine Seelenkontinente sind voller Orte, an denen du noch nicht warst, voller Türen, die du noch nie oder schon lange nicht mehr geöffnet hast.

Hintergrund: Auch das VisionBook woman, aus dem diese Inspirationen stammen, ist jenseits von Konzepten. Es ist bewusst kein Ratgeber oder Sachbuch und es geht gezielt zurück zur Einfachheit. Es ist ein interaktives Buch für Frauen, die ihrer Herzensweisheit näherkommen wollen. Du kannst damit in Leichtigkeit spielen oder mutig in die Tiefe gehen. Liebevollst gestaltet gibt es dir Übungen und Ideen an die Hand, mittels derer du diffusen Gedanken und Gefühlen eine Form geben kannst. Du kannst darin lesen, malen, schreiben, darüber meditieren, hineinspüren. Wie so oft ist es dabei die Stille, die Leere zwischen den Worten und Gedanken, die dich dir näher bringt. Das VisionBook hält nach jedem Thema leere Seiten für dich bereit. Gestalte sie mit DEINER VISION von Erfüllung. Beklebe, bemale, beschrifte sie!

Möge es dir Freude machen, EinSicht bringen, eine liebevolle und innige Zeit mit dir selbst bereiten. Wenn dabei Prozesse in Gang kommen, die dein Leben bereichern, wundervoll. Wenn es in deinem Leben zu mehr Verbundenheit von Frauen untereinander führt, indem ihr darüber sprecht, euch selbst und andere Frauen damit beschenkt, es miteinander teilt, dann ist es ein Segen!

Das VisionBook woman ist im LebensGut-Verlag erschienen . Die Autorin, Aurora Appletree (Esther Verhouc), arbeitet als Autorin, freiberufliche Konzeptionerin und Gestalterin sowie als CreativCoach und Leiterin von Frauengruppen Mehr www.seinswelten.info.

Posted in Lichtübung Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.