Die spirituelle Dimension von Impfungen

Screenshot Felix Baritsch & Maria von Blumencron

Maria von Blumencron spricht in diesem Interview mit dem Heilpraktiker und Weisheitslehrer Felix Idris Baritsch über die spirituelle Dimension von Impfungen. Viele nachdenkenswerte Impulse und Anregungen sind dabei.

Felix Bartsch hat in 40 Jahren über 50.000 Menschen von den Folgen von Impfungen befreit, hier mehr.

Maria von Blumencron ist Autorin, Filmemacherin (u.a. Flucht über den Himmalaya), Referentin, Mystic Yoga, spirituelle Performance-Künstlerin, hier mehr.

Zu den Themen dieses Vortrages findet am 7. & 8. Mai 2022 ein Online-Seminar mit Felix Idris Baritsch statt (Moderation Maria von Blumencron). Für mehr Infos schreibe bitte an: mariavonblumencron@mac.com * Ausgleich: € 149.-

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: , , ,
14 Kommentare zu “Die spirituelle Dimension von Impfungen
  1. Marianne Boness sagt:

    Ich bin durch Impfung meine Hepatitis C losgeworden, die meine Leber fast das Leben gekostet hätte. Ich hatte diese durch eine unnötige Bluttransfusion nach Geburt. Impfungen sind ein Segen. Alternativ heilen nicht um jeden Preis!

  2. Jutta sagt:

    DANKE,DANKE, DANKE!!!!!!!
    Ich habe mir gerade das wundervoll berührende Interview über die spirituelle Dimension von Impfungen angeschaut und gelauscht. Es hat mein Innerstes zutiefst angesprochen. Und ich werde es mir immer mal wieder ansehen/anhören.

    Heute soll ein Tag sein, an dem besonders viel Liebesenergie auf die Erde fließt. Wie passend, dass du, liebe Bettina, dieses Video gerade heute zugänglich gemacht hast.
    Herzlich, Jutta

  3. Das geht mir genauso – mit jeder Faser meines Herzens habe ich mich angesprochen gefühlt.
    Ich kann und werde mich nicht gegen Corona impfen lassen, auch wenn es in meiner Umgebung sehr kritisch gesehen wird. Mein Körper hat von Beginn der Impfkampagne an gegen diese Spritze reagiert/rebelliert … und ich habe mir angewöhnt, auf meinen Körper mehr zu hören als auf Gesundheitspolitiker, die mich und meine Vorgeschichte nicht kennen.
    Ich akzeptiere aber auch, wenn sich jemand anders dazu stellt – das muss jede/r für sich entscheiden dürfen.
    Ich bin als Kind nicht gefragt worden, ob ich mich impfen lassen will, aber heute kann ich das nach gründlicher Abwägung für mich selbst entscheiden (auch wenn meine Mutter das mit ihren 88 Jahren gern anders hätte).

    Ich wünsche uns allen, dass wir auch weiterhin eine Wahl haben, wie wir unsere Gesundheit erreichen und erhalten wollen.

    Herzensgrüße
    Imke

  4. Ganz herzlichen Dank liebe Bettina für das Finden dieser 2 so wunderbaren Menschen.
    Ich bin absolut berührt.
    Wenn ich nicht sowieso schon in mir eine positive Zukunftsperspektive gehabt hätte, dann würde sie sich jetzt nach dem Hören dieses so intensiven Gespräches definitiv entwickeln.

  5. Angelika Schäfer sagt:

    Von Herzen danke, für dieses große Geschenk, welches ich gerade von euch erhalten habe. Ich bin in der Tiefe meines Seins berührt. Es ist wunderbar zu erfahren, dass mein Inneres sich in euren Worten und Gedanken spiegelt.
    Danke von Herzen
    Angelika

  6. Gabriele sagt:

    Großartige übergreifende Beschreibung. DANKE!

  7. Claudia sagt:

    Spiritualität und Impfen schließen sich übrigens nicht per se gegenseitig aus. Ich bezeichne mich selbst als sehr spirituellen Menschen und habe mich sehr bewusst für das Impfen entschieden. Genau wie viele meiner Weggefährtinnen auch. Ich hinterfragen Schulmedizin ebenso kritisch wie alternative Heilmethoden. Im Sinne einer Ganzheitlichkeit gehören für mich jedoch – je nach Thema – beide Bereiche miteinander in Einklang gebracht.
    Mit vehementen und immer wiederkehrenden Warnungen vor Langzeitschäden und dem Aufzeigen von Fallbeispielen werden von Impfskeptikern oder -Gegnern am Ende aber genau die gleichen Mittel der Panikmache genutzt wie sie bei den medial präsenteren Gesundheitsexperten so scharf kritisiert werden. Tatsächlich fühlt es sich für mich damit nicht friedvoller und klarer an, sondern macht den Graben nur noch größer.

    • Michelle sagt:

      Liebe Claudia
      Herzlichen Dank für deine Worte- als ich gestern angefangen habe, das Video zu schauen, da spürte ich eine Traurigkeit in mir aufsteigen. Ich fühlte mich ausgeschlossen als spirituelles Wesen, das eine andere Entscheidung für sich getroffen hat.
      Aber dann fragte ich mich, ob ich denn dazu gehören will und gerne auch an den Lippen des Mannes hängen würde- und ich merkte, dass ich das gar nicht möchte.
      Diese sanfte, spirituelle Überlegenheit arbeitet auch mit Bewertung, genau so wie die andere Seite es tut.
      Noch immer suche ich den wahren Ort für Begegnung.

  8. Claudia sagt:

    Ich wünsche mir von allen klugen Medizinmenschen, dass sie sich in Liebe darum bemühen, ihren Teil zur Gesunderhaltung und -Werdung des Einzelnen und der gesamten Menschheit beizutragen. Die Wege mögen verschieden, aber niemals falsch sein. Und sie dürfen sich kreuzen oder sogar ineinander laufen.

  9. Sabine Jung sagt:

    Unglaublich wundervoll!🙏🏼 Vielen Dank für dieses tiefsinnige Gespräch, liebe Maria, lieber Felix! Fülle pur. So inspirierend. Ganz oft habe ich während des Gesprächs gedacht: Ja!, genau so fühle ich es. DANKE. Schon als Jugendliche hatte ich den Wunsch, einen Ort zu kreieren, an dem Menschen in tiefer Verbindung mit der Natur auftanken und wieder zu Kräften kommen können. Einen Ort, an dem sie die tiefe innige Verbindung mit ihrer Seele wiederentdeckten und weiterentwickeln können. Ich freue mich gerade so, denn euer Gespräch hat meiner Vision neue Kraft gegeben! DANKE für euer Sein! Ich fühle mich so tief berührt. Von Herzen: Alles Liebe!💞

  10. Hermann Hörl sagt:

    🙏💫
    Danke für dieses wundervolle Gespräch,es hat mich ganz tief berührt.
    Namaste, ich grüße das göttliche Licht in euch!
    ✒💓📜

  11. Verena Jani sagt:

    Ich danke euch, liebe Claudia und Michelle, ihr helft mir Worte zu finden für meinen Widerstand den ich beim Hören spürte.
    Eine Lehre die nicht auch bereit ist sich hinterfragen zu lassen und der Möglichkeit Raum gibt, dass auch etwas anderes hilfreich sein kann, überzeugt mich nicht.
    Herzlichst Verena

  12. Brigitte Böhm sagt:

    Danke, dieses Gespräch hat mich tief berührt. Für mich war eine tiefe Wahrheit spürbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.