Von Hexen und Magiern, vom Sex und vom Mensch-Sein

Foto: unsplash

Von Claudia Shkatov. Heute wurde ich zum ersten Mal seit ich öffentlich schreibe von einer Leserin kritisiert. Ich erschrak. Ich prüfte ihre Kritik sorgfältig in mir. Und mir wurde bewusst, dass ich wenig Übung mit öffentlicher Kritik habe. Ihr alle geht immer so wertschätzend und liebevoll mit allem um, was ich fabriziere. Dabei schreibe ich doch hauptsächlich für mich. Ich kann gar nicht anders und würde platzen, wenn ich es nicht täte. Und damit bewege und berühre ich glücklicherweise sowohl mich als auch Euch. Und manchmal berührt es eben auch auf eine Weise, die sich zunächst nicht so gut anfühlt. Danke! Und Einverstanden!

Wer ist die Hexe in mir?

Die Begebenheit hat mich inspiriert, mit etwas in mir endgültig aufzuräumen, womit ich lange Zeit keinen Frieden hatte. Ich meine die ‚Hexe’ in mir. Sie ist schon immer ein Teil meines Wesens. Ich könnte sie auch Weise Frau – das ist übrigens eine der ursprünglichen Bedeutungen des Wortes Hexe – oder Magierin, galaktisches Wesen oder einfach Lilith nennen. Auf jeden Fall ist sie machtvoll, sinnlich und sehr sexy. Und sie hat Fähigkeiten, die weit über das hinausgehen, wozu unsere Alltagsintelligenz fähig ist.

Vor etwa 15 Jahren drängte sie sich ungefragt vehement in mein Leben. Ich wurde bewusst hellsichtig. Und es machte mir soviel Angst, dass ich es zunächst einfach verdrängte. Schließlich lernte ich Theta Healing und fasste über diese Form der Energiearbeit Zutrauen zu meinen sich ausdehnenden Wahrnehmungskanälen. Es kamen das Hellfühlen, Hellhören und Intuitives Wissen hinzu.

Es fiel mir total schwer außerhalb der Arbeit mit meinen Klienten mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Ich wand mich. Ich wurde rot. Schämte mich. Und vor allem hatte ich Angst vor dem Urteil anderer. Eine alte Geschichte….

Über die Jahre wurde es leichter. Meine Familie nahm mich mit Liebe und Gelassenheit. Nur mit der Zeit bemerkte ich, wenn zB mein Mann mich hin und wieder eine Hexe nannte, dass da ein Unterton mitschwang. Und ich begriff, dass ich ihm manchmal Angst machte. In Wahrheit machte ich mir selbst Angst. Und ich fing an, diese Fähigkeiten wieder in den Hintergrund zu drängen. Dafür entwickelte ich mich und meine Arbeit auf anderen Ebenen weiter. Bis ich schließlich bemerkte, dass mir etwas fehlte ohne meine ‚Hexe‘.

Die Dinge liegen einfach

Vor einiger Zeit kam ich in Berührung mit der Arbeit von Jeffrey und Hisami Allen (www.spiritmindliving.com). Jeffrey ist Amerikaner und Energieheiler, der lange ‚vorgab‘ er sei ein Computer-Ingenieur. Seine Frau ist Japanerin, war noch nie von ihrer Essenz getrennt, ist sich ihrer erweiterten Wahrnehmung und Fähigkeiten schon immer bewusst und arbeitet damit ihr ganzes Erwachsenenleben. Sie braucht keine Techniken. Sie ist einfach in ihrer Essenz, mit allem was sie sieht, hört, fühlt und weiß, da. Und sie teilt es.

Die beiden haben eine brilliante Art, alles worum es bei erweiterter Wahrnehmung, 6. oder 7. Sinn und Energiearbeit geht, kinderleicht und gesellschaftsfähig darzustellen. Sie prägten die simplen Begriffe ‚Rational Mind‘ und ‚Spirit Mind‘ und verzichten auf jegliche esoterischen Schnörkel und Details die vieles, was unseren Energiekörper und die Geistige Welt angehen, eher kompliziert und spooky erscheinen lassen. Ich liebe diese beiden Begriffe!

Ja, die Dinge liegen ganz einfach und nah:

Unser Rational Mind steuert unseren physischen Körper, so dass er sich in der physischen Welt auf der Erde bewegen kann. Unser Spirit Mind führt unseren Energiekörper. Letzterer ist weitaus größer als unsere Physis. Er ist unsere Verbindung zur Quelle, unsere Essenz. Und seine Fähigkeiten sind ein bisschen größer als die des rationalen Verstandes.

In jedem Menschen sind beide vorhanden. Und die Zeit ist vorbei, unser Spirit Mind mit all seinen Fähigkeiten als Esokram und Hexenwerk in die Abstellkammern und Katakomben unseres Lebens zu verbannen. Es ist auch nicht nötig, diese natürlichen Tatsachen unserer menschlichen Existenz in komplizierte Terminologien, Techniken und Methoden zu verpacken.

Die Wahrheit ist, unser Spirit Mind ist der Teil unserer Selbst, der uns als Menschen erst vollkommen lebendig und genial macht. Wenn unser Spirit Mind schläft – und das tut er bei vielen von uns noch – dann leben wir mit einem Bruchteil unserer Energie, Kraft und Intelligenz. Und da sich die Energie auf unserem gesamten Planeten verändert, brauchen wir den Zugang zu unserem Spirit Mind.

Die meisten – wenn nicht alle – unserer Probleme, Schmerzen, Depressionen und Konflikte, die wir zurzeit erleben, sind Ausdruck dieses globalen energetischen Wandels und der Lücke zwischen unserem Rational und unserem Spirit Mind. In Verbindung mit Letzterem erhalten wir allerdings Zugang zu Fähigkeiten, Weisheit und Wissen, die uns den Wandel mit allen Herausforderungen elegant meistern lassen.

Alles ist Sex und Sex ist in allem

Außerdem – und darauf will ich gerade besonders gern hinaus – erleben wir in Verbindung mit unserem Spirit Mind nicht nur eine erweiterte Wahrnehmung und damit neue Fähigkeiten und Wissen. Die zusätzliche und neue Energie macht uns gesünder und lebendiger. Und somit kommt kommt hier der beste Teil – Tadaaaaa! Unsere sexuelle Energie – gleichbedeutend mit unserer Kreativität, Lebenslust und Schaffenskraft – dehnt sich aus. Menschen, die regelmäßig meditieren und dadurch in Verbindung mit ihrem Spirit Mind sind, kennen dieses Phänomen der plötzlichen Erregungszustände mitten in einer tiefen Meditation. Ganz normal! Sexuelle Energie und spirituelle Energie sind ein und dasselbe. Also, Meditationsmuffel, überlegt es Euch vielleicht nochmal .

Und da Sex auf diesem Planeten so ziemlich mit Abstand das Lieblingsthema der Menschheit ist, dürfen wir uns umso mehr freuen. Eine wache, lebendige sexuelle Energie, eine spürbare Sinnlichkeit und Lebensfreude eines Mannes oder einer Frau sind unwiderstehlich. Das hat wenig mit äußeren Attributen, Accessoires oder gar Viagra zu tun. Es ist fern von Schwüle und Anzüglichkeiten. Und – nebenbei bemerkt – der gesamte Konsummarkt rund um Sex und Pornographie mit all seinen Auswüchsen (wie z.B. die unsägliche Abschlachtung von Nashörnern in Afrika, deren Horn in Asien als Potenzmittel Nr. 1 gehandelt wird) fällt mit dem allgemeinen Wieder-In-Besitz-Nehmen dieser zutiefst menschlichen und ursprünglichen Energie einfach in sich zusammen. Es ist eine magnetische Kraft, die Männer, Frauen, Kinder und Tiere durch einen großen Raum hindurch spüren können, und die uns magisch anzieht, belebt und nährt. Oh, es gibt noch so viel dazu zu erzählen. Und dann auch wieder gar nichts. Man kann es am besten einfach fühlen.

Also, probiert es aus! Fangt an damit, Euch mit Eurem Innenleben zu befassen. Fühlt. Spürt. Kommt raus aus dem Kopf und werdet wach für Euren Körper. Und dann langsam für Euer Energiesystem, Eure spirituelle und sexuelle Intelligenz – Euer Spirit Mind. Erlaubt es Euch wieder, geistige und sexuelle Wesen zu sein. Entdeckt Eure Sinne wieder, Eure Lust und Eure Fähigkeiten mit Energie umzugehen und sie für Euch zu nutzen. Spielt, zaubert, hext, verbindet Euch. Und vielleicht spürt ihr sogar eine Verbindung zu etwas, das außerhalb unseres Planeten liegt. Manch einer spürt Verbindung zur Sonne oder starke Resonanz mit dem Mond. Andere mit bestimmten Sternen. Vertraut auf das, was ihr spürt und ohne Erklärung einfach wisst. Wenn es Euch grundlos fröhlicher, lustvoller, lebendiger und wissender macht, liegt ihr richtig.

Und zunächst ist das alles eine sehr feine, zarte Angelegenheit. Sich selbst spüren, den Wind auf der Haut, das leise Ziehen im Herzen, die Verbindung mit den Sternen. Dafür braucht es eine gewisse Stille und Ruhe im Kopf. Ja, meditieren hilft. Aber es kann auch Bügeln oder Holzhacken sein. Am leichtesten finde ich es zurzeit, einfach zu atmen. So tief und endlos, als würdest Du Deinen Geliebten/Deine Geliebte auf Dir und in Dir spüren. Einatmen in Bauch und Brustraum, als atmetest Du lustvoll das ganze Leben in Dich hinein. Und Ausatmen genussvoll bis zum letzten Rest, als würdest Du alles soeben noch Aufgenommene vollkommen loslassen und leer werden. Um voller Vorfreude Raum zu schaffen für den nächsten Moment, den Du wieder umfassend in dich aufnehmen willst.

Dabei wird meine Rational Mind still. Mein Körper und mein Spirit Mind hingegen werden wach. Und dann geht’s erst richtig los in meinem beruflichen und privaten Alltag!

Trau‘ Dich raus

Also, aus und vorbei mit dem ganzen alten Hexenkram. Wir alle wollen leben anstatt zu funktionieren. Das klingt vielleicht revolutionär. Ja. In uns allen gibt es Hexen, MagierInnen, HeilerInnen, Sternenkinder und Liebende. Und es ist eine friedliche Revolution. Nichts wird bekämpft oder vernichtet. Es geht ums Entdecken, Einbeziehen und Hinzugewinnen, ums Wachsen und Ausdehnen. Und es geht um Kreativität und Innovation. Neue Möglichkeiten, neue Technologien, neue Verbindungen, neue Kooperationen, neues Wissen und neue Wege in allen Lebensbereichen, die allen dienen.

Unser Spirit Mind ist keine Hexerei und auch kein Privileg einer kleinen exklusiven menschlichen Sonderspezies, der Einsteins, Tolles, Beethovens, Harry Potters, Oprah Winfreys, Mutter Theresas und Bill Gates dieser Welt. Wir alle besitzen diesen ‚geistigen Verstand‘ – unser Spirit Mind – ohne Ausnahme. Und wenn Du Dich dafür öffnen willst, dann wird es Dir gelingen!

Wenn Du bereits in einer bewussten Verbindung damit bist, dann bitte trau‘ Dich heraus mit Deinen Fähigkeiten und Deinem Wissen. Sei es und lebe es offen. Es gibt nichts, was menschlicher und natürlicher und vor allem gesünder für uns alle wäre. Fragt unsere Kinder. Die wissen das noch .

Claudia Shkatov
TELLING A NEW STORY
Transformational Coaching  for Life, Relationships & Business
Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
16 Kommentare zu “Von Hexen und Magiern, vom Sex und vom Mensch-Sein
  1. Avatar Miriam sagt:

    Freudentränen und Morgenumarmung – D A N K E

  2. Liebe Claudia!
    Wie schnell wir uns doch davon beeinflussen lassen, wie andere damit umgehen, dass wir anders sind. Warum sind es wir, die sich dann verstecken? Was können wir daraus lernen?
    Genau das, was du daraus gemacht hast!!!
    Noch bewusster schauen, was in mir ist, ist die einzige Antwort auf die Angst-Reaktionen derer, die mich kleinreden, mir unterstellen, “nicht alle Tassen im Schrank” zu haben oder spuki zu sein. Und mutig weiter damit raus in die Welt zu gehen!

    Danke für deine Ermutigung und die Impulse, die du immer wieder mit uns teilst!
    Herzensgrüße von deiner Hexenschwester 😉
    Imke

  3. Avatar Wonne sagt:

    LIEBSTE CLAUDIA!
    Deine ganz eigen Art und Weise, so wie du über dieses Thema schreibst, ist immer wieder so sehr erfrischen, lebendig, Mut machend und auch auffordernd.
    Als regelmässige newslichter-Leserin freu ich mich immer schon wenn ich sehe, dass ein Artikel von dir dabei ist. Dafür einfach schon mal vielen lieben Dank!

    Du gehst so offen und leicht damit um wie ich es mir auch von mir selbst wünschen würde. Und genau das gelingt mir nur sehr selten. Und ich merke, dass dieses Zurückhalten in mir gar nicht gut tut.

    Nicht dass ich die von dir genannte Fähigkeiten schon erreicht hätte. Aber da ist dieses Wissen tief in mir, dass es so viel mehr gibt, so viel mehr zu entdecken und erfahren, ein so viel grösseres Bild von allem, wie wir es uns kaum vorstellen können. Und so ist meine Lieblingsfrage: weiss die Raupe, dass sie sich in einen Schmetterling verwandelt oder hat sie Angst zu sterben?
    Vielen Dank für deine erfrischende Art und die Erinnerung

  4. Avatar Sanvja Bühler sagt:

    Liebe Claudia,
    so schön und so wahr! Und wieder soooooo schön geschrieben du malst mit den Worten ich mit den Farben Danke dir! Für Dich!
    Herzensgrüße Sanvja

  5. So ist es, liebe Claudia.
    Danke❣️

  6. Avatar Sigrid sagt:

    Liebe Claudia,
    einfach nur wow. Du sprichst mir aus der Seele und ermutigst meine Seele wieder ein Mal. Danke für deinen Mut, deinen Power, Dein Sein. Ich hatte das, was du beschreibst in mir auch ganz zart gespürt, durch deine Zeilen bekommt es Rückenwind. Danke, danke🙏
    Alles Liebe Sigrid

  7. Avatar Nila sagt:

    Korrektur.
    Liebe Caudia,
    seit meiner zweiten Schwangerschaft 1965/66 spüre ich die erotisch-sexuelle Energie als Lebensenergie. Als Energie, die nicht zu einer geschlechtlichen Vereinigung drängt, sondern eher ein feines Strömen ist. Bei Herzlichtern habe ich in dem Beitrag: Gemeinsam altern, mein Körper und ich, darüber geschrieben. Manchmal staune ich, wenn ich wie viele andere Frauen auch, Augenblicke von Hellsichtigkeit und Telepathie oder unvorhergesehene Begegnungen erlebe.
    Liebe Grüße
    Nila Sebastian

    • Avatar Claudia sagt:

      Liebe Nila, gerade habe ich Dich auf die-kunst-des-alterns.de gefunden. Sehr intensiv und bewegend Deine Zeilen. Ich freue mich über Dein Lesen und Deine Worte zu meinem Text, die ich als wertvolle Ergänzung aus Deiner Weisheit empfinde. Vielen Dank!

  8. Avatar Barbara Krinner sagt:

    Liebe Claudia,
    von ganzem Herzen Danke!!! Ganz genau zum richtigen Zeitpunkt – immer weider die bewußte Entscheidung für das Vertrauen auf den Pfad.

    Herzlichst,
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.