Globale Meditation für den Frieden


Meditation und Bewusstseinserhöhung für den Frieden in Syrien. James Twyman „The Peace Troubadour“ ruft am 1. Februar 2016 weltweit zur einer gemeinsamen Meditation auf.

Er selbst will in einem syrischen Dorf gehen, in Sichtweite von IS, zusammen mit geistlichen Führeren des Judentums, Christentum und des Islam sowie einem lokalen Drusenführer zum Gebet des Friedens singen, während Millionen von Menschen den „Impuls“ weitergeben, indem sie auch an diesem Tag 10 Minuten meditieren. Bei www.WorldPeacePulse.com registrieren und den genauen Zeitpunkt der Mahnwache am 31. Januar zugeschickt bekommen.

Posted in Projekte Getagged mit: , ,
4 commenti su “Globale Meditation für den Frieden
  1. Hallo Danke für diesen Hinweis.
    Ich habe kürzlich einen Bericht gelesen in dem gebeten wurde für die Islamische Organisation nicht den westlichen Begriff ISIS zu verwenden.
    ISIS war die ägyptische Göttin für der Geburt, Wiedergeburt und Magie.
    Sie namentlich mit dieser Gräuelorganisation in Verbindung zu bringen halte ich für fatal.
    Also schlicht nur IS, was ja die korrekte Abkürzung ist.

    Vielen Dank
    Anneliese Hollenstein

  2. Silvia sagt:

    Tolle Sache – hoffentlich sind viele mit Herz u Seele dabei!

  3. Vetch sagt:

    Daesh ist der beste Begriff. Es handelt sich da um keinen Staat, und den Islam haben die auch nicht gepachtet.

    Vgl. z.B. http://www.watson.ch/International/Interview/954517358-%C2%ABDaesh%C2%BB–Ein-Wort-im-Krieg-%E2%80%93-ein-Wissenschaftler-erkl%C3%A4rt–wie-Sprache-Macht-aus%C3%BCbt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Damit ein Stern geboren wird, muss nur eines geschehen:
Ein Gasnebel muss kollabieren.
Also kollabiere.
Zerfalle.
Es ist nicht deine Vernichtung.
Es ist deine Geburt.

~ unbekannt

Foto: Monika Kirschke

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
30.06.2016 um 06:06 Uhr

Starke Kooperation

Zwei meiner Lieblingsprojekte Wohnwagon und Experiment Selbstversorung kooperieren zusammen. Sie wollen eine Plattform einrichten, auf der man Open Source Wissen & Anleitungen für ein autarkes, selbstbestimmtes Leben bekommt und das notwendige Werkzeug und die richtigen Tools dafür auch gleich kaufen kann, damit sich das Projekt auch wirtschaftlich trägt. Mehr hier.
4ExSv-WW-642x428

29.06.2016 um 10:06 Uhr

Deutscher Schulpreis

In der Grundschule Schüttorf/Niedersachsen begreifen sich die Lehrer als Lernbegleiter, hier gibt es keinen Frontalunterricht. Die Kinder sollen selber lernen – kreativ und frei. Aktuell wurde der Deutscher Schulpreis 2016 gewonnen. Bitte mehr davon! Hier ein Bericht im NDR.
deutscher_schulpreis_grundschule_schuttorf.jpg__498x280_q80_crop-1

29.06.2016 um 10:06 Uhr

Ehrlicher Finder

Ein 25-jähriger Flüchtling aus Syrien hat im westfälischen Minden 50.000 Euro Bargeld und Sparbücher mit einem Guthaben von mehr als 100.000 Euro gefunden – und diese beim Ausländeramt abgegeben. Den „Schatz“ hatte er entdeckt, als er einen geschenkten Schrank aufbaute – in einer Art Geheimfach unter einem Einlegeboden des Möbelstücks. Mehr bei stern.de Hoffentlich bekommt er einen dicken Finderlohn!

Lichtblick und newslichter

Zu Ökostrom oder Gas bei LichtBlick wechseln und damit die newslichter unterstützen. Für jeden geworbenen Neukunden spendet LichtBlick den guten Nachrichten 30 Euro. Einfach und schnell über diesen Link zu LichtBlick wechseln. Der zertifizierte LichtBlick-Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Quellen aus Deutschland. Wer zu LichtBlick wechselt, schützt nicht nur Klima und Umwelt, sondern kann auf faire Konditionen und ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.lichtblick

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Willkommen bei den guten Nachrichten. Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir sind frei zugänglich und verzichten bewusst auf klassische Werbung. Deswegen braucht es Deine Großzügikeit und Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!