Intuitives Malen

Von Almut Licht. Vor Kurzem habe ich in einem Kommentar gesagt, zur Veränderung und Schutz von Mutter Erde sollte eine neue Partei gegründet werden.Kann eine Partei etwas verändern? Wie sollte das vor sich gehen, wenn jeder einzelne die Naturgesetze nicht achtet, wahrnimmt, ernstnimmt, auch im Sinne von spirituellem Wachstum? (der einzige, der erstrebenswert ist!)

In dem oben gezeigten Bild, das in mehreren Schichten entstanden ist, sitzt doch auf einmal ein Papagei vor mir. Er scheint etwas eingeklemmt zwischen Felsen zu sitzen. Tja, aha, wo blockiere ich mich? Laut Symbollexikon ist u.a. ein Papagei eine “dumme Wiederholung”. Dann kommt die Idee: Wiederholungen blockieren die Veränderung. Immer wieder die Angst vor neuen Wegen. Und wann ist sie dumm? Wenn sie den Fluß des Lebens, (hier schon Wasserfall!) behindert. Also dumme Wiederholungen sind für mich, etwas zu tun, was gegen mein Gefühl spricht. Was mir nicht dienlich ist und was ich aus anderen Gründen tue. Alte Muster, Ego! Was wäre denn das Neue? Endlich auf die innere Stimme hören, auf die leisesten Gefühle und dann mutig dazu stehen und handeln. Gegen Konventionen und Traditionen. Und so werde ich vertrauensvoll offen für den Wandel in und zu mir. Wer Veränderung will, muß auch anders handeln, Einstein? Wir sind die göttliche, freie Wahl. Jeden Moment. So entsteht Veränderung in der Welt, denn das ist das Naturgesetz. Durch neue Energie. Nicht durch eine Partei, Almut. Denn das ist….eine..d…….!

Almut Lichte

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,
4 Kommentare zu “Intuitives Malen
  1. Meike sagt:

    Liebe Almut,

    Welch Freude deinen Beitrag zu lesen 🙂

    Ich hatte nämlich unter deinen Beitrag – Idee eine Partei zu gründen –
    einen Kommentar geschrieben. Dieser wurde dann vom System nicht angenommen,
    da zu lang. Nachdem ich wieder zurück ging, war er verschwunden und auch aus mir konnte ich ihn nicht wieder hervorzaubern. Weil aus dem Moment geschrieben und danach ist alles wieder verschwunden. Nicht mehr abrufbar.

    An was ich mich erinnere ist diese Frage: “Was soll eine Partei bringen?”

    Und jetzt bin ich ganz entzückt von deiner Antwort. Meine Frage scheint bei dir gelandet zu sein 🙂 Oder das Feld der Frage erschien ebenso in dir selbst. Wer weiß DAS zu sagen!?

    Sie funktioniert also. Die Telepathie. Und zwar auf ganz anderen Wegen, als wir es uns vorstellen können oder zu wissen glauben.

    Ich danke dir von Herzen für das Teilen deiner Erfahrung, während das Bild aus dir entstanden ist.

    Alles Liebe und schwesterliche Grüße
    Meike

    • Almut Lichte sagt:

      Und auch DANKE an Dich, liebe Meike,
      so geht das Leben und die so ersehnte Veränderung. Ich bin total berührt von Allem und Deinem Kommentar.
      Herzliche Grüße
      Almut

  2. Liebe Almut, wie Recht du hast!
    Wiederholungen und kopieren von … gibt es schon so lange und entsteht meiner Meinung nach unbewusst gestärkt durch die Glaubenssätze, die sich seit Generationen manifestieren.
    Einer, der mir immer wieder begegnet, ist “Was kann ich denn schon bewirken!”, der schon im Kopf meiner Eltern und Großeltern entstand und dort ja auch vielfach erfahrenen Realität war … wer kritisierte, mahnte, sich weigerte, war “Weg vom Fenster”.
    Das Gefühl kann einen durchaus auch heute beschleichen, weil Kritik und Nachfragen in der Öffentlichkeit kaum stattfindet.
    Der Wille zur Veränderung muss also begleitet sein, von bewusstem Verstehen kollektiver Traumata … und dann brauchts auch keine Partei, sondern Menschen, die aus tiefstem Herzen Verändern auch des eigenen Schmerzes wollen, egal, wie viele “mitziehen”.

    Also nicht warten, sondern loslegen und auf das von Meike beschriebene Feld vertrauen!
    Herzensgrüße
    Imke

  3. Almut Lichte sagt:

    Ja, genau so, Danke liebe Imke, für deinen Kommentar.
    Seitdem ich mich traue meine Meinung zu sagen, lerne ich immer mehr Gleichgesinnte kennen. Dank newslichter schon länger und auch in meiner realen Nähe. Resonanzgesetz?
    Danke an Alle.
    Herzlich
    Almut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.