Wir gebären uns in das Neue

Foto: Fabrice Villard / unsplash

Von Katharina Sebert. Wir stehen direkt an der Zeitenwende, die sich in uns und unseren Leben vollzieht und wir alle sind sowohl Gebärende als auch Neugeborene und Hebamme in diesem individuellen und kollektiven Geschehen. Wir kehren zurück in die gelebte Verwirklichung der zentralen kosmischen Gesetzmäßigkeit von Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade und es beginnt in und mit jeder und jedem von uns. Mögen wir unsere Herzen so weit öffnen, dass wir den ganzen Kosmos darin umarmen können, denn in der Größe unseres Wir’s verwirklicht sich innerer und äußerer Friede.

Abschied von der Illusion des Mangels

Dieses Ankommen gelingt nur in Langsamkeit und Stille, in Achtsamkeit, Innehalten, Atmen, Betrachten und Sein. Liebe hat immer Zeit, drängt nie und ist weit, offen und empfangend. Je mehr du dich jetzt für sie öffnest, je tiefer du dich und die Welt in dein Herz aufnimmst, desto mehr Ruhe und Mitgefühl in und mit dir und anderen erfährst du, desto mehr kommst du in dir in Friede und Heilung. Ankommen gelingt in Langsamkeit und Stille.

Wenn es hektisch in deinem Leben zugeht, wenn du unter Druck stehst und dich unter Druck setzt, wenn du hetzt und atemlos durch deine Tage jagst und fixen Ideen von dir und dem Leben hinterher hechelst, wenn dein Nein größer, dominanter und gewichtiger als dein Ja ist, erschöpfst und verbrennst du dich darin.

Komm zur Ruhe. Setz dich nieder. Schließ deine Augen. Beobachte deinen Atemfluss und den Flug der Wolken. Sinke in deinen Herzensraum und spüre den weiten und ruhigen Frieden, der immer und unantastbar geborgen in deiner Essenz da ist.

Deine Wahrheit ist immer da und in dir

Das bist du. Das ist deine Wahrheit: Die Liebe, die Zartheit und Zärtlichkeit, die Verbundenheit und Schönheit, die Stille und Segnung, die dich dort empfängt und umfängt, durchflutet und erfüllt. Das ist dein Urzustand: Genuss, Vertrauen, Stille, Freude, Dankbarkeit, Friede und Liebe. Hier ist alle Fülle und alle Gnade. Und genau die will sich jetzt entfalten.

Wo du Mangel wahrnimmst, Frustration und Ärger, Widerstand und Dagegen, Angst und Sorge, wenn du Befürchtungen und Negativem Glauben schenkst und darin dich und deine Wahrheit verlierst, komm heim. Halte inne und erinnere dich: Dein ICH BIN ist rein, pur, vollständig und vollkommen, genug und richtig.

Schönheit ist in dir und allem

Du bist ein Wesen der Freude, und Schönheit ist in dir, vor und hinter dir, über und unter dir und überall um dich herum. Du erkennst sie, sobald du zur Ruhe kommst. Lass und nimm dir Zeit, genieße sie und koste sie aus, komme in ihr an und lass dich nieder in ihr.

Wurzle tief in diesem nährenden Mutterboden, auf dem du grünst, blühst, wächst und gedeihst, wie du gedacht bist. Dehne dich wohlig aus in deiner Wahrheit und öffne dich für die Gnade und Wunder, die sich dir offenbaren wollen.

Du gebärst dich neu

Wir befinden uns in einer Geburt und die geht mit Wehen einher. Wir alle werden gerade gebeutelt und gesegnet vom Leben und es ist gut. Es wird uns entrissen, was nicht unserer Wahrheit entspricht. Lass zu, damit einverstanden zu sein, diesen Prozess als gnadenvolle Erlösung zu erkennen und ihm aus deiner Tiefe zuzustimmen.

Öffne dein Herz für immer noch tieferes Mitgefühl und immer noch weitere, annehmende und alles umfassende Liebe für dich, alles was ist und alle Erfahrungen. Es geschieht Gnade und die Knospen warten bereits darauf, nach diesem Winter in blühender Fülle aufzubrechen und dir den schönsten Frühling aller Zeiten zu bescheren.

Wirklich leben heißt wirklich lieben

Stimme diesem Prozess zu, umarme, halte und wiege dich, sei zärtlich mit dir wie mit einer Neugeborenen, schenke dir alles, was dich geborgen, sicher, wohlig und warm fühlen lässt. Sei langsam, achtsam, still und fürsorglich, liebevoll, zärtlich und umsorgend mit dir und anderen.

Wie möglicherweise auch du, so gehen die meisten gerade durch heftige Zeiten. Sei nachsichtig mit dir und ihnen, sei mehr im Sein als im Tun, reduziere dein Funktionieren auf das absolute Mindestmaß und schenke dir den sicheren Raum und die nährende Zeit, die du brauchst. Jede Geburt vollzieht sich auf ihre eigene und heilige Weise.

Geduld ist eine Kunst, Schönheit von innen wachsen zu lassen

Lerne zu warten und warte länger, als du es normalerweise tun würdest. Werde eine Freund*in der Stille und Langsamkeit. Lass das Leben sich in seiner einzigartigen Weise durch dich entfalten und beobachte es, fließe mit diesem Fluss voller Gnade.

Er führt dich in Lebendigkeit und Wahrheit, in neues Sein und freudiges Leben. Vertraue dich dem Leben und seiner tiefen Weisheit an. Folge weder deinem inneren Drängen noch deinen Zweifeln und Ängsten. Folge der Liebe, dem Herzen, deiner Seele und ihrer anmutigen Offenbarung.

Vertraue dir, dem Leben und seinem Fluss und alles wird sich dir in seiner Zeit zeigen. Vertraue. Atme. Ruhe und schlafe viel. Trinke reichlich. Umarme und berühre dich. Achte (auf) deine Bedürfnisse und erfülle sie dir. Geh in dich und schmiege dich zärtlich in die weise Führung deines Herzens.

Vertraue dich der Liebe an und komme dadurch an. Es liegen gute Zeiten vor uns. Die besten unseres Lebens. Heiße sie mit offenem Herzen willkommen und bereite ihnen einen gebührenden Empfang. Das Altbekannte und Bisherige löst sich im Feld der Liebe auf und vollendet die Zeit der Gewalt gegen uns und andere. Willkommen daheim.

Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille. – Friedrich Nietzsche

Ankommen in der Liebe

Darum geht es jetzt und nichts ist bedeutsamer. Wenn wir diesem Fluss folgen, diesem heilig-heilsamen Geburtsprozess, fallen bisherige kräftezehrenden, unheilsamen, trennenden und unwahren Muster und Glaubenssätze und deren Verwirklichung von uns ab wie Staub aus alten und fernen Zeiten.

Lass uns ganz der Liebe öffnen, lass unsere Herzen weiten, als hätten wir nie Schmerz, Verletzung und Zurückweisung erfahren. Verschreibe dich der Liebe. Sie ist der Weg der Heilung und des Friedens für dich und alle Wesen.

Zur Autorin: Katharina Sebert ist Heilpraktikerin, Wegbegleiterin, Lehrerin, Autorin, Heilungs- und Friedensaktivistin, Lebens-, Liebes-, Glücksforscherin und allzeit Lernende beim Zentrum für Tiefenheilung ‚In guten Händen‘ (www.in-guten-Haenden.com). Sie bietet Heilungs- und Ermächtigungs-Kreise, -Seminare, -Ausbildungen und Urmuttercamps für Frauen an, hat das Format des WildgansFrauenFlugKreises entwickelt und bildet Frauen zu Kreisleiterinnen aus. Sie kommt zu dir in deine Stadt und in deinen (Frauen)Kreis, wenn der Weg nach München zu weit ist, und versendet monatlich einen kostenlosen Inselbrief, den man auf ihrer Webseite abonnieren kann. Dort kann man auch die ‚Botschaftenkarten der Liebe‘ ziehen.

Ihr Fokus ist Heilung in der Tiefe der Seele, wo wir wieder erinnern, wer wir wirklich sind, bereit sind, alle Schatten zu integrieren und unsere wahre Schönheit, Größe und Würde zu leben, um Schöpfer*innen und Held*innen unsers Lebens und Wirkens zu sein – zum Wohle von uns und allen Wesen, denn erst dann fühlen wir uns in uns, im Leben, in der Welt und im Universum in guten Händen.

Katharina Sebert hat die Urmutter-Methode® entwickelt, eine Tiefenheilungsmethode zur Erlösung unbewusster Lebens- und Glaubensmuster, und begleitet Menschen telefonisch, aus der Ferne und vor Ort auf ihrem Heilungs-, Erinnerungs-, Bewusstseins- und Medizinpfad: „Unser Wirken dient der Liebe und Vergebung, der Erinnerung und Heilung, der Gemeinschaft aller Wesen und dem Weltfrieden.“

Des Weiteren ist Katharina Kreiskoordinatorin und Mitglied des Wisdom Councils von Gather the Women Global Matrix™, einer weltweiten Schwesternschaft, die Frauen verbindet, indem sie in Kreisen zusammenkommen. Frauen aller Himmelsrichtungen, Kulturen, Traditionen, Länder, Altersstufen, Hautfarben, Erfahrungen und Kompetenzen, die Hand in Hand, Herz an Herz und Schulter an Schulter stehen, einander bekräftigen und ermutigen, sich in ihrer ganzen Größe, Würde, Schönheit, Weisheit und Kraft zu zeigen, und gemeinsam für eine friedvolle, verbundene und lebensunterstützende Welt ein- und aufstehen.

– Anfragen, Infos und Terminvereinbarung unter Katharina@in-guten-Haenden.com

Posted in Heilung Getagged mit: ,
15 Kommentare zu “Wir gebären uns in das Neue
  1. Avatar Monika sagt:

    Von Herzen Danke! Monika

  2. Liebe Katharina!
    Wie wahr, wie wahr!
    Es tut immer wieder gut, mich in dem, was mir begegnet und geschenkt wird, von anderen bestätigt zu sehen und zu wissen, ich bin in jeder dieser Phasen gut geführt und damit nicht allein.
    Hab Dank für deine wohltuenden und ermutigenden Worte und viel Segen für deine Arbeit

    Von Herzen
    Imke

    • Ja, wahrlich, liebe Imke, wir sind in jeder dieser Phasen gut geführt und behütet, so geborgen behütet und selbst dann, wenn es sich chaotisch und unsicher anfühlt. Ich segne dich und deinen Medizinpfad, Schwester, dein Sein und Wirken von ganzem Herzen!

  3. So sehr fühle ich es schon: das mit fließen und den Frieden der darin liegt! es fühlt sich wunderbar an. Einfach SEIN (lassen).

    • Und ist es nicht wundervoll, liebe Katharina, dass wir – sobald wir im Getragensein in der Mitte des Flusses den Kopf nur ein wenig heben und die Augen öffnen – all die Gefährt*innen sehen, die mit uns sind? Ich umarme dich allerherzlichst!

  4. Avatar Mina sagt:

    Ich lese deine Beiträge so gerne! Sie sind so beruhigend und kraftgebend-das alles gut ist, so wie es gerade ist. Mit einer wundervollen Ausdrucksweise auf den Punkt gebracht. Danke!

    • Ich danke dir von Herzen, liebe Mina, und ja, es ist gut wie es ist, so unbeschreiblich gut, auch wenn wir manchmal in dem Ganzen schlotternde Knie bekommen – es ist gut. Alles. Und das ist wundervoll. Alles Liebste für dich und allen Segen!

  5. Avatar Nadja sagt:

    Danke liebe Katharina ❤️🙏
    Gehe vollständig in Resonanz mit Deinem tief und innig wunder – voll berührendem und unendlich passendem Text. Danke, er umhüllt mich mit Geborgenheit in den heftigen Geburtsstunden, danke.
    Von Herz zu Herz,
    Nadja 💖

    • Das ist wundervoll schön, liebe Nadja, und freut mich sehr! Denn wenn es etwas gibt, was uns durch diese (und jede andere) Geburt trägt, dann ist es Geborgenheit und das daraus wachsende Vertrauen. Es ist ein urweiblicher Prozess voller Schönheit, dem wir uns vollständig und mit jeder Faser unseres Seins anvertrauen dürfen. Alles Liebste für dich von ganzem Herzen!

  6. Liebe Katharina,… wir alle werden gerade gebeutelt und gesegnet vom Leben und es ist gut. … dieser Satz bringt für mich die momentane – auch die meinige – auf den Punkt. In ihm liegt die Schwere dieser Zeit und zugleich die Weite. Danke. Ich lese deine Worte immer wiedermal und – erinnere mich. 😉 Herzlichen Dank.
    Kathrin

    • Ja, wahrlich, wie bei den Wehen, den Geburtswellen voller sich entfaltender Lebenskraft und Segen, bei denen uns jede Einzelne der Geburt näherträgt, in die wir uns hineinlegen dürfen, atmend, summend, leise schwingend und uns in dem Ganzen liebevoll umsorgend, haltend, wiegend und zärtlich für uns da seiend anvertrauen, tragen uns diese Wellen in neue Welten. Ein heiliger Prozess. Ich segne dich und deine Geburt von ganzem Herzen, liebe Kathrin!

  7. Avatar Saran Lauwers sagt:

    Jo Katharina. jedes Wort fühle ich und stärkt mich. Und doch … bin ich einsam und all-eine. Glücklich mit und in mir. Und doch… fehlt mir Berührung: berühren zu dürfen und berührt zu werden. Trotz alledem. Ich strecke meine Fühler aus, öffne mich immer wieder und werde es immer weiter tun, bis jetzt wird meine große LIEBE nicht beantwortet. Gerade “hasse” ich alle Frauen. Warum sind sie so herzlos und verschlossen? So verletzt und unerreichbar. Kann ich was dafür? War ich es? NEIN! Ich bin da. Und warte. Wie lange noch?

    • Und auch das ist Teil dieses heilig-heilsamen großen und alles und alle umfassenden Prozesses, durch den wir gehen, lieber Saran: In uns das All-Eins zu finden und in diesem Mutterboden tief und stabil zu wurzeln, so dass wir als Einzelwesen und als Menschheit aufhören, bedürftig zu sein – denn das ist die Wurzel der Ausbeutung, Gier und Zerstörung, mit der wir Großmutter Erde und ihre Kinder fast komplett zerstört haben. Wir sind dabei, die Quelle der Liebe in uns zu öffnen, die uns mit allem erfüllt, was wirklich nährt. Wie eine Frau letztlich – selbst wenn andere an ihrer Seite sind – alleine durch die Geburt ihres Kindes gehen muss, die Kraft, das Vertrauen, die Liebe, Zuversicht und Geborgenheit in sich finden muss, um ihr Kind zur Welt zu bringen, so geht es uns allen gerade. Und genau das ist die Quelle, aus der Mitgefühl für uns und andere wächst. Alles ist da für jede*n von uns. In uns. Und wir alle im Öffnen dieser Quelle. Das ist die heilige Geburt.

  8. Liebe Katharina, dieser Text ist so nährend, berührend, tröstend, Halt gebend… und berührt die innersten und tiefsten Schichten unseres Menschseins!
    Möge heilen, was so tief verletzt ist und möge das Neue kraftvoll in diese Welt wachsen!
    Vielen herzlichen Dank für Worte, die Vertrauen stärken, Geborgenheit vermitteln, Liebe berühren – und so unendlich wohltuend sind in dieser “gebeutelten” Übergangszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.