Demoaufruf: Wald retten – Kohle stoppen!

Demoaufruf: Wald retten - Kohle stoppen!Aufruf zur Demo „Wald retten – Kohle stoppen“ am 6. Oktober 2018. Die Intitiatoren schreiben: Diesen Herbst will der Energiekonzern RWE den Hambacher Wald roden, damit er seine Kraftwerke weiterhin mit Deutschlands Klimakiller Nummer Eins füttern kann: Der Braunkohle. Die Planungen von RWE sind völlig inakzeptabel. Sie zerstören einen der artenreichsten Wälder dieses Landes und heizen den Klimawandel weiter an. RWE provoziert. Und legt damit die Axt an die Arbeit der Kohle-Kommission der Bundesregierung, die derzeit in Berlin den Kohleausstieg verhandelt.

Dabei haben der Hitzesommer, Dürren und Starkregen gerade gezeigt: Nur wenn wir jetzt schnell handeln, lässt sich eine weltweite Klimakatastrophe noch aufhalten. Den Hambacher Wald retten, den Kohleausstieg durchsetzen, das Klima schützen – das schaffen wir nur, wenn wir jetzt eine breite Bürger*innenbewegung entstehen lassen.

Wir sind bunt. Wir sind friedlich. Wir sind vielfältig. Und wir sind viele. Wir lassen nicht zu, dass der Hambacher Wald für die Kohle sterben muss. Mit einer großen Demonstration am Samstag, den 6. Oktober werden wir RWE ein klares Stopp-Signal senden!

Komm zur Demo am Samstag, 6. Oktober 2018, um 12 Uhr am Bahnhof Buir!

Mehr hier

Offener Brief an den RWE Konzern

Posted in Menschen Getagged mit: ,
4 Kommentare zu “Demoaufruf: Wald retten – Kohle stoppen!
  1. Tanja sagt:

    Heute – Sonntag – gibt es eine Menschenkette für Hambi in München

    Treffen 15 Uhr Geschwister-Scholl-Platz

    aktuellste Info über Facebook https://www.facebook.com/events/1175868942578897/

    https://www.ende-gelaende.org/events/7852/

  2. U.B. sagt:

    Immer diese Doppelmoral: Wird der Wald wegen Braunkohlebergbau gerodet, gibt es großen Protest und Demos. Aber als in der Nähe der Wald für einen Windpark gerodet wurde, hat niemand protestiert: https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/windpark-muensterwald-der-bau-schreitet-weiter-voran_aid-32423909

    • Bettina Sahling sagt:

      Ich finde es geht dabei nicht um eine Doppelmoral – gut ist, wenn überhaupt was passiert, schade wenn nicht überall. Jedr ist gerufen, selbst etwas zu machen!

  3. Mona und Lennart sagt:

    Danke für diesen Artikel. Und wer noch mehr tun möchte kann hier eine Petition gegen die Abholzung des Hambacher Forsts unterzeichen. 🙂 Die Natur braucht uns und wir brauchen sie.

    https://aktion.campact.de/kohleaus/hambach-appell/teilnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.