Ocean Cleanup startet dieses Jahr

Gute Nachricht: Das Projekt Ocean Cleanup des Niederländers Boyan Slat will soll früher als ursprünglich starten. Die ursprüngliche Idee eine 100 Kilometer lange V-förmige Barriere am Meeresboden zu verankern wurde aufgegeben. Stattdessen soll es eine große Barriere zusammen mit vielen kleineren Barrieren geben.

Dies sei laut Slat effektiver und zugleich kostengünstiger. Jede der bis zu 30 kleineren Barrieren soll ein bis zwei Kilometer lang sein. Sie werden von einem speziellen Treibanker gehalten werden, der die Barrieren langsamer treiben lässt als das Plastik nahe der Wasseroberfläche, sodass der Müll aufgehalten wird. Derzeit wird das System in Kalifornien produziert und soll dort Ende 2017 getestet werden. Im Pazifik könnte es dann im ersten Halbjahr 2018 zum Einsatz kommen. Das wäre fast 2 Jahre früher als geplant.
Mehr hier.

Ein kleiner Prototyp wurde im Juni vor der holländischen Küste getestet. Finanziert wurde der 1,5 Millionen Euro teure Test durch Crowdfunding und Spenden. Auch die niederländische Regierung beteiligte sich an der Finanzierung. Wie alles begann hier.

Posted in Projekte Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet.