Raumklärung fürs Ladenbüro

“Möge der Schöpfer, der allen Dingen innewohnt, kommen und diesen Raum erfüllen.
Ich bitte darum, dass dieser Raum ein Zufluchtsort ist für alle, die eintreten.
Ich bitte darum, dass von diesem Raum gute Gedanken und gute Taten ausgehen.
Möge dieser Raum allen die hier sind, Trost und Heilung bringen.
Möge dieser Raum ein heilendes Zentrum des Lichts und der Liebe sein. Dies erbitte ich im Namen des allerheiligsten Schöpfers.”
Mit diesem Gebet habe ich heute nach der Reinigung und Räucherung des newslichter-Ladenbüros die guten Geister angerufen.

Der Text stammt von Denise Linns Buch Die Magie des Wohnens
. Sie schreibt: “Ein Mensch kann viel bewirken. Wenn sie aus ihrem Zuhause eine Oase des Friedens machen, in einer kleinen Nische des Universums, kann das so viel bewirken, wie überhaupt möglich ist.” Für sie sind Häuser und Wohnungen Wesen, wie Freunde oder Familienangehörige und benötigen Liebe und Akzeptanz. Ein frischer Blumenstrauß, Lachen und Musik, eine Kanne heißer Tee, eine liebevolle Umarmung können einen Raum in einen glücklichen und heilenden Ort verwandeln.

Dabei zählt die Vision von ihrem Zuhause. Es spielt keine Rolle, wenn man nicht über das nötige Geld, die Zeit oder die physische Energie verfügen, um auf der Stelle das zu erschaffen, was im Herzen existiert. Eine erklärte Absicht wird all das, was geliebt und erhofft wird, zur rechten Zeit verwirklichen.

Es sind ihre Absichten und Gebete, die die Energie des Lichtes und der Freude durch die Türen herein und herauslassen.

Auch ein Ladenbüro kann schwingen, singen und pulsieren in vibrierender Lichtenergie und damit das Leben der Mitmenschen berühren. Es wird zum heiligen Raum. So sei es.

Die Räucherung habe ich mit einem Geschenk von Evelin Rosenfeld/Wild Natural Spirit, der Artemisia thuscula (Wildweihrauch) durchgeführt. Sie erzeugt eine deutlich spürbare Rückverbindung: Emotionale und geistige Ebene füllen sich mit lichtvoller, kosmischer Energie. Auf körperlicher Ebene wirkt sie wie ein durchlässiger Mantel, der Eindrücke aus dem alltäglichen Leben verfeinert und filtert. Danke.

Posted in Lichtübung Getagged mit: ,
  • Steffi

    Danke für den Impuls :-)

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
30.01.2015 um 06:01 Uhr

Music for the one God

“Music for the one God” ist ein Konzertprojekt bei dem 100 Musiker, Instrumentalisten, Sänger und Solisten die sakrale Musik von Muslimen, Christen und Juden gemeinsam erklingen lassen. Kirchenchöre verschiedener Konfessionen aus München, Laienchöre verschiedener Migrationsgruppen, international renommierte Künstler und Solisten sprechen auf dem Konzert eine gemeinsame Sprache, die für eines steht: RESPEKT! Livemittschnitt aus der Philharmonie im Münchner Gasteig hier.
onegod

29.01.2015 um 12:01 Uhr

Die Frau in mir

Ein Mann beschließt, für ein Jahr seine Identität zu ändern und als Frau zu leben. Er ist verheiratet, weder trans- noch intersexuell, noch möchte er sich einer Hormon- oder Sexualtherapie unterziehen. Als Motiv gibt er an, die Welt der Frauen besser verstehen zu wollen, aber auch das eigene Mann-Sein kritisch zu hinterfragen. Christian Seidels Fazit in der Elle hier. Das Buch “Die Frau in mir” hier.
seidl

29.01.2015 um 06:01 Uhr

Kniebeugen fürs U-Bahnticket

Ganz Mexiko ist zu dick: Sieben von zehn Mexikanern gelten mittlerweile als übergewichtig. Die Stadtverwaltung von Mexiko-Stadt hat nun eine besondere Fitnesskampagne gestartet: Wer zehn Kniebeugen macht, wird mit einer Fahrkarte für die U-Bahn belohnt.

Secretaria de Salud D.F.

Secretaria de Salud D.F.

Veranstaltungstipp

Am 14.2.2015 ist es wieder soweitonebillionrising2015

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verbreiten gute Nachrichten ohne klassische Werbung. Dazu braucht es Deine Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!