Farbeninseln in der Stadt2 min read

wandbildmalenWenn der Frühling nur zaghaft kommen mag, ist es schön, wenn wenigstens KünsterlInnen für frische Farbe in den Straßen sorgen. Letztes Jahr Ulrike Hirsch für so eine Farbinsel in einer Kleinstadt in Sachsen. Hier erzählt sie ihre Geschichte: „Vor einigen Tagen rief mich ein Herr an und bat mich um kreative Hilfe: Er besitze ein Mietshaus in einer Straße in Grimma, und an diesem Haus befinde sich ein unschönes Graffiti, welches er gern verschwinden lassen würde, erzählte er mir. Ob ich denn da etwas tun könne, fragte er. Und außerdem, meinte er, hätte er gern etwas mehr positive Ausstrahlung an dem Haus.

Na, da war er doch bei mir an der richtigen Stelle! 🙂

wandbildmalerei-kopieIch fuhr noch am selben Tag hin, um mir mit ihm den Ort des Geschehens anzuschauen und einen Plan zu entwickeln. Taten wir. Innerhalb weniger Minuten war eine Idee da und der Termin vereinbart.
Und so geschah es, dass ich nur drei Tage später morgens vor der Häuderfassade auftauchte, um das Graffiti verschwinden zu lassen und das Haus etwas bunter und freundlicher zu machen. Es war schön! Das Wetter war super und ich machte public painting. Die vorbeigehenden Menschen waren begeistert und taten dies gern kund. Bis auf ein paar Jugendliche, die meine Malereien absolut uncool fanden. Aber auch sie werden das in ein paar Jahren ganz anders sehen… 😀 Mit jedem Pinselstrich wurde das Haus schöner! Zu guter Letzt malte ich in den Eingangsbereich noch eine Sonne – und fertig war das freundlichste Haus der Straße!

Bereits wenn man um die Ecke kommt, springt es einem ins Auge. Solche Farb-Inseln könnten wir in unseren Straßen öfter gebrauchen. Oder? Ich helfe GERN mit, die Straßen und damit die Welt etwas schöner zu machen!“

Sharing is caring 🧡

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert