Poesie: Manche Menschen …

blueten-021Von Petrus Ceelen.
Manche Menschen wissen nicht,
wie wichtig es ist, dass sie da sind.

Manche Menschen wissen nicht,
wie gut es tut, sie nur zu sehen.

Manche Menschen wissen nicht,
wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.

Manche Menschen wissen nicht,
wie wohltuend ihre Nähe ist.

Manche Menschen wissen nicht,
wie viel ärmer wir ohne sie wären.

Manche Menschen wissen nicht,
dass sie ein Geschenk des Himmels sind.
Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen.

Petrus Ceelen (* 11. Februar 1943 in Lommel, Belgien) ist ein geistlicher Schriftsteller und Aphoristiker.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter:
4 Kommentare zu “Poesie: Manche Menschen …
  1. Dr. Dietmar Heying sagt:

    Beim Vorlesen wurden am Ende meiner Augen feucht. Wieviel besser würde es uns gehen, brächten wir dem Anderen – und damit auch uns – unsere Wertschätzung zum Ausdruck!

  2. Katja Erban-von Ah sagt:

    Ich hatte früher auch geglaubt, dass dieses Gedicht von Paul Celan geschrieben worden ist. In Tat und Wahrheit stammt es aber von von Petrus Ceelen. Das Gedicht hat auch einen komplett anderen Stil als man es von Paul Celan kennt.
    Aber auch wenn der Autor ein anderer ist: Es ist ein wunderschönes Gedicht, welches ich vor Jahren meinem damals liebsten Menschen auf eine Karte geschrieben hatte, als uns klar wurde, was uns gefühlsmässig verbindet. Er ist heute immer noch mein liebster Mensch und mein tägliches Gegenüber.

  3. gies sagt:

    Das Gedicht ist tatsächlich wie Frau Erban schon vor 3 Jahren schreibt nicht von Paul Celan sondern von dem belgischen Dichter Petrus Ceelen. Das sollte doch geändert werden! Aber möglicherweise kümmert sich niemand mehr um diese Websseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.