LebensSpielLesezeit 3 Minuten

Stelle dir vor, dass dein ganzes Leben hier auf der Erde ein Spiel ist. Du kennst die Spielregeln vielleicht noch nicht, vielleicht gibt es keine festen Regeln. Es beginnt einfach ab dem Zeitpunkt, an dem du beschlossen hast, zu inkarnieren.

Vielleicht ist es nicht dein erstes Spiel auf dieser Erde und möglicherweise hast du alles vergessen, was du bereits erfahren hast. Gut so, denn alles darf neu für dich sein. Du darfst dich und dein Leben spielend entdecken. Du darfst erfahren, was es bedeutet, einen Körper zu haben. Du darfst erfahren, was es bedeutet, zu fühlen. Du darfst erfahren, was es bedeutet, verwundet zu werden. Du darfst erfahren, wie es sich anfühlt zu lieben. Du darfst erfahren, dass du ein multidimensionales Wesen bist. Du darfst erfahren, dass du dich selbst halten kannst und dass du gehalten bist. Du darfst erfahren, dass andere Menschen dich lieben, so wie du bist. Du darfst Liebe erfahren und Liebe sein.
Du darfst deiner Seele Körperlichkeit, Bewusstsein, Sprache, Musik und Emotionen schenken. All dies gehört zum Spiel dazu.
Und wenn es für dich wichtig ist, erschaffst du Regeln.
Du darfst das.
Du darfst bestimmen, wie dein Spiel verläuft, bzw. womit und mit wem du spielen möchtest. Du darfst es beenden, wenn es dir nicht mehr gefällt. Du darfst sogar die Regeln ändern oder sie über Bord werfen. Und du darfst dieses Spiel volle Kanne genießen. Mit allen Höhen und Tiefen.
Das Wunderbare ist, dass du die ganze Zeit nicht weißt, was als nächstes kommt. Du kannst planen und das Leben geht einen anderen Weg. Du kannst erfahren, dass dein Verstand ein Trickster oder ein Narr ist oder einfach nur eine mega laute Stimme in deinem Kopf, welche die abenteuerlichsten Geschichten erzählt. Du kannst spüren und die Welt über deinen Körper und deine Sinne wahrnehmen. Du kannst dieses Gefäß feiern, weil es so voller Liebe für dich da ist.
Du kannst all das.
So kannst du auch Erlebnisse und Herausforderungen spielerisch sehen.
Was braucht es jetzt für dein Spiel? Eine Pause, ein „gehe zurück auf Los“, ein Reset, ein Überspringen, einen Freudensprung, ein anderes Tempo?
Du kannst dir oder dem Universum, Gott, deinem höchsten Selbst, der geistigen Welt, der Natur oder deinem Körper Fragen stellen, um Erkenntnisse zu sammeln.
Was blockiert dich gerade?
Wozu sind Pausen gut?
Wer bestimmt, wie es weitergeht?
Wen könntest du auf dein Spielfeld einladen?
Spielst du lieber alleine oder in Gesellschaft?
Wie sieht dein Spielfeld aus?In deinem Spiel ist alles erlaubt.
Du erlaubst dich.
Wenn das geschieht, wird es lichter, klarer, vielleicht sogar freudvoller.

Denn dann hast du verstanden, warum du hier bist.

Du bist hier um zu spielen.
Das ist Leben.
Da ist alles drin.

Schließe jetzt einmal deine Augen.
Atme dreimal tief in dich hinein.
Was empfindest du?
Was hörst du?
Was siehst du?

***  Kleine Sinn Pause  ***

Bist du bereit zu leben?
Bist du bereit zu spielen?

Alexandra Thoese

Schreibend kleide ich Gefühle und Erfahrungen in Worte. Mit meiner Poesie, meinen Geschichten und individuellen Soulremindern berühre und erinnere ich Menschen an ihr Sein und Wirken. In meinem SeelenRuheRaum begleite ich dich herzensnah, humorvoll und intuitiv auf deiner einzigartigen Reise zu dir selbst. [email protected]

Sharing is caring 🧡

12 Kommentare

    • Liebe Dörte Luna’Him, ich freue mich, dass es für dich gerade passt. Habe es selbst gerade erfahren, als ich kürzlich durch eine Krise ging. Als ich es in mir wandeln konnte, durfte es im Außen leicht werden. Dafür bin ich so dankbar. Alles Liebe für dich.

  1. Liebe Alexandra!
    Hab Dank für das Bild vom Spiel, das wir spielen dürfen und die Regeln und die Mitspieler selbst wählen – und immer wieder wählen können.
    Das ist genau das, was ich heute gebraucht habe! Ja, ich bestimme, wie es weitergeht!!! 🙂

    Let us play! 😉

    Herzensgrüße
    Imke

    • Wie schön Imke, dass meine Erkenntnisse dir heute eine wertvolle Erinnerung sein können. Wir sitzen alle im selben Boot. Ich freue mich, dass wir in die gleiche Richtung schauen und Hand in Hand das Boot steuern. Das braucht es gerade so. Herzensgrüße zu dir. Alexandra ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert