Die stille Revolution

Bild von WhisperingJane_ASMR auf Pixabay

Wie sieht die Revolution WIRKLICH aus, wenn der Kapitalismus zusammenbricht? (Weisheiten nach Bill Mollison). 1. Lerne nicht nur einen Obstgarten zu pflanzen, sondern auch die wichtigsten Nutzpflanzen (Kartoffeln, Gemüse usw.) und Bäume (Obst, Nuss).

2. Schaffe eine Bindung zu irgendeinem Stück Land, sei es Dein Land oder das eines Verwandten, eines Projektes, ein Gemeinschaftsgarten usw. Nimm mit den Menschen, die dort sind, am Leben teil, suche nach und nach nach nach Möglichkeiten, mehr Zeit auf dem Land als in der Stadt zu verbringen, lerne zu pflanzen, Wasser zu reinigen, organische Abfälle zu behandeln und in der Natur zu heilen.

3. Entwickel praktische Fertigkeiten (Kochen, Schreinerei, Maschinenreparatur, Lebensmittelverarbeitung, Nähen usw. ). Bringe diese Fertigkeiten Kindern, Freunden und Nachbarn bei.

4. Suche eine Gruppe zur gegenseitigen Unterstützung, in der Menschen sich gegenseitig unterstützen, gemeinsam Produkte des Grundbedarfs herstellen, wie z.B. natürliche Hygieneprodukte, natürliche Heilmittel wie Sirupe und Kräutertinkturen, Lebensmittelverarbeitung, wie konservierte und fermentierte Lebensmittel.

5. Vereinfache jetzt Dein Leben und gib mehr Raum und Zeit frei. Entdecken alles, was Du ohne Geld tun kannst, Spaziergänge, Übungen, Handwerk und Körperkunst, knüpfe Kontakte zu Deinen Lieben, arbeite im Garten.

6. Trenne Dich von der Logik, immer mehr zu konsumieren. Bevorzuge handgefertigte Produkte mit langer Lebensdauer, Qualität, hergestellt von Kleinproduzenten, sozialen Unternehmen und Unternehmen der Solidarwirtschaft. Tausche aus, gebe und erhalte Geschenke von affektivem nicht von finanziellem Wert.

7. Austausch, Lagerung, Vermehrung und Verbreitung von artenreinen Saatgut (einheimisches, nicht gentechnisch verändertes Saatgut) das von Volks- und Familienbetrieben produziert wird.

8. Erkenne, dass das Leben danach viel besser sein wird! Wir befinden uns gerade im Übergang. “Unsere Kreativität ist die Grenze des Systems.”

“Permakultur: Eine stille Revolution”: Bill Mollison Interview https://www.scott.london/interviews/mollison.html

Ergänzung der Reaktion:

9. Übe dich täglich in einer Meditationspraxis z.B. der Dankbarkeit verbinde Dich mit Gleichgesinnten.

10. Vergiss nicht täglich zu lachen, tanzen und zu singen – allein oder gemeinsam!

11. Lese oder höre Musik, Poesie und Kunst, um Dein Bewusstsein zu erhöhen.

12. Gehen jeden Tag mindestens 5 Minuten bewusst in die Stille.

Permakultur – Viel mehr als Gartenbau

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.