Bauchmassage mit Elske Margraf

Viele Dinge schlagen uns auf den Magen. Eine Bauchmassage sorgt für die ideale Entspannung von Körper, Geist und Seele. Nimm Dir ein wenig Zeit, suche Dir ein ruhigen Platz und ein gutes Massage- oder Pflanzenöl (ich mag besonders das Granatapfelöl von Weleda, Bio-Sonnenblumenöl oder Mandelöl aus der Apotheke). Massiere deinen Bauch ganz zart mit beiden Händen im Uhrzeigersinn – rechts herum. Mache große Kreise. Berühre deinen Bauch mit der ganzen Handfläche, so dass du viel Hautkontakt hast. Massiere, aber halte zwischendurch auch manchmal inne – fühle ihn.
Das ganze am Besten morgens oder abends 5 bis 10 Minuten.

Hintergrund: Im Bauch haben wir nicht nur ein gutes Gefühl, sondern der dahinterliegende Magen und Darm wird auch oft durch Stress und nicht so gesundes Essen belastet. Rein instinktiv legen wir deswegen gerne auch die Hände auf unseren Bauch. Eine bewusste Massage tut natürlich extra gut.

Zur Person: Elske Margraf gibt mit kurzen und einfachen Übungen (“glückis”= sie machen Spaß, bringen gute Laune und erhöhen das Wohlbefinden. Bitte lächeln Sie dabei!) inspirierende Impulse für den Alltag. Sie selbst begleitet und schult Menschen seit mehr als 20 Jahren, mutig ihren eigenen Weg zu gehen. Als Mutter von drei Kindern und Selbständige weiß sie um die Kunst der Energiebalance. Daraus entwickelte sie ein spezielles Angebot: “Bewegtes Chi”: Bewegung ist Leben und Leben ist Bewegung. Als gelernte Bankkauffrau und ausgebildete Kommunukationstrainerin führte sie ihr Weg immer mehr in den Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Integrales Coaching. Elske Margraf lebt mit ihrer Familie in Hannover und bietet Coaching, Aufstellungen, Massagen und Seminare an. Mehr Informationen unter www.elskemargraf.de

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter:
3 Kommentare zu “Bauchmassage mit Elske Margraf
  1. Philipp Steinweber sagt:

    Wie lautet denn die Website von Fr. Margraf?

  2. Philipp Steinweber sagt:

    Wie lautet denn die Website von Fr. Margraf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.