Einfach. Jetzt. Machen!

Titel_Hopkins_Machen__fbWir befinden uns im Jahre 2014 n. Chr. Der ganze Erdball steht Peak Oil und dem Klimawandel ohnmächtig gegenüber. Der ganze Erdball? Nein! Mehr als 1000 engagierte Kommunen und Initiativen haben begonnen, vor Ort Widerstand zu leisten. Die Bewegung, die sie eint, heisst Transition, ihre Ziele: Krisenfestigkeit und der Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft. Ob es nun darum geht, Solaranlagen zu errichten, gemeinsam zu gärtnern oder sich bei der Erstellung einer Homepage zu unterstützen, ob in Seattle eine »Tool Library« ins Leben gerufen wird oder eine »Pflückoasen« im hessischen Witzenhausen – überall auf der Welt werden Menschen aktiv und nehmen ihre Zukunft wieder selbst in die Hand.

Anhand zahlreicher Beispiele des Gelingens schildert das Buch Einfach. Jetzt. Machen!: Wie wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen, wie man Probleme vor Ort identifiziert, Lösungen entwickelt und Mitmenschen mobilisiert, frei nach dem Motto: »Mit lokalem Tun die Welt verändern.«

Auszug aus der Einleitung des Buches: „Dieses Buch ist eine Einladung, einen neuen Ansatz zu erforschen: wie unsere Wirtschaft funktionieren könnte, wie wir Arbeitsplätze und Wohlstand schaffen und wie wir in unseren örtlichen Gemeinschaften und Nachbarschaften leben und arbeiten wollen. Überall auf der Welt kommen Menschen zusammen und setzen diese Visionen in die Tat um. Von Argentinien bis Italien, von Kanada bis Japan überall können wir erfahren, wie es aussieht und wie es sich anfühlt, wenn Menschen sich für eine andere Zukunft entscheiden, eine Zukunft, die ganz anders ist als als die, die uns aktuell angeboten wird.

Sie werden von den Erfolgen und Misserfolgen dieser Menschen hören, von den Momenten, an denen sie von einem kalten Schauer ergriffen wurden; Momente, in denen die Zukunft aufregend und spannend erscheint. Sie werden davon erfahren, wie es sich anfühlt, wenn sich in Ihnen ein Gedankenwandel vollzieht und Sie überall neue Möglichkeiten sehen, anstatt nur über Wahrscheinlichkeiten nachzudenken. Auf unserer Suche nach neuen Energiequellen, die unsere Wirtschaft in Schwung bringen, könnte die enorme kreative Energie, die diese Herangehensweise freisetzt, die bedeutendste aller Energieformen sein.

Dieses Buch wird Ihnen nicht sagen, was Sie tun sollen (obwohl Sie einiges an großartigem Material dazu im hinteren Teil des Buches finden werden). Vielmehr wird es Ihnen eine neue
Große Vision vorstellen, der wir von hier aus entgegensteuern, und es wird Ihnen einen Vorgeschmack davon geben, wie das konkret aussehen könnte. Sie werden von kreativen und erfinderischen Menschen hören, die sich bereits aufgemacht haben in diese unbekannten Gewässer. Und dabei werden Sie feststellen, dass diese Leute Ihnen in vielen Dingen sehr ähnlich sind. Auf diesen Seiten möchte ich Ihnen ein Gefühl dafür geben, was es heißt, sich auf eine solche Reise vorzubereiten. Ich hoffe, dass Sie dies so sehr inspiriert, dass Sie in späteren Jahren eventuell auf den Moment, in dem Sie dieses Buch in die Hand genommen haben, zurückblicken werden als einen wegweisenden Moment Ihres Lebens, von dem an Sie die Dinge in einem neuen Licht gesehen haben.

Mehr zur Transition Town Bewegung hier.

Posted in Impulse, MedientippGetagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sommernacht – Da gilt es zu feiern, recht lange zu schlafen und ganz ohne Tadel dann gemütlich beisammen die Sommernacht reizvoll zu verplaudern.

Horaz

sommerdrink

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
27.08.2016 um 05:08 Uhr

Bedingungslosen Grundeinkommen in Finnland

Nun doch: Schon lange wird über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in Finnland spekuliert – jetzt kommt es tatsächlich. Zumindest im Rahmen eines Experiments. Von 2017 an soll es mit zufällig ausgewählten Personen getestet werden, erklärte die finnische Sozialversicherungsgesellschaft Kela, die das Projekt verantworten wird. Mehr in der SZ.
grundeinkommen

26.08.2016 um 09:08 Uhr

Jede Krankheit eine Geschäftsidee

Drastisch formulierte es der finnische Arzt Teppo Järvinen: „Jede Krankheit ist auch eine Geschäftsidee.“ Mit mit den Leitlinien für Bluthochdruck oder Osteoporose ging er ins Gericht. 50 Prozent aller medizinischen Anwendungen seien vollkommen sinnlos, „ein Witz“, wetterte er und erntete Lacher. Die vielen Vertreter der Pharmawirtschaft und einige Ärzte rutschten ziemlich unruhig auf ihren Sitzplätzen herum. Mehr hier.

26.08.2016 um 09:08 Uhr

TV-Tipp: Hüter der Erinnerung

Drama mit Oscargewinner Jeff Bridges: Der 16-jährige Jonas lebt in einer Zukunft, in der es keine Kriege, keinen Hunger und kein anderes Leid gibt – aber auch keine Leidenschaften mehr. Als Jonas vom Ältestenrat zum „Hüter der Erinnerung“ ernannt wird, wächst in ihm das Verlangen etwas zu ändern. Am 26.8. bei Pro7 um 20.15 Uhr.

Lichtblick und newslichter

Zu Ökostrom oder Gas bei LichtBlick wechseln und damit die newslichter unterstützen. Für jeden geworbenen Neukunden spendet LichtBlick den guten Nachrichten 30 Euro. Einfach und schnell über diesen Link zu LichtBlick wechseln. Der zertifizierte LichtBlick-Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Quellen aus Deutschland. Wer zu LichtBlick wechselt, schützt nicht nur Klima und Umwelt, sondern kann auf faire Konditionen und ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.lichtblick

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Willkommen bei den guten Nachrichten. Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir sind frei zugänglich und verzichten bewusst auf klassische Werbung. Deswegen braucht es Deine Großzügikeit und Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!