Hebammen wahren Menschseins

Foto: Anna Civolani / unsplash

Von Katharina Sebert. Ich will dir Zuversicht schenken, Vertrauen machen und berechtigte Hoffnung nähren: Wir befinden uns in der Geburt unseres wahren Menschseins und es ist zutiefst gnadenvoll, was wir gebären. Wir alle sind eingeladen, Hebammen dieses allumfassenden Wunders und Segens zu sein. Schon lange stehen wir auf der Schwelle in den Raum wahren Menschseins und die Torwächter*innen dieses Raums wachten darüber, dass wir in voller Erinnerung an unsere Wahrheit und die EINE Wahrheit aller Wesen diesen Raum betreten und mit Leben erfüllen. Die eine Wahrheit, dass wir EINE große Familie aller Wesen sind, dass wir Menschen die jüngsten Kinder von Großmutter Erde sind und nicht gekommen, um ‚Herrenmenschen‘ zu sein und uns die unbeschreibliche Schönheit und Fülle unserer Erdenheimat untertan zu machen, sondern um Hüter*innen all dessen zu sein und zu werden. All das erinnern wir gerade.

Wahres Menschsein heißt: Leben heiligen und hüten

Wahres Menschsein heißt, dass wir das Leben ehren und alles, was dem Leben dient, woher es kommt und was es nährt und dieses Heilige hüten: Leben, Liebe, Freude, Friede, Miteinander, Fülle und Schönheit in allen Formen, Farben und Ausprägungen, in aller Vielfalt und Unterschiedlichkeit sowie in ihrer Ähnlichkeit und Gemeinsamkeit. Als wahre Menschen erinnern wir, dass wir eins mit allem und allen sind, dass Verbindung und Verbundenheit unsere Wahrheit ist, dass wir gekommen sind, um hier auf Erden die zentrale kosmische Gesetzmäßigkeit von Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade zu verkörpern und dass wir dafür unendlich viele Gaben, Talente und Fähigkeiten gepaart mit reicher Fruchtbarkeit und Kreativität in uns tragen – äußerst kraftvolle und heilsame Medizin. Und: Unendlich viele Erinnerungen an andere Zeiten und Leben, in welchen wir unsere Wahrheit bereits in Blüte gelebt haben, lange bevor die patriarchale Gewalt- und Kriegsherrschaft begann.

Wir sind in diese jetzige Zeit gekommen, um zu dieser großen und gnadenvollen Zeitenwende und -geburt beizutragen und wir tragen alles in uns, was wir dafür brauchen und was wir zu ihr beitragen wollen und können. In meinem im Sommer erscheinenden Roman „Im Kreis meiner Mitte – Einweihung in die 20 Kräfte des Heiligen Kreises“ sagt Morena, eine der Protagonistinnen: „In der jetzigen Zeit des großen Umbruchs haben sich die alten Seelen und Weisen aller Traditionen überall auf Großmutter Erde inkarniert. Die Geburt der neuen Menschheit braucht sie, um das Alte in eine neue Form zu tragen. Sie sind die Hebammen, die diese Geburt begleiten.“ Jetzt, da die Zeitenwende und Geburt der neuen Menschheit begonnen hat, braucht es uns als Hebammen dieses gnadenvollen und alles heilenden Prozesses. Bist du bereit?

Hebammen der neuen Menschheit

„Eine gute Hebamme zeichnet sich durch zweierlei aus: Sie kennt Geburt, Schmerz, Übergangsphasen, Chaos und das Wirken der Urkräfte aus eigener Erfahrung UND sie ist dadurch weiser geworden. Sie hat gelernt, was Geduld, Hingabe und Heilung bedeuten. Sie ist eine Mittlerin zwischen der nicht-alltäglichen und der alltäglichen Welt und weiß, sich im Fluss eines Geschehens zu bewegen, sich inmitten eines Sturms in sich und der eigenen Kraft zu wurzeln, anstatt es kontrollieren zu wollen. Durch diese Erfahrung kann sie Gebärenden die Hand reichen. Sie kann mitfühlend und klar in der Mitte des reißenden Stroms unterstützen, ermutigen und halten. Sie kann Geborgenheit, Vertrauen und Mut schenken, wo andere verzweifelt, hilflos und unsicher sind. Sie weiß, worum es geht und begleitet darin, dass sich die große Vision verwirklichen kann und dass die Wahrheit der Liebe das Geschehen nährt und nicht Angst.“

Insbesondere das vergangene Lebensjahrsiebt seit dem prophezeiten Ende der alten Zeit am 21. Dezember 2012 hat uns darauf vorbereitet. In diesen Jahren bist du und sind die Hebammen wahren Menschseins durch viele Herausforderungen gegangen. Du hast Verlust, Tod, Trennung, Liebeskummer, Krankheit und anderes Tiefenherausforderndes durchlebt, um jetzt bereit zu sein, an schwierigen Wegstrecken anderen die Hand reichen zu können, um Brücken des Friedens, Miteinanders und Verstehens, der Unterstützung, des Beistandes und Trostes zu bauen, um Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen in aufwühlenden Zeiten in dir zu finden und mit anderen zu teilen – um ein Fels in der Brandung und Leuchtturm zu sein, weil du tief in deinem eigenen Mutterboden wurzelst und stabil stehst, wächst und grünst.

Deine Held*innenreise hat dich vorbereitet

Du hast erfahren, dass alles, was dein Herz bricht, dir noch tieferes Mitfühlen und Lieben ermöglicht, wie du dich selbst und deine Ängste, Schatten und negativen Muster umarmen und heilen kannst, wie du integrierst, wovon du dich abgeschnitten hattest, wie du lieben und vereinen kannst, wo du verurteilt, abgetrennt und ausgeschlossen hast, wie du Verbindung und Verbundenheit, Sicherheit und Geborgenheit in dir finden kannst, auch wenn um dich herum die Welt unterzugehen scheint. Du hast tiefe Resilienz entwickelt und einen Blick auf das große Ganze und wie du dazu beitragen kannst und vor allem auch willst. All das – die Früchte, Samen und Medizin, die du aus deiner Held*innenreise mitgebracht hast – brauchst du jetzt:

„Menschen wie du sind die Hebammen der neuen Menschheit. Sie gehen aufrecht, wenn andere aufgeben. Sie stehen und leuchten den Weg aus, wenn andere mit sich und der Welt ringen. Sie sind Verbindung und Verbundenheit, wo andere nur Trennendes sehen. Sie sind voller Hoffnung, wo andere klagen. Sie tragen den wärmenden Hafen der Wahrheit und Liebe in sich, wo andere meinen, im Chaos zu ertrinken. Sie verkörpern Zuversicht, wo andere zweifeln. Sie leben das alte Wissen, wo der menschliche Verstand an seine Grenzen kommt. Sie sehen das Positive und Heilsame, wo andere verurteilen. Sie sind klar, wo andere verwirrt sind. Sie sind die inkarnierten Urahn*innen, die sich erheben, um der Menschheit das Heilige wieder zu erinnern, die es zurückbringen und hüten.“

Willkommen im Projekt Erde!

„Projekt Erde“ nenne ich das und es besteht aus zwei Anteilen, die sich eng verzahnt wechselseitig bedingen und befruchten und das große Ganze ergeben. Wie das Heilige Weibliche und das Heilige Männliche. Dein Mutterboden ist der erste Anteil, den es dafür braucht. Diesen zu nähren und für dich genau so zu gestalten, dass du darin gerne, geborgen und stabil wurzelst und tiefenversorgt bist mit allem, was du brauchst, um blühend und grünend zu wachsen. Für diesen Mutterboden zu sorgen, ist die grundlegende Ausrichtung im Projekt Erde.

Du schaffst dir den Boden und die Welt, das Umfeld und die Umstände, die du brauchst, um glücklich, freudig, verbunden, kraftvoll, würdevoll, aufrecht, genährt und vor Leben und Lebendigkeit strotzend zu gedeihen. Das hast du im besten Fall und insbesondere in den letzten sieben Jahren intensiv gelernt. Du hast verinnerlicht, dass du nur dann die-der sein kannst, wie es deiner Wahrheit entspricht, wenn du dir einen maximal nährenden Mutterboden erschaffst und dazu täglich mit hingebungsvoller Freude, Klarheit, Entschiedenheit und Beharrlichkeit beiträgst. Deinen Mutterboden gestaltest du aus der Weisheit, die dem Leben dient und deine Seele nährt. Dazu zählt, wie du denkst und fühlst, was du sprichst und tust, womit und mit wem du dich umgibst, worauf du dich ausrichtest, was dein Leben ausmacht und auf allen Ebenen prägt. Und jetzt ist eine der besten Gelegenheiten, dich darin noch viel mehr zu vertiefen.

Was daraus erwächst und sich entfaltet – ganz organisch und natürlich – ist deine Medizin und damit der zweite Anteil an deinem Projekt Erde: Du bist und verkörperst dein wahres Sein und höchstes Selbst und vertiefst dich darin immer mehr und weiter. Du bist ein Quell der Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade für dich selbst und damit für die Welt. Wie ein Baum bietest du unendlich viele Geschenke und Gaben, einfach weil du bist, was du bist. Ohne dass du etwas Besonderes sein oder tun müsstest, trägst du das in die Welt, in die kollektive Bewusstheit und das Gemeinwohl, was nur du in dieser Weise beitragen kannst und lebst damit ein Leben, das ein tägliches Dankgebet und ein Freudentanz voller Licht, Inspiration und Liebe für Großmutter Erde und alle Wesen ist.

Unsere Versprechen erfüllen sich

Du bist deine verkörperte Medizin und beschenkst die Welt mit dir und allem, was aus dieser Fülle in die Welt fließen will und fließt. Du erfüllst das Versprechen, das du einst gegeben hast: „Großmutter Erde, ich komme und trage zu deiner Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade bei.“ Damit erfüllt sich das Projekt Erde, für das wir alle gekommen sind, und die gute Zukunft für alle Wesen, die wir uns wünschen. Was für eine Gnade. Genau das geschieht gerade und es verwirklicht sich, was die alten Prophezeiungen weissagen:

„Die Überlieferung der Urmutter sagt, dass eine Zeit kommt, in der sich die Menschheit wieder vereinen wird und in der ihre Weisheit wieder gelebt wird. In dieser Zeit werden die Flüsse der Weisheit und Wahrheit zu einem großen Strom zusammenfließen und den Ur-Boden und Ur-Ozean allen Lebens nähren. Diese Zeit ist jetzt und viele unserer Urahn*innen sind inkarniert, um zu erinnern. Wenn die Wasser auf Erden gefährdet sind und nicht mehr geheiligt werden, werden sich die Erinner*innen erheben, um das Heilige zu hüten. Auch du hast einstmals ein Versprechen gegeben, in dieser Zeit jetzt wiederzukommen und das alte Wissen zu erinnern.“

Wir sind unendlich viele und die Zeitenwende da

„Mit dir stehen Hunderttausende Schwestern und Brüder überall auf Großmutter Erde und erheben sich. Sie erinnern sich, stehen auf und setzen sich für das Heilige ein. Sie hüten es und bilden Friedenskreise, sie reichen einander die Hände und stehen Herz an Herz. Das sind die Hebammen der neuen Menschheit. Menschen, die sich über viele Leben auf das jetzige vorbereitet haben, die durch alle Höhen und Tiefen menschlicher Erfahrungen gegangen sind und dadurch weise und mitfühlend geworden sind und die Geburt gut begleiten können. Jede Hebamme ist geführt auf ihrem Weg und wird mit anderen Hebammen zusammengeführt. Wir alle unterstützen einander, ermutigen, erinnern und bekräftigen einander. Wir alle sind einander Hebammen. Und wir sind zugleich auch Gebärende und Neugeborenes.“

Mögen wir alle in diesen zeitenwendenden Zeiten erinnern, dass es nichts Wichtigeres gibt, als mit jeder Faser unseres Seins zu lieben: Uns, das Leben, die Liebe und die Welt. Liebe ist die Seele des Universums und unsere Wahrheit. Und mögen wir erinnern, dass eine Geburt nur dann stattfindet, wenn das Ungeborene bereit ist und sie einleitet. Lasst uns als Hebammen tief in unseren Mutterböden wurzelnd dazu beitragen, dass sich jetzt die zentrale kosmische Gesetzmäßigkeit der Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade für alle Wesen verwirklicht.

Für deine Seelen-, Herzens- und Mutterbodennahrung biete ich dir auf meiner Webseite viele Möglichkeiten zur täglichen Anwendung, Stärkung, Ermutigung und Erinnerung. Klicke dafür HIER und scrolle nach unten. Nimm dir Zeit für all die Geschenke und wähle diejenigen, die dich am besten unterstützen und nähren. UND: Wende sie an. Täglich.

Zur Autorin: Katharina Sebert ist Heilpraktikerin, Wegbegleiterin, Lehrerin, Autorin, Heilungs- und Friedensaktivistin, Lebens-, Liebes-, Glücksforscherin und allzeit Lernende beim Zentrum für Tiefenheilung ‚In guten Händen‘ (www.in-guten-Haenden.com). Sie bietet Heilungs- und Ermächtigungs-Kreise, -Seminare, -Ausbildungen und Urmuttercamps für Frauen an, hat das Format des WildgansFrauenFlugKreises entwickelt und bildet Frauen zu Kreisleiterinnen aus. Sie kommt zu dir in deine Stadt und in deinen (Frauen)Kreis, wenn der Weg nach München zu weit ist, und versendet monatlich einen kostenlosen Inselbrief, den man auf ihrer Webseite abonnieren kann. Dort kann man auch die ‚Botschaftenkarten der Liebe‘ ziehen und ihr Kartenset ‚Auf meinem Medizinpfad‘ bestellen.

Ihr Fokus ist Heilung in der Tiefe der Seele, wo wir wieder erinnern, wer wir wirklich sind, bereit sind, alle Schatten zu integrieren und unsere wahre Schönheit, Größe und Würde zu leben, um Schöpfer*innen und Held*innen unsers Lebens und Wirkens zu sein – zum Wohle von uns und allen Wesen, denn erst dann fühlen wir uns in uns, im Leben, in der Welt und im Universum in guten Händen.

Katharina Sebert hat die Urmutter-Methode® entwickelt, eine Tiefenheilungsmethode zur Erlösung unbewusster Lebens- und Glaubensmuster, und begleitet Menschen telefonisch, aus der Ferne und vor Ort auf ihrem Heilungs-, Erinnerungs-, Bewusstseins- und Medizinpfad: „Unser Wirken dient der Liebe und Vergebung, der Erinnerung und Heilung, der Gemeinschaft aller Wesen und dem Weltfrieden.“

Des Weiteren ist Katharina Kreiskoordinatorin und Mitglied des Wisdom Councils von Gather the Women Global Matrix™, einer weltweiten Schwesternschaft, die Frauen verbindet, indem sie in Kreisen zusammenkommen. Frauen aller Himmelsrichtungen, Kulturen, Traditionen, Länder, Altersstufen, Hautfarben, Erfahrungen und Kompetenzen, die Hand in Hand, Herz an Herz und Schulter an Schulter stehen, einander bekräftigen und ermutigen, sich in ihrer ganzen Größe, Würde, Schönheit, Weisheit und Kraft zu zeigen, und gemeinsam für eine friedvolle, verbundene und lebensunterstützende Welt ein- und aufstehen.

– Anfragen, Infos und Terminvereinbarung unter Katharina@in-guten-Haenden.com

Posted in Kolumne Getagged mit:
13 Kommentare zu “Hebammen wahren Menschseins
  1. Avatar Dagmar sagt:

    ….💖💙💚 danke aus tiefstem Herzen 💚💙💖

    Dagmar

  2. Avatar Diane Landgraf sagt:

    Guten Morgen liebe Hebammen!

  3. Liebe Katharina,

    von Herzen Danke für diese wunderschönen Zeilen.
    Liebe Grüße aus Erlangen Hilde

  4. Danke für die wundervolle Bestätigung der Vision, die ich vor ein paar Tagen hatte. Mich hatte eine mir nicht erklärliche Unruhe ergriffen – ich fragte mich, woran mich das erinnert und sah mich in der Vorbereitung meiner eigenen Geburt – und wusste, es geht um eine Neugeburt. Dieses Gefühl der Wehen zur Einleitung dessen, was nun kommt, hatte meine Unruhe verursacht.
    Dieses Rütteln und Rucken überall auf der Welt mit Loslassen dessen, was nicht mehr lebenstauglich ist, erfasst uns alle … Vielen macht das Angst, und hier in diesem Forum – danke liebe Bettina, dass du diesen Raum erschaffen hast – können die Hebammen sich verbinden und Kraft schöpfen, um bei der großen Geburt zu helfen.

    Danke an euch alle, die sich diesem neuen Weg verschrieben haben!

    Herzensgrüße
    Imke

  5. Avatar Dagmar sagt:

    ….und ich möchte mich dem Dank von Imke anschließen an Bettina, daß Du “diesen Raum hier erschaffen hast ” 💖💙💚
    Danke auch an alle newslichter – Patrner für all ihre wertvolle Geschenke!!!

    Von Herzen,
    Dagmar

  6. Liebe Katharina,
    danke, für deine Weisheit und deine Worte.
    Du bist die Erinnerin unserer wahren Essenz.
    Danke, dass Du das Feld der Liebe und des Friedens hältst und bewahrst.
    Danke, von Herz zu Herz
    Manuela

  7. Avatar Miriam sagt:

    Wunderbare Stärkung – Herzens DANK voll wärmender Verbundenheit!

  8. Avatar Viola sagt:

    Liebe Katharina,

    die Namensgebung Hebamme, passt absolut in die gegenwärtige Zeit…Wir ALLE, die etwas bewusster und tiefer schauen, können nicht anders, als sich selbst, bzw. unseren Mitmenschen zur NEU-GEBURT einzuladen…Bis vor einigen Tagen noch, irrte ich ängstlich und wie ein blindes Huhn durch die Welt…Mein Leben forderte eine NEU-FINDUNG ein…Nach einigen Tagen der Selbst-Reflektion, wußte ich was es sein könnte…Weil ich eine etwas betagtere Frau bin, konnte ich nur eingeschränkt aktiv werden…Aber, ich werde eine ehrenamtliche Gesprächs/o.Beratertätigkeit für pflegebedürftige Heimbewohner anbieten…Möchte den nun noch einsameren älteren Menschen eine kleine Tür zu ihrer Wertigkeit öffnen…
    Vielen lieben DANK –
    Viola

  9. Avatar Sybille sagt:

    Danke! aus vollem ganzen Herzen, liebe Katharina !
    und genauso werden wir durch diese Zeit kommen – ich bbin soooo voller zuversicht, das wir alle die Welt ins positive ändern können. – das es passieren wird!!

    alles Liebe auch an die newslichter

    Sybille

  10. Avatar Ursula sagt:

    Waoooow – und – DANKE!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.