Lebe Deine Kreativität Teil 10: Gold

Lebe Deine Kreativität Teil 10: Gold

Foto: Ava Chiba

Von Ava Chiba. Diesen Monat geht es um den goldenen Strahl. Er steht für das Prinzip der Fülle, für Reichtum und Erfolg. Es geht dabei auch um ein grundlegend männliches Prinzip: die Schöpferkraft. Sie basiert auf dem Vertrauen in die unendliche Fülle des Universums und ermöglicht es uns, alles zu erschaffen, wovon unsere Seele träumt. Dies bedeutet insbesondere einen Zustand von innerer Freiheit zu erreichen, von Ausgeglichenheit und Erfüllung, nicht jedoch nach möglichst vielen materiellen Gütern zu streben, die uns am Ende nur noch mehr Arbeit machen, als wir schon haben.

Wenn alle Türen offen stehen

Ich behaupte ja, das Gefühl reich und in Fülle zu sein hat nicht gar so viel mit dem zu tun, was wir besitzen. Ab einen bestimmten Maß an Fülle, welches wir benötigen, um gut zu leben, bringt ein Mehr an Geld und Besitz keinen Zugewinn an Zufriedenheit. Bedeutend ist vielmehr, ob wir uns fähig fühlen jederzeit das zu erschaffen, wonach wir uns sehnen.

Wir sollten allerdings unsere Wünsche mit Achtsamkeit betrachten, denn es macht einen Unterschied, ob wir die Wünsche der Gesellschaft übernehmen oder unsere persönlichen Seelenwünsche erfüllen.

Unsere Schöpferkraft verlangt nach Bewusstheit. In dem Moment, in dem uns alle Türen offen stehen, gilt es zu wählen. Alles gleichzeitig zu tun und zu erreichen würde uns überfordern. „Das Falsche“ zu erschaffen brächte bestenfalls nicht die erhoffte Befriedigung. Zuviel von etwas zu haben, was wir nicht brauchen ist nicht unbedingt ein Segen. Manchmal haben wir vielleicht keine andere Alternative, als etwas auszuprobieren, um unseren Weg zu finden.

DIE ERFAHRUNGSWELT DES KREATIVEN & KÜNSTLERS

Als Künstlerin kann ich nur sagen: ich arbeite liebend gerne mit der Farbe Gold. Nicht alleine, weil diese Farbe, oder lieber bezeichne ich es als Metall, meine Werke wertvoll macht, sondern auch, weil es sich so gut anfühlt mit Gold zu arbeiten. Ja, Gold gibt mir ein Gefühl von Selbstwert und Sicherheit: für mich ist gut gesorgt, ich bin wertvoll.

Und in dem Moment, in dem ich dies spüre, muss ich nicht mehr, was ich nicht will. Ich muss mich nicht verbiegen, etwas darstellen oder etwas erreichen. Eine Last fällt von meinen Schultern, denn: für mich ist gut gesorgt. Jetzt darf ich tun und sein, was ich wirklich tun und sein möchte. Ich darf auch Fehler mache. Alles ist möglich. Ein großartiges, beflügelndes Gefühl.

Ist es nicht das, was wir alle durch äußeren Reichtum zu erreichen hoffen? Natürlich zunächst die Sicherheit zu überleben, aber auch innere Freiheit und die Wertschätzung unseres wahren Wesens? Die Möglichkeit uns frei und authentisch auszudrücken.
Mit Gold kann ich eintauchen in die Fülle meiner kreativen Möglichkeiten. Ich muss mich nicht mehr verbiegen oder begrenzen. Ich darf alles ausprobieren und schließlich meinen Weg finden. Und so ist die Fülle in mir.

Lebe Deine Kreativität Teil 10: Gold

Symbol & Bild: Ava Chiba

INSPIRATION „GOLD“

„Im Vergleich mit der Andersartigkeit erkennen wir uns selbst.“ Lassen Sie die 13 psychologischen Farbschwingungen dieser Serie auf sich wirken. Sie entspringen der alten Weisheitslehre über die kosmischen Strahlen. Finden Sie heraus, ob die Wesens-Qualitäten einer bestimmten Farbe Ihnen besonders entsprechen, in welchen Bereichen Sie sich weiterentwickeln möchten und in welcher Farbe Ihre Seele schwingt.

Nimm Dir etwas Zeit, suche Dir einen ruhigen Ort und schließen die Augen. Dann stelle Dir vor, der Raum um Dich herum wird etwas heller. Licht strahlt von allen Seiten herein – glitzerndes, goldenes Licht umgibt Dich und erfüllt den ganzen Raum. Du atmest es ein und spürst es auf Deiner Haut. Während Du tief weiter atmest, verstärkt sich das Glitzern. Weich und warm strahlt es um Dich herum, glitzert und funkelt. Es ist fast so, als würdest Du in einem Meer schwimmen aus feinen, samtigen, goldenen Strahlen und Funkeln. Die Lichtfunken kitzeln dich und versuchen Dich zum Lachen zu bringen. Sie waschen alle Schwere von Dir und versorgen Dich mit lebensnotwendiger Nahrung aus Licht. Sie umsorgen Dich, schenken und gönnen Dir alles, was Du im Moment brauchst, um rundum glücklich und genährt zu sein. Sie füllen Dich so sehr auf, mit ihrem Glanz, das auch Du beginnst zu funkeln und zu glitzern wie ein wertvoller Schatz. Wie schön, alles um Dich herum und in Dir, voll Leichtigkeit und losgelöst von allen dummen Gedanken. Du spürst, wie einfach es ist, sich dem Licht völlig hinzugeben. Es zaubert Dir ein Lächeln ins Gesicht. Es ist fast so, als könntest Du über das Licht alles verstehen, als wärst Du eins mit allem und alles in Dir. Du fühlst Dich plötzlich glücklich, siehst den unendlichen Reichtum in Dir, die Fülle der Möglichkeit.

Genieße noch einige Moment die Zufriedenheit die sich dadurch ausbreitet. Genieße das allumfassende Licht in Dir, das Glitzern und das Funkeln. Du bist Teil davon.

Wenn Du die Augen öffnest, bist Du wieder ganz im Hier und jetzt.

Fühlt sich diese Farbwelt vertraut und stimmig für Sie an? Insgesamt gibt es 13 Farben, welche Ihre persönlichen Qualitäten optimal beschreiben können.

DIE OKTOBER-AUFGABE: ERSCHAFFEN

Heute dürfen Sie unbeschwert Erschaffen. Sie brauchen dazu einen Stift, in welcher Farbe auch immer und ein weißes Blatt Papier.

Beginnen Sie nun in der Mitte des Blattes eine kleine, einfache Form zu malen. Was Ihnen gefällt: Einen Kreis vielleicht, ein Viereck oder ein Dreieck. Dann fügen Sie weitere Formen hinzu. Vielleicht wieder einen Kreis oder jetzt etwas anderes. Ganz spontan, worauf Sie Lust haben. Die neue Form sollte an eine der früheren Formen anstoßen – also nicht irgendwo anders frei im Blatt platziert sein. Mehr Vorgaben gibt es nicht.

Tun Sie das für mindestens 5 Minuten und beobachten Sie was passiert. Eventuell malen Sie eine Zeit lang monoton vor sich hin. Aber irgendwann kommt der Punkt, da meldet sich ein neuer Impuls, eine Idee, die vorher nicht da war. Sie werden plötzlich Ihrem Formenrepertoire neue Formen hinzufügen. Das wird eventuell einige male passieren und Sie werden sich fragen, warum Sie nicht schon von Anfang an auf diese Formen gekommen sind. Ganz selbstverständlich ist das Neue plötzlich da. Und spätesten dann meldet sich noch ein Gefühl dazu: die Freude. Es ist die Freude am Erschaffen. Sie sind schon mitten drin im Prozess des Erschaffens von Fülle – in ganz klein. Aber dennoch spürbar.

So darf es auch in Ihrem Leben sein – und hier gerne in ganz groß.

„Diese monatliche Serie von 13 Artikeln über 13 Farben soll Sie in die Welt der Farbe und Kreativität einführen. Sie werden verstehen, wie tief und maßgeblich wir unser Leben daraus verstehen und erweitern können. Ein Ausflug von den uralten Weisheitslehren der Farbstrahlen über die Farbenlehre Goethes bis hin zur modernen Anwendung von Farbe in Business und persönlichem Leben wird Ihnen Möglichkeiten aufzeigen Ihr Leben kreativ zu entfalten und Ihrer Seele Flügel zu verleihen. Viel Freude und Inspiration mit dieser bunten Welt.“

Lebe Deine Kreativität Teil 10: Gold

Foto: Ava Chiba

Ava Chiba
Designerin & Künstlerin

Erschafft Bildwelten und Symbole,
von bezaubernder Qualität
– Persönliche Energie-Symbole und mehr – für Ihr Business
– Kunstwerke – für Ihr Zuhause oder Praxis/Büro
– Art & Kreativ-Workshop: „Flügel für Ihre kreative Seele“

www.chiba-design.de
www.avachiba.com

Lebe Deine Kreativität Teil 9: Magenta

Posted in Lichtübung Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Lebe Deine Kreativität Teil 10: Gold
  1. Avatar Anna Künzler sagt:

    Wow, was für eine wahrer, kraftvoller, feinfühliger und wunderschöner Text!
    Sehr sehr treffend formuliert und die Worte berühren den Nerv der Zeit.
    Weil diese Worte zeitlose Gültigkeit zu haben scheinen.
    Im Fluss unseres Seins, unserer Seele, ist es reich und leicht. Mühelos gelingt das Erschaffen und es ermüdet uns nicht, sondern es kräftigt uns noch mehr.
    Danke Ava Chiba!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.