Brände in Griechenland: Ein Bericht von Menschen vor Ort

Die Mani ohne Brände

Burgi Bläuel ist langjährige Freundin der newslichter und wir durften 2017 ihren schönen Platz „Mani Sonnenlink“ in Griechenland schon mal besuchen. Nun schreibt sie einen Brief zu den vielen Anfragen, die sie ereichen. Und gute Nachrichten sind zum Glück auch dabei.

Liebe Alle Zusammen!

Die Lage bez. der Brände in der messenischen Mani hat sich aktuell beruhigt. Es gibt noch aktive Brände, diese sind jedoch wesentlich kleiner als noch Tage zuvor. Letzte Woche musste die Stadt Githio evakuiert werden, da sich die Brände der Stadt näherten. Das war eine bange Nacht, aber zum Glück konnte das Feuer von der Stadt abgewehrt werden.

Sehr nahe von hier mussten auch einige Bergdörfer evakuiert werden, aber auch hier ist zum Glück kein Mensch zu Schaden gekommen.

Man kann aber schwer verlässliche Aussagen treffen, da sich die Situation so schnell ändern kann, der Wind entscheidet alles: Die verbrannte Erde trägt noch so viel Hitze in sich, ein starkes Aufkommen von Wind und das durch die Dürre ausgetrocknete Holz würde schnell wieder entflammen.

Es gibt diese Website hier mit Satellitenaufnahmen von Temperatur und Licht. Sie geben gut Aufschluss darüber wie es war und jetzt ist, hier.

Und hier gibt es ein paar Videos auf der facebook-Seite der Feuerwehr GAIA: https://www.facebook.com/gaiaethelontesmanis/

Freiwillige Feuerwehr Gaia

Aktuell versucht die örtliche freiwillige Feuerwehr „GAIA“ präventiv Brandschneisen zu errichten und das Feuer weiter einzudämmen. Generell ist die GAIA der Grund warum hier die Stimmung und auch die Situation vielleicht etwas besser ist: die Feuerwehr hat sich vor etwas mehr als 10 Jahren nach den letzten Bränden gegründet und ist sehr gut organisiert und auch ausgerüstet. Dadurch dass sie jedes kleinste Feuer schnell im Keim löschen können, hat es hier seit der Gründung kein Ernst zu nehmenden Brand gegeben. Auch ihre Präventivmaßnahmen sind sehr wichtig und erfolgreich. Erst dieses Wochenende haben sie einen Aufruf gestartet und über 60 Menschen sind dem Aufruf gefolgt und haben geholfen noch mehr Brandschneisen zu schlagen. Es waren hier auch einige Mani MitarbeiterInnen im Einsatz. Unter anderen Severina und Christoph.

Mitarbeiter bei der Feuerbekämpfung

Viele unserer Mitarbeiter/innen sind fixe Mitglieder der Gaia, und rücken aus, wenn es brennt. Auch wenn sie gerade arbeiten lassen wir sie ziehen………
Wir sind wirklich sehr dankbar für diesen großen und professionellen Schutz!

Was das Ganze für die Olivenernte bedeutet wissen wir mit Stand heute noch nicht, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Vor allem sind die Brände immer noch aktiv, bei aufkommenden Wind kann sich die Situation sehr schnell verändern.

Viele Bäume verbrannten in dem für uns so wichtigen Euböa, in Rovies, wo unsere wunderbaren grünen Oliven herkommen. Auch hier wurde die kooperativen-eigene Abfüllanlage durch Freiwillige gerettet, von 20 Mitarbeitern, die sich (trotz polizeilicher Evakuierung) heimlich in der Fabrik verschanzt hatten, sonst wäre diese jetzt verbrannt. In Euböo sind nun alle Wälder (alte Piienwälder) endgültig verbrannt:-(((

Für uns so nah ist der Wald um das Kloster Panajia Jiatrissa über Milia, das viele von Euch schon besuchten, der Ort, an den einmal im Jahr tausenden Griechen gehen, um für Heilung zu bitten (die Viele Solche auch bekommen). Von dieser Stelle sieht man nach Lakonia, die Wälder rundherum ein Juwel gewesen. Das dortgelegene Kastania, (also gegenüber unseres Kastania) hat gebrannt. (Und ging dann weiter Richtung Gythion und Mavrovouni)

Falls jemand Spenden möchte würden wir eine Spende an die GAIA naheliegen: Diese ist zu 100% durch Spenden finanziert und durch Corona (und dem damit 2 Mal ausgefallenen Feuerwehrfest) aktuell sehr stark auf Unterstützung durch die Zivilgesellschaft angewiesen.

Weiterhin Licht und Liebe und Mit-Gefühl und wenn’s geht auch Spenden schicken, danke für alles, und auch Eure gute Wünsche an den Wetter-Gott:-)
Vielen Dank

Eure Burgi

GAIA
IBAN: GR62 0171 3430 0063 4304 0035 431
BIC: PIRBGGRAA

Adresse
Kilometer 46o der Landstraße Kalamata – Areopolis
240 24, Messinia
Griechenland

Und hier ihre Kanäle:
https://www.facebook.com/gaiaethelontesmanis/
https://www.instagram.com/gaia_ethelontesmanis/

Update: Es hat letzte Nacht zum Glück geregnet und viele weitere Brände konnten gelöscht werden. Mehr hier

Im Paradies in der Mani

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.