Beiträge zu jahreszeitenfeste

Übers Feuer springen zu Johanni

Foto: newslichter

Foto: newslichter

Die Zeit der Sommersonnwende wird im Brauchtum durch „Lichtverstärkung” gefeiert. Wenn das Licht schwächer, es also Abend oder Nacht wird, entzündet man Feuer, um das Licht zu „verstärken”, die Nacht zu erleuchten, in der Nacht dem Licht über seine momentane Schwäche hinweg zu helfen. Weiterlesen ›

Posted in Lichtübung Getagged mit: ,

Jahreszeitenfest: Sommersonnenwende

DSC_0212_Sommerbild-1 Von Martha Deegen. Sommersonnenwende am 21. Juni. Mit diesem Fest am längsten Tag des Jahres zeigt sich die Lebensenergie, das Göttliche, die Göttin in ihrem gestaltgebenden Aspekt: als Königin, als Mutter, als märchenhafte Sunna – die blühende Sonnenschwester. Mit dieser Kraft können wir jetzt in der sichtbaren Welt mit Feuer (Lust und wandeln), mit Wasser (Gefühl und lösen), mit Erde (Sein und tragen) und mit Luft (Ideen und verbinden) aus der Mitte heraus großzügig und weitherzig wirken und gestalten, entscheiden und umsetzen – so weit, wie es eben gerade jetzt möglich ist. Weiterlesen ›

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,

Jahreszeitenfest: Das Lichtfest

noid-PICT2242Auch wenn es noch kalt ist, die Tage werden wieder lichter. So wird in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar das Lichtfest gefeiert, das keltische Imbolc. Obgleich die Natur noch in winterlicher Starre verharrt, werden die Tage länger, und unmerklich steigt bereits der Saft in die Bäume. Die Sonne schwingt in Wasserfrau und lockt uns mit neuen Möglichkeiten, ungeplanten Wendungen. Bisweilen sind es derartig neue Ideen für dich, dass du sie bisher für Unmöglich oder gar verrückt gehalten hast. Weiterlesen ›

Posted in Zeitqualität Getagged mit:

Lichtübung: Die Wiederkehr des Lichts

304669 Von Gabriela Shinkara Kostak. Die Winter-Sonnenwende ist dieses Jahr am Mittwoch, den 21. Dezember 2016 (exakt um 11:44 Uhr MEZ). In manchen Jahren verschiebt sie sich auf den 22. Dezember. Der traditionelle Begriff Sonnenwende bleibt bestehen, obwohl es klarer wäre

Das Geheimnis der Rauhnächte

33059 Die »Rauhnächte« – der Zeitraum zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar – gelten schon seit ewigen Zeiten als heilige Zeit. Es ist eine Zeit, in der möglichst nicht gearbeitet, sondern gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt werden sollte. Jeanne