Auf unserem Medizinpfad

Von Katharina Sebert. Ich danke dir von Herzen, liebe Bettina, dass du mich gebeten hast, das Kartenset „Auf meinem Medizinpfad“ hier bei den wundervollen newslichtern und täglich guten Nachrichten vorzustellen. Ich habe ein paar Wochen gebraucht, um mich ‚zu trauen‘, das zu tun, möchte ich als Partnerin der newslichter eigentlich redaktionell beitragen. Doch heute Morgen war es soweit und ich habe in der Morgensonne, die zu meinem Fenster hereinschien, um eine Botschaft für uns alle in dieser Zeit gebeten und die Karte „AUFBRUCH“ gezogen.

Passender hätte es nicht sein können, denn wohin ich blicke, sehe ich Menschen innehalten vor dem großen Aufbruch in die gute neue Welt, nach der wir uns sehnen und für deren Verwirklichung wir in diese Zeit gekommen sind. Wir sind im Rückblick auf das, was war und was weder im Innen und Außen, noch in Verhaltensweisen und üblichen Reaktionen weiter so funktionieren kann und soll wie bisher.

Die Geburt vollzieht sich in aller Intimität

Ich höre die Geschichten von Menschen, die in sich hineinlauschen, was ihr eigentlicher Weg ist, wo der Fluss ihres Lebens sie hintragen will, wer und was ihre Seele hier auf Erden wahrlich sein und verkörpern will, wie sie ihre wahre Kraft leben und ihren Platz in der Welt einnehmen wollen, was ihr Medizinpfad ist. Insbesondere Frauen sehe ich sich zurückziehen und in der Stille von innen erheben und ermächtigen, Mut und Kraft sammeln, sich in ihren Bärinnenhöhlen ganz dieser Geburt widmen. Intim, hingebungsvoll und zurückgezogen – und zugleich inniglich im Austausch und verbunden mit ihren Schwestern – findet diese Geburt statt und kann sich gerade dadurch so kraftvoll vollziehen.

Als ich vor ein paar Tagen in einem Frauenkreis mit meinen Schwestern saß, hörte ich die Geschichte jeder Einzelnen und lauschte aufmerksam und mit großer Freude. Jede erzählte auf ihre Weise von tiefer Veränderung, innerer Wandlung, von Mut und Freude, Vertrauen und Zuversicht, Stärke und Würde, innerer Aufrichtung und Gewissheit, Dankbarkeit und Liebe, Verbindung und Freundschaft, Wandlung und Zeitenwende, Ausrichtung und Fokus auf das wahrlich Wesentliche. Jede teilte mit ihren Worten das, was die Botschaft der Karte für uns und unseren kollektiven Medizinpfad ist:

„Ich stehe auf der Schwelle von Bisherigem in Neues. Ich breite meine Flügel aus und erkenne, wie meine Schwingen mich tragen, wenn ich den Mut habe, von Altem und Gewohntem loszulassen, wenn ich bereit bin, neue Kontinente anzusteuern und zu erforschen. Ich trete an den Abgrund. Hinter mir das Bisherige, das seine Zeit hatte und das ich mit der Lebendigkeit meines Seins und Tuns erfüllt habe. Ich breite meine Flügel aus und lasse mich tragen. Vor mir liegt ein Ozean und ich fliege voller Vertrauen und Neugier in das Unbekannte und Neue hinein und nehme wahr, wie sehr mein Flug geführt, gesegnet, behütet und beschützt ist. Ich gebe mich hin und vertraue. Ich werde in einer guten neuen Welt landen und freue mich.“

Die gute neue Welt atmet bereits durch uns

Wir alle stehen an einem Scheideweg und die große Frage des Lebens wird immer deutlicher und natürlicher, auch für jene, die sich bisher damit nicht oder nur am Rande befasst haben: Folge ich der Liebe, der Wahrheit und dem Medizinpfad, den ich gewählt habe und der mich ruft? Verkörpere und lebe ich, was und wer ich wirklich bin, sein und entfalten kann im Gefüge dieses Kosmos? Will ich die Samen in mir zum Blühen bringen und die Blüten in mir in Früchte wandeln, die mich und das große Ganze nähren und zu Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade in meinem Leben und der Welt beitragen?

Bei vielen ist im bisher eifrigen und geschäftigen alltäglichen Tun und Erledigen das wirklich Wesentliche untergegangen: ihr wahres Wesen zu leben. Jetzt, wo uns so viele Werte, Herznährendes und Seelenbedeutsames wie Liebe, Verbindung, Verbundenheit, Mitgefühl, Freundschaft, Kontakt, Austausch, Beisammensein, Gesundheit und Nachhaltigkeit auf allen Ebenen und in allen Bereichen, Lebendigkeit, Miteinander, Freude, Gefühle, Dankbarkeit, Freundlichkeit, Güte, Teilen, Schönheit, Fülle, Freiheit und vieles mehr bewusst werden, jetzt, wo wir erkennen, was wirklich zählt und mit keinem Reichtum der Welt käuflich ist, geschieht – neben all dem Getöse, demonstrativem Machtgehabe, offensichtlicher Manipulation und Angstmacherei – das Wunder der Geburt der Liebe und all ihrer Facetten ganz im Stillen.

Hand in Hand und Herz an Herz – Das neue WIR

Menschen treffen sich entgegen aller Verbote, umarmen, küssen und lieben sich, kochen und essen miteinander, gehen spazieren und grüßen Unbekannte auf der Straße, bieten Einkaufsdienste und Gespräche an, unterstützen lokale Geschäfte, Klein- und Einzelunternehmer*innen, die jetzt um ihre Existenz bangen, kümmern sich um Einsame, Kranke, Sterbende, Gebärende, völlig überlastete Alleinerziehende, Familien und von häuslicher Gewalt Betroffene, singen miteinander, reichen sich die Hände und öffnen ihre Herzen wie nie zuvor, kommen zusammen in unterschiedlichster Weise, öffnen sich für echten Kontakt und geteilte Qualitätszeit mit sich und anderen, teilen Freude und Schmerz, Zuversicht und Bangigkeit, Vertrauen und Unsicherheit in tiefem und offenem Austausch über das, was im Innen und Außen vor sich geht, reflektieren die alte Welt, in der all das fast in Vergessenheit geraten wäre, leben Mitmenschlichkeit, unterstützen das Wohl unserer Pflanzen- und Tiergeschwister und freuen sich an der neuen Welt, die so viel freundlicher und verbundener ist, in der selbst mitten in der Stadt – wie bei mir – die Vögel lauter sind als die urbanen Geräusche, die Meisen und Bienen auf meine Terrasse kommen, die Delphine in die Kanäle und Lagune von Venedig zurückkehren, die Gewässer, Böden und Lüfte von Großmutter Erde aufatmen und sich in unvorstellbarer Geschwindigkeit erholen.

Die gute neue Welt ist bereits da, wir müssen sie nur erkennen und unsere Wertschätzung für diese Kostbarkeit zum Ausdruck bringen, indem wir sie nachhaltig, nachdrücklich und in guter Weise für alle Wesen hüten in ihrer heilsamen Wieder-Entfaltung. Der Himmel auf Erden liegt in und vor uns, wenn wir nur wollen und weise sind und handeln.

Wir brauchen einander

Das wird und ist uns jetzt mehr denn je bewusst. Nur im Miteinander können wir durch diese Geburt gehen. Wir sind einander Hebammen und Wegbegleiter*innen in diesem heilig-heilsamen Werden wahrer Menschen. Wir stehen Hand in Hand und Herz an Herz miteinander und nur so können wir in unsere Aufgabe als Hüter*innen der Erde und all ihrer Kinder hineinwachsen. Es ist eine Reifung in Weisheit, Weitsicht und Würde, die wir erfahren. Ein individuelles und kollektives Erinnern an unsere Wahrheit und die EINE große Wahrheit allen Lebens: Alles ist aus dem Großen Geist der Liebe hervorgegangen und will sich in diesem Sinne entfalten, genossen und gefeiert werden.

Jede*r ist Teil dieses Prozesses, ohne Ausnahme. Auf der großen Bühne des Lebens, für die wir uns in dieser Zeit verabredet haben, erinnern wir die Rolle, die wir darin spielen und nehmen unseren Platz ein. Es ist Gnade, die geschieht, auch wenn es auf der Oberfläche anders aussieht. Die Wahrheit ist nicht eine Welle, sondern der Ozean und der trägt alles, was ist und wird.

Auf unserem Medizinpfad

Das Kartenset „Auf meinem Medizinpfad“ begleitet auf diesem Weg. Seit über elf Jahren gibt es die Botschaften der Liebe auf meiner Webseite online zu ziehen und mehr als zehntausend Menschen nutzen diese Möglichkeit täglich. Zusätzlich gibt es sie jetzt auch zum Anfassen als Geschenk für dich und deinen (Frauen)Kreis, deine Partner*in, Freund*in, Kolleg*in und Nachbar*in. Ich habe dafür meinen eigenen Verlag gegründet und freue mich auf viele weitere seelennährende Veröffentlichungen, unter anderem meine ersten Bücher in diesem Sommer.

Die Karten schenken dir Mut und Vertrauen, sie erinnern an deine Wahrheit, ermutigen und ermächtigen, geben Zuversicht und Perspektive. Sie lassen Herausforderungen meistern, Übergänge sanft gestalten, Bisheriges in guter Weise vollenden und Unbekanntes offen empfangen. Sie sind ein nährender Mutterboden, auf dem du blühend wachsen und gedeihen kannst. Sie schenken dir Wurzeln und Flügel und immer wieder Erinnerung an deine Wahrheit und die EINE große Wahrheit:

Denn wir alle sind dem Ruf von Großmutter Erde gefolgt, um in dieser Zeit des Wandels unserer Welt mit unserer Medizin zur Zeitenwende beizutragen. Dein Medizinpfad ist deine ganz einzigartige Lebensreise der Heilung und Meisterschaft und die sich spiralförmig offenbarende Held*innenreise zu deinen Heiligen Bergen, die dir ermöglicht, dein Potenzial zu entfalten – und damit Medizin und Heilung für dich und die Welt zu sein.

Du kannst das Kartenset in Geschenkbox liebevoll verpackt und gesegnet bei mir zum Preis von 28,– Euro zzgl. Versandkosten bestellen, indem du mir eine Email an katharina@in-guten-haenden mit deiner vollständigen Anschrift schickst.

Mögen wir unseren ganzen Fokus auf das richten, was jetzt wirklich zählt und unbeirrbar der Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade unseres Medizinpfades und dem Seelenruf der neuen Welt folgen. Das ist, wofür wir gekommen sind.

P.S.: Solltest du in den Wehenwellen deiner persönlichen und unserer kollektiven Geburt Unterstützung, Seelen-, Herzens- und Mutterbodennahrung brauchen, biete ich dir auf meiner Webseite viele Möglichkeiten zur täglichen Selbstbegleitung und -anwendung, Stärkung, Ermutigung und Erinnerung. Klicke dafür HIER und scrolle nach unten. Nimm dir Zeit für all die Geschenke und wähle diejenigen, die dich am besten unterstützen und nähren. UND: Wende sie an. Täglich.

Katharina Sebert

Zur Autorin: Katharina Sebert ist Heilpraktikerin, Wegbegleiterin, Lehrerin, Autorin, Heilungs- und Friedensaktivistin, Lebens-, Liebes-, Glücksforscherin und allzeit Lernende beim Zentrum für Tiefenheilung ‚In guten Händen‘ (www.in-guten-Haenden.com). Sie bietet Heilungs- und Ermächtigungs-Kreise, -Seminare, -Ausbildungen und Urmuttercamps für Frauen an, hat das Format des WildgansFrauenFlugKreises entwickelt und bildet Frauen zu Kreisleiterinnen aus. Sie kommt zu dir in deine Stadt und in deinen (Frauen)Kreis, wenn der Weg nach München zu weit ist, und versendet monatlich einen kostenlosen Inselbrief, den man auf ihrer Webseite abonnieren kann. Dort kann man auch die ‚Botschaftenkarten der Liebe‘ ziehen und ihr Kartenset ‚Auf meinem Medizinpfad‘ bestellen.

Ihr Fokus ist Heilung in der Tiefe der Seele, wo wir wieder erinnern, wer wir wirklich sind, bereit sind, alle Schatten zu integrieren und unsere wahre Schönheit, Größe und Würde zu leben, um Schöpfer*innen und Held*innen unsers Lebens und Wirkens zu sein – zum Wohle von uns und allen Wesen, denn erst dann fühlen wir uns in uns, im Leben, in der Welt und im Universum in guten Händen.

Katharina Sebert hat die Urmutter-Methode® entwickelt, eine Tiefenheilungsmethode zur Erlösung unbewusster Lebens- und Glaubensmuster, und begleitet Menschen telefonisch, aus der Ferne und vor Ort auf ihrem Heilungs-, Erinnerungs-, Bewusstseins- und Medizinpfad: „Unser Wirken dient der Liebe und Vergebung, der Erinnerung und Heilung, der Gemeinschaft aller Wesen und dem Weltfrieden.“

Des Weiteren ist Katharina Kreiskoordinatorin und Mitglied des Wisdom Councils von Gather the Women Global Matrix™, einer weltweiten Schwesternschaft, die Frauen verbindet, indem sie in Kreisen zusammenkommen. Frauen aller Himmelsrichtungen, Kulturen, Traditionen, Länder, Altersstufen, Hautfarben, Erfahrungen und Kompetenzen, die Hand in Hand, Herz an Herz und Schulter an Schulter stehen, einander bekräftigen und ermutigen, sich in ihrer ganzen Größe, Würde, Schönheit, Weisheit und Kraft zu zeigen, und gemeinsam für eine friedvolle, verbundene und lebensunterstützende Welt ein- und aufstehen.

– Anfragen, Infos und Terminvereinbarung unter katharina@in-guten-haenden.com

Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,
6 Kommentare zu “Auf unserem Medizinpfad
  1. Liebe Katharina!

    In mir klingt ein lautes und freudiges JA!!! wenn ich deine Zeilen lese. Dieses JA!, das vor ein paar Monaten auf unserer gemeinsamen Reise in den ‘Heiligen Kreis’ (wieder) geboren wurde.

    Der nährende Schwesternkreis, der wohltuende Herzensaustausch, die tiefe Verbundenheit und das Gefühl, wir sind gemeinsam unterwegs auf dieser Reise, gibt mir so unendlich viel Kraft, Mut und Zuversicht, immer und immer weiter zu gehen, auch wenn tosende Wellen sich bedrohlich auftürmen und tiefe Abgründe unüberwindbar erscheinen.

    „…Ich breite meine Flügel aus und lasse mich tragen. Vor mir liegt ein Ozean und ich fliege voller Vertrauen und Neugier in das Unbekannte und Neue hinein und nehme wahr, wie sehr mein Flug geführt, gesegnet, behütet und beschützt ist. Ich gebe mich hin und vertraue. Ich werde in einer guten neuen Welt landen und freue mich.“

    Und WIE ich mich freue, auf diese gute neue Welt, die ich schon mehr als erahnen kann ❣️🙏❣️

    • Ach, liebe Johanna, wie ist es wundervoll schön und so segensreich, verbindend und gnadenvoll, diese Reise gemeinsam zu machen, einander Zeuginnen zu sein, herzensverbundene Schwestern und in offenem Austausch über die Held*innentore, an denen wir stehen, vielleicht ringen und zögern und dann mutig, aufrecht und würdevoll immer wieder die Portale zu durchschreiten, die Schwingen auszubreiten und zu fliegen, in das Unbekannte, Neue und Seelenrufende vertrauensvoll hineinzufliegen, uns diesem heiligen Medizinpfad immer und immer wieder neu anzuvertrauen und zu erfahren, WIE geführt, behütet und wohlig geborgen wir auf ihm sind. Hab tausend Dank für deinen heilsamen Medizinpfad, allen allen Segen für dich!

  2. Avatar Sybille sagt:

    Liebe Katharina, und wieder geht ein wunderbarer Text von Dir mitten in mein Herz! Ja lass uns aufbrechen und losfliegen. Wir können das und es ist so schön zu wissen, dass wir inzwischen wirklich viele sind! DANKE dir für diese Zeilen und sei von Herzen umarmt!
    PS – ich mag Dein neues Foto 😉 – es ist spannend, obwohl man sich noch nie gesehen hat, ist über das lesen Deiner Texte und Gedanken eine mir sehr liebgewordene Vertrautheit entstanden.
    Sybille

    • Ich danke dir von ganzem Herzen, liebe Sybille, für deine Herzensworte und unser gemeinsames Aufbrechen und Fliegen – immer und immer wieder neu und voller Zuversicht und Freude, in Dankbarkeit und Liebe für die wundervolle Lebendigkeit und Intensität des Lebens, wenn wir uns seinem Fluss hingeben. – Ich freue mich, dass du mein neues Foto magst. Ich mag es auch sehr und es zeigt mir, wie sehr mich das Leben in diesem letzten Jahr im Innen und Außen verändert hat und noch mehr zu der hat werden lassen, die ich bin. Danke dir und alles Liebe für dich!

  3. Avatar Sophia sagt:

    Es gibt diejenigen, die leicht und sicher fliegen und landen.
    Und dann gibt es noch die Lemminge… Und Ikarus.

    Und es gibt Menschen, die Brücken bauen, über den Abgrund.

    Brücken, wie sie abgebildet sind auf den Euroscheinen.

    Fenster, Tore und Brücken. Als Symbol für den Geist der Offenheit und Zusammenarbeit in Europa. Das Symbol der 12 Sterne symbolisiert in der griechischen Mythologie die Vollkommenheit. Das Brückensymbol als Steigerung des Symbols des Handschlags. Die Brücke soll Gegensätze zusammenwachsen lassen.

    Ich mag die alte Welt mit ihren Symbolen und Werten.

    • So ist es, liebe Sophia, wir können uns in allen Bildern, Mythen und Geschichten letztlich wiederfinden, da sie menschliche Erfahrungen beschreiben. Wie du liebe ich Bilder, die nähren, stärken, ermutigen, ermächtigen, die kraftvolle Unterstützung sind und Wegbegleiter*innen, die den Mut schenken, uns lebendigem Leben und Lieben hinzugeben. Das ist pure Medizin. Es ist so wichtig, dass wir uns von ihnen tragen lassen in Entscheidungen, an Weggabelungen und Lebensübergängen. Ob Brücken oder Fenster, Tore, Portale, Flügel, Ozeane oder anderes. So schön, dass wir beide in diesen Symbolen und Werten wurzeln und daheim sind, Kraft in ihnen finden und ihre Schönheit und Tiefe für die Verwirklichung der uns seelenbedeutsamen Werte und all dessen verwenden, was dem Ausdruck unserer Medizin dient. Dafür wurden schon immer Geschichten erzählt. Alles Liebe für dich, Katharina***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.