Beiträge

11. Je mehr sie mit Gott ist, desto verantwortlicher wird ihr Denken

Eine Hüterin des Heiligtums realisiert, dass ihr Energielevel und ihre Präsenz wachsen, in dem Maße, wie sie sich Gott überantwortet, ihn|sie durch sich wirken lässt, mehr und mehr dem Begehr der Seele ausdrückenden Raum verschafft und die kleinen, engen, rechthabenden, selbstschützenden Boxen der Persönlichkeit auflöst. Weiterlesen ›

Posted in Lichtübung

10. Gott ist ihr tiefstes, gleichzeitig höchstes Begehr

Wenn sie die Verbindung nicht spürt, hat sie nichts. Wenn sie die Verbindung spürt, hat sie alles. Dazwischen gibt es nichts Relatives. Weiterlesen ›

Posted in Lichtübung

8. Ihr größter Taumel ist ihr Bad in Gott

Manchmal bereitet sie sich auf die Begegnung vor wie auf die leidenschaftliche Nacht mit einem Liebsten – in gewisser Weise ist es das ja auch, auch wenn sie körperlich dabei in absoluter Reglosigkeit ist, ihr Geist höchst präsent, aber vollständig hingegeben. Weiterlesen ›

Posted in Lichtübung

7. Eine Hüterin des Heiligtums ist eine Auserwählte. Auch wenn sie selbst sich lange Zeit nicht so fühlen mag

331401 Eine Mystikerin wird vom Leben selbst in die Hand genommen. Und geführt: Weg von den Schaufenstern dieser Welt, weg vom Zuckerguss der umgehenden physischen Befriedigung, weg von den Beziehungsspielen. Das Leben lenkt sie, liebt sie, leitet sie – hinein in

Vorwort: Das Handbuch der Hüterin des Heiligtums

331499 Von Lauretta V. Hickman. Hallo, meine geschätzte Leserin! (Und: Hallo, werter Leser – auch wenn dies ein Buch für Frauen ist, weiß ich doch, dass es Männer gibt, die sich ebenfalls gerne von diesen Zeilen inspirieren lassen möchten – fühlt