Töchter des Himalaja

Zanskar im nördlichen Himalaja ist nur sieben Monate im Jahr zugänglich. Dort leben die Freundinnen Tenzin und Palkit. Die Teenager stehen an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt: Tenzin soll auf Wunsch der Eltern heiraten, Palkit möchte in die Schule gehen. Dafür muss sie nach Dharamsala. Dort in den Klöstern kann ein mittelloses Dorfmädchen Bildung erlangen. Die Dokumentation Töchter des Himalaja von Kameramann und Regisseur Jean-Michel Corillion läuft am 10.10.2012 um 15.00 Uhr im NDR.

Filmszene

Zanskar im nördlichen Himalaja ist eine abgelegene Welt, die nur sieben Monate im Jahr von außen zugänglich ist. Das ehemalige buddhistische Königreich liegt auf einer Höhe von 3.500 bis 7.000 Meter über dem Meeresspiegel und war lange Zeit für Besucher aus dem Westen unerreichbar. Erst in den 1970er-Jahren wurde vom indischen Militär eine Straße gebaut und das Gebiet somit „touristisch erschlossen“. Etwa 12.000 Menschen leben in den Hochtälern, die meisten sind selbst versorgende Bauern. Ihr Leben ist entbehrungsreich, Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius im Winter, kein fließendes Wasser, keine Elektrizität, eine strenge Tradition. In dieser abgeschiedenen Region hat der Filmemacher die beiden Teenager Tenzin und Palkit kennen gelernt.

 

Posted in Impulse, MedientippGetagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

„Wie wird man ein Schmetterling?“ fragte die Raupe. „Du musst so sehr fliegen wollen, dass du bereit bist deine Existenz als Raupe aufzugeben!“ sagte der Schmetterling.

Trina Paulus

schmetterling

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
29.07.2016 um 08:07 Uhr

Gutes Wasser aus dem Hahn

Die Deutschen lieben Mineralwasser aus der Flasche – aber laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest können sie getrost darauf verzichten und so jede Menge Müll und Geld sparen. Wasser aus dem Hahn enthalte oft mehr Mineralien und weniger chemische Rückstände. Mehr hier.

© Stiftung Warentest

© Stiftung Warentest

27.07.2016 um 10:07 Uhr

Erste Weltumrundung mit einem Solarflugzeug

„Solar Impulse 2“ ist in Abu Dhabi gelandet. Damit ist die erste Weltumrundung eines Solarfliegers perfekt – nach knapp 510 Stunden und mehr als 40.000 Kilometern in der Luft.

27.07.2016 um 08:07 Uhr

Ort des Schenkens

Harald und Regina Wienerroither haben ihr ehemaliges Bürogebäude einer Gruppe Idealisten mietfrei zur Verfügung gestellt, die daraus einen „Ort des Schenkens“ machten. Zu besuchen in Saalfelden/Österreich, mehr bei facebook.
Foto: Facebook

Lichtblick und newslichter

Zu Ökostrom oder Gas bei LichtBlick wechseln und damit die newslichter unterstützen. Für jeden geworbenen Neukunden spendet LichtBlick den guten Nachrichten 30 Euro. Einfach und schnell über diesen Link zu LichtBlick wechseln. Der zertifizierte LichtBlick-Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Quellen aus Deutschland. Wer zu LichtBlick wechselt, schützt nicht nur Klima und Umwelt, sondern kann auf faire Konditionen und ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.lichtblick

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Willkommen bei den guten Nachrichten. Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir sind frei zugänglich und verzichten bewusst auf klassische Werbung. Deswegen braucht es Deine Großzügikeit und Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!