, 20. April 2014

ostereier
Ich wünsche allen newslichter-LeserInnen Frohe Ostern. Monika Kirschke (Heilende Gärten) hat die Ostereier in Hannover versteckt :-)

{ 0 comments }

, 20. April 2014

klientVon Chameli Ardagh In dieser schimmernden Öffnung zwischen dem Einatmen und dem Ausatmen, in einem beglückenden Moment, etwa einem Antippen dessen jenseits der Grenze des Bekannten entsprechend, das unauslotbare Potential der Unendlichkeit darüber hinaus wahrnehmend, erinnere ich mich an Maria Magdalena.

Ich erinnere mich an Maria, Myriam die Migdalah, wie Sie hier steht, im Angesicht des leeren Grabes. Ich frage mich, was Sie wohl gedacht hat, welche Gefühle und Empfindungen durch Ihren Körper gerauscht sind.

Sie war alleine zum Grab gekommen, Sie trug geweihte Gerätschaften bei sich, für das Ritual, das Sie durchführen wollte.

Der Eingang des Grabes ist offen, und innen ist es leer.

Unfähig, vollständig zu verstehen, was Sie sieht, nimmt Sie jemanden hinter sich wahr, und als Sie sich umdreht, in der Annahme, es sei der Gärtner, fragt Sie verzweifelt, was sie getan hätten. Wo haben sie seinen Körper hingebracht ?

Dann sieht Sie. Er ist es. Jesus, Jeshuah. Er ist vom Tode auferstanden.

Dieses Bild geht mir nach, kitzelt mich, fordert mich heraus. Was ist es wirklich, das Sie in diesem Moment gesehen hat?

Als Sie voller Erstaunen ausrief: „Rabboni, Mein Geliebter Meister!“

Jeshuah erwiderte freundlich: „Klammere dich nicht an mich…sondern geh, erzähle den Anderen, dass ich auferstanden bin“, und Sie dadurch in Ihre „Wiederherstellung der Ganzheit des Seins“ erschüttert worden ist (Philipp-Evangelium).

Klammere dich nicht an mich…sondern geh, erzähle den Anderen, dass ich auferstanden bin.

Jeshuah sah es, Myriam sah es, dass es entscheidend war, dass Sie, um die Lehren tiefe Wurzeln im richtigen Boden schlagen zu lassen, Ihre Anhaftung zu dem was war, entspannen musste. Sogar seine Lehren würden zu Plastik werden, in dem Moment, wo Sie an der Form hängen bliebe, anstatt in die Autorität dessen zu schreiten, was in Ihrem Inneren geöffnet wurde. Sie, eine Frau, war diejenige, die zur Zeugin berufen wurde, und zur Stimme des Wunders.

Das Wunder in dieser Geschichte ist nicht allein, was Sie sah, vielleicht war dieses Erwachen zur klaren Sicht, was in Ihr geschah, sogar noch wichtiger. Ihre wehrlose Bereitwilligkeit, ALLES, was Sie bis dahin wusste, wie Rosenblätter zu Boden fallen zu lassen, zu den Füßen des Geistes, in seiner enthüllten, nackten Pracht. Und zuletzt, aber vielleicht das wesentlichste Wunder in dieser Geschichte, ist, was Sie als Nächstes tat.

Sie sah, dass der Geist Formen annimmt, die sich durch Geburt und Tod bewegen, genauso wie der Ozean nicht stirbt, wenn die Wellen sich auflösen, stirbt der Geist selbst nie. Sie sah, dass der Geist ewig war. Indem sie Jeshuah dort im Garten vor dem leeren Grab stehen sah, stand Sie dem ewigen Licht des Seins gegenüber. Wie wir es in die Yoginitradition hinein genommen haben, „sah Sie mit einem Tausend Augen“. Sie sah, Sie sah wirklich. Die wahre Natur des Geistes in Allem, und ja, in Ihr selbst.

Hier weiterlesen.

Chameli

Chameli

Zur Person: Für Chameli Gad Ardagh ist weibliche Spiritualität nichts ausschließend, sondern von Natur aus integrativ. In ihrem Buch “Komm dir näher” beschreibt sie ihren ganz persönlichen Weg, um weibliche und männliche Elemente wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Was Sie lehrt, ist tief im Körper verankert, akzeptiert und fördert die Gefühle, den Austausch und die Beziehung zwischen den Geschlechtern und findet seinen Höhepunkt im bewusst gelebten Augenblick. Sie hat weltweit die Bewegung Awakening Women ins Leben gerufen.

 

{ 0 comments }

, 19. April 2014

Dieses wunderschöne Osterlichtbild von Jwala Gamper (Danke und Freude :-) brachte mir auf die Frage, wie kommen eigentlich die Eier und die Hasen in unser Osterfest? Hier die Antwort: Die Attribute der Göttin Ostara – das Ei und der Hase gelten seit jeher als Fruchtbarkeitssymbole. Da die Vogelwelt in der Winterzeit keine Eier legen, galt der Beginn des neuen Eierlegens als sicheres Zeichen für den Frühling, für die neu beginnende Fruchtbarkeit. weiter…

{ 1 comment }

Inspiration

Danke Ihr newslichter

, 19. April 2014

Danke Euch allen! Ihr seid die newslichter! (weiter…)

Inspiration

Poesie: Ich werde kein ungelebtes Leben sterben

, 19. April 2014

Ich werde kein ungelebtes Leben sterben.
Ich werde nicht in Angst leben vorm Fallen oder Feuer fangen.
Ich wähle, meine Tage zu bewohnen,
und erlaube meiner Lebensweise, mich zu öffnen,
um mich weniger ängstlich sein zu lassen, (weiter…)

Medientipp

Jesus und die verschwundenen Frauen

, 18. April 2014
Thumbnail image for Jesus und die verschwundenen Frauen

Maria Magdalena, einst wichtigste Jüngerin Jesu, wurde als Hure von der katholischen Kirche verunglimpft. Junia, eine berühmte Apostelin der Frühkirche, verwandelte sich unter der Feder eines Bibelkommentators in einen Mann. Phöbe, Vorsteherin einer frühen Christengemeinde, wurde als Hilfskraft des Apostel (weiter…)

Medientipp

TV-Tipp: Das Dschungelbuch

, 18. April 2014
Thumbnail image for TV-Tipp: Das Dschungelbuch

46 Jahre hat es gedauert hat, bis Mogli, Balu und Co. das Fernsehen erobern, aber heute ist es soweit. Um 20.15 Uhr zeigt RTL “Das Dschungelbuch”. Probiers mal mit Gemütlichkeit… (weiter…)

Inspiration

Intuition ist leise

, 17. April 2014
Thumbnail image for Intuition ist leise

intuition spielberg from Martin Weiss on Vimeo.
Egal als ob innere Stimme”, Intuition oder Bauchgefühl, es kommt nie laut, sondern immer leise daher. Also werde still und lausche rät Regisseur Steven Spielberg (E.T.) (weiter…)

Lichtübung

9 Kräuter Suppe am Gründonnerstag

, 17. April 2014
Thumbnail image for 9 Kräuter Suppe am Gründonnerstag

Geh am Gründonnerstag auf die Wiesen und hole dir 9 Kräuter für die traditionelle 9-Kräutersuppe. Die Zahl 9 gilt in allen Kulturen als heilig. Sie war der weiblichen Muttergöttin oder Mutter Erde geweiht, die das neue Leben bringt und schützt. (weiter…)

Medientipp

Film-Tipp: Spuren

, 16. April 2014
Thumbnail image for Film-Tipp: Spuren

In den 70er Jahren hatte Robyn Davidson mit 27 Jahren einen scheinbar verrückten Traum: die australische Wüste zu durchqueren, 3000 Kilometer begleitet nur von vier wilden Kamelen. Eigentlich wollte sie das Abenteuer nur für sich selbst machen, ohne Öffentlichkeit, doch (weiter…)

Heilung

Zeichnen gegen das Vergessen

, 16. April 2014
Thumbnail image for Zeichnen gegen das Vergessen

»Zeichnen gegen das Vergessen« zeigt berührende großformatige Porträts, durchwegs Kohlezeichnungen, von Kindern und Jugendlichen, die zu Opfern des Nazi-Terrors wurden. Der Künstler Manfred Bockelmann (Jahrgang 1943) setzt damit ein »Zeichen gegen das Vergessen«. Es geht ihm darum »zumindest einigen wenigen (weiter…)

Leben

Gemeinsam für Silvias Imbiss Oase

, 15. April 2014
Thumbnail image for Gemeinsam für Silvias Imbiss Oase

Silvia Krüger hat das Down-Syndrom, doch sie will trotzdem selbständig sein und betreibt seit 8 Jahren die “Imbiss-Oase” in Rüsselsheim. Zuletzt liefen die Geschäfte der 35jährigen nicht mehr so gut, bis Hit Radio FFH einen Aufruf startete und der Beitrag (weiter…)

Kooperationen und Events

Sonne-mit-Abo

Partner der newslichter

newslichter.de verzichtet bewusst auf klassische Werbeformate. Trotzdem möchten wir ausgewählten Partnern die Möglichkeit geben, sich bei den guten Nachrichten vorzustellen. Wollen Sie ab sofort für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Hier buchen

Sonne-mit-Abo

Nimm ein Abo

Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt, es ist wirklich wichtig, dass Du mitmachst! Also Nimm ein Abo. Für jedes 50. Abo pflanzen wir einen Baum bei 1tree4one. Damit Freude, Licht und Liebe weiter wachsen.

541419_10152389379504041_39

Wechselaktion

Zu Oköstrom wechseln und die newslichter unterstützen.  Über diesen Link wechseln und die newslichter bekommen 30 Euro als Spende. LichtBlick ist unabhängig von den konventionellen Energieriesen und ohne Atomkraft und Kohle Marktführer bei Ökostrom.