Meister Nemozius, der Erste

Von Dieta Heilmann. Ich heiße Nemo. Einer meiner vier Brüder heißt Nelson, doch bei meinem Namen hat der Mensch mehr an den Clownsfisch Nemo gedacht. Ich bin da aber nicht zu unterschätzen. Mensch war eigentlich sowieso nur verzweifelt, weil fünf Jungs einen Namen brauchten und kein Mädchen dabei war. Kürzlich bin ich dort, wo ich geboren wurde, ausgezogen und lebe nun mit Kater Simon Garfunkel und Katze Mascha zusammen. Zwei große Weibchen der Sorte Mensch lieben mich total und sie wohnen bei uns. Ich schleck die gern ab. Simon spielt schon manchmal mit mir, nachdem er sich heiser gefaucht hatte. Wir toben jetzt wie Sau durch die ganze Wohnung und rasen den langen Flur lang mit durchdrehenden Rädern und knallen, rums, gegen Wände und Schränke. Ich bin im April geboren und werde erst noch ein Großer. Prophezeihungen liegen bei sieben Kilo. Dann trage ich den kleenen Simon auf Händen. Schnurr. Und Mascha, das zickige Zottelweib, drücke ich dann locker an die Wand.

Inzwischen gibt es viele Modelfotos von mir. Dabei hatten Menschen die Idee, meine Gedankenübertragung zu Papier zu bringen. Wir Katzen und Kater eignen uns bestens für entspannende Lebensphilosophien. Ich sagte also, okay, ich mach mit, damit ihr alle euch hier erfreuen und entspannen könnt. An mirrrrrrr schnurrrrrrrrrr. Wir sehen uns nun bei den Lichtübungen der newslichter öfter gelegentlich. Und wenn ich groß bin, bin ich Kapitän Nemo mindestens, wenn nicht Meister Nemozius persönlich.

Posted in Lichtübung Getagged mit: , ,

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
30.01.2015 um 06:01 Uhr

Music for the one God

“Music for the one God” ist ein Konzertprojekt bei dem 100 Musiker, Instrumentalisten, Sänger und Solisten die sakrale Musik von Muslimen, Christen und Juden gemeinsam erklingen lassen. Kirchenchöre verschiedener Konfessionen aus München, Laienchöre verschiedener Migrationsgruppen, international renommierte Künstler und Solisten sprechen auf dem Konzert eine gemeinsame Sprache, die für eines steht: RESPEKT! Livemittschnitt aus der Philharmonie im Münchner Gasteig hier.
onegod

29.01.2015 um 12:01 Uhr

Die Frau in mir

Ein Mann beschließt, für ein Jahr seine Identität zu ändern und als Frau zu leben. Er ist verheiratet, weder trans- noch intersexuell, noch möchte er sich einer Hormon- oder Sexualtherapie unterziehen. Als Motiv gibt er an, die Welt der Frauen besser verstehen zu wollen, aber auch das eigene Mann-Sein kritisch zu hinterfragen. Christian Seidels Fazit in der Elle hier. Das Buch “Die Frau in mir” hier.
seidl

29.01.2015 um 06:01 Uhr

Kniebeugen fürs U-Bahnticket

Ganz Mexiko ist zu dick: Sieben von zehn Mexikanern gelten mittlerweile als übergewichtig. Die Stadtverwaltung von Mexiko-Stadt hat nun eine besondere Fitnesskampagne gestartet: Wer zehn Kniebeugen macht, wird mit einer Fahrkarte für die U-Bahn belohnt.

Secretaria de Salud D.F.

Secretaria de Salud D.F.

Veranstaltungstipp

Am 14.2.2015 ist es wieder soweitonebillionrising2015

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verbreiten gute Nachrichten ohne klassische Werbung. Dazu braucht es Deine Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!