Sternennews: Seinem Leben eine neue Struktur geben

Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Von Sylvia Grotsch. Eine angenehme und gleichzeitig sehr spannende Woche wartet auf uns, wenn wir die Herausforderung, die ganz zum Ende der Woche angezeigt ist, gut händeln. Da hier zusätzliche positive Konstellationen bereitstehen, dürften wir aber auch diese Klippe schaffen. Das Bedeutsamste, das sich in dieser Woche am Himmel abspielt, ist die heutife Kehrtwendung des SATURN auf 6 Grad und 53 im Tierkreiszeichen Wassermann. Saturn wurde am 23. Mai 2021 rückläufig und wandert jetzt wieder vorwärts durch den Tierkreis.

Die Rückläufigkeit von Planeten gibt uns immer die Möglichkeit, Themen, die zu dem entsprechenden Planeten gehören, zu überprüfen. Im persönlichen Horoskop regiert Saturn einerseits die Grenzen, die wir uns gesetzt haben (aus Vernunft, aus Angst oder aus ganz bewusster Entscheidung), er steht aber auch für alles, was uns Halt, Sicherheit und Festigkeit gibt.

Was vielen in unserer Gesellschaft Halt und Sicherheit gibt, sind die jeweiligen (finanziellen) Einnahmequellen, persönliche Beziehungen, aber auch feste Gewohnheiten, nach denen man sein Leben ausrichtet. Saturn regiert zusätzlich auch unsere tiefsten Ängste und damit unsere Achillesferse. Dazu gehört zum Beispiel die Angst zu verhungern, die Angst ganz alleine zu sein und die Angst zu sterben.

Unter der Rückläufigkeit des Saturn haben wir alle die Chance, diesen Ängsten verstärkt ins Auge zu schauen und ihre wahre Ursache zu erforschen. Damit ist Saturn auch ein Planet, der unsere spirituelle Entwicklung fördert. Er lässt uns erkennen, dass Angst entsteht, weil wir uns unserer Verbindung zur Quelle nicht mehr bewusst sind. Eine Klientin von mir hatte nicht nur in den letzten Monaten coronabedingt von heute auf morgen ihren Job verloren, sie musste auch gleichzeitig erleben, dass sich die halbe Familie aufgrund von Meinungsverschiedenheiten von ihr abwandte.

Zunächst war sie – nach ihren Worten – von Angst förmlich gebeutelt. Dann aber hatte sie nicht nur per Zufall eine sehr viel bessere Arbeit gefunden (die sie unter der Direktläufigkeit antreten wird), sie empfand sogar den Rückzug einiger Familienmitglieder als erleichternd. Denn dadurch entstand endlich mehr Raum, den sie für sich nutzen konnte. „Auch wenn mir das zuerst einmal den Boden unter den Füßen weggezogen hat, weiß ich jetzt, es wird sich alles zu meinem Besten fügen und wie auch immer es sich fügt, es wird gut sein“, sagte sie am Ende der Beratung zu mir.

Das heißt nicht, dass bei allen von uns unter der Rückläufigkeit des Saturn sich derart „dramatische“ Ereignisse gezeigt haben. Aber blicken Sie einmal zurück und überprüfen Sie, was sich verabschiedet hat, was Sie bis dahin als eher unverrückbar und unverzichtbar für Ihr Sicherheitsgefühl betrachtet haben. Da Saturn durch den Wassermann läuft, konnten wir unter der Rückläufigkeit alle festen Strukturen, die nicht mehr zu unserem derzeitigen Freiheits- und Entwicklungsbedürfnis passen, überprüfen und gegebenenfalls verabschieden. Entweder haben wir das freiwillig getan oder es wurde für uns getan (was die schmerzlichere Variante ist).

Jetzt jedenfalls können wir konkrete Pläne machen, wie wir uns freier entwickeln können, wir können neue Strukturen aufbauen, nach denen wir unser Leben ab jetzt ausrichten wollen. Nutzen Sie die Chance, sich mit der Direktläufigkeit für die Richtung zu entscheiden, die mehr Ihrer Individualität entspricht und schaffen Sie sich jetzt die Regeln, nach denen Sie leben wollen.

Innerer Schwung und Optimismus

Hilfreich für diesen Prozess ist, dass sich „zufälligerweise“ ab Mitte dieser Woche eine harmonische Verbindung zwischen SONNE und JUPITER bildet. Dies ist in der Astrologie ein ganz besonderer Aspekt, weil er für Glück und sich bietende Chancen steht.

Als Jungfrau bin ich hier ein wenig nüchterner und verspreche Ihnen zumindest keinen Lottogewinn und auch nicht den herbeieilenden Retter auf dem weißen Pferd. Aber diese Planetenverbindung schenkt uns Optimismus, inneren Auftrieb und das Vertrauen, alles, was wir anpacken und was unserem Lebensplan entspricht, auch zu schaffen.

Er hilft uns, positiv in die Zukunft zu schauen, egal, was da draußen sich so abspielt (wer gestern, heute oder morgen Geburtstag hat, profitiert von diesem Einfluss sogar ein ganzes Lebensjahr!). Er stärkt auch unsere persönlichen (die Sonne steht in der Waage) und sozialen (Jupiter steht in Wassermann) Kontakte. So mancher Streit könnte gerade diese Woche beigelegt werden. Vielleicht geben Sie sich einen Ruck und machen den ersten Schritt? Und wenn der andere nicht darauf eingehen will, dann können wir sogar das unter diesem Planeten-Einfluss akzeptieren.

Eine gute Woche jedenfalls, entweder mit spannenden Büchern oder mit guten Freunden das Leben zu genießen – und eine Extra-Portion von allem, was Sie mögen, dürfen Sie sich auch von Herzen gönnen!

Die alte Haut abstreifen

Ab Mitte der Woche und besonders am Sonntag bildet sich dann zusätzlich auch noch ein Spannungsaspekt zwischen SONNE und PLUTO, da besteht dann schon nochmal die Tendenz, stur auf seiner Sicht der Dinge zu beharren. Die gleichzeitige Anwesenheit von Sonne-Jupiter-Trigon und auch die sehr schöne MERKUR-VENUS-Verbindung hilft uns aber zu erkennen, dass jeder seine Sicht auf die Welt hat und versöhnlich zu reagieren.

Konstruktiv nutzen können wir die Verbindung zwischen Sonne und Pluto dazu, uns von Altem zu lösen, damit wir dann mit dem direktläufigem Saturn uns eine neue Struktur geben können. Jetzt besteht noch mal eine gute Möglichkeit hinzuschauen, nach welchen Vorstellung wir eigentlich unser Leben ausgerichtet haben. Nach unseren – oder haben wir vieles einfach nur gemacht, weil wir meinten, wir müssten uns so verhalten wie unser Umfeld?

Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere das von uns erwarten. Wir sind hier, um unser Leben nach unseren Wünschen, Vorstellungen und Potenzialen zu gestalten. Gerade das Ende der Woche gibt uns die Chance, fremde Einflüsse in unserem Leben aufzuspüren und mehr zu unserer Wahrheit zu stehen.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite . Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
3 Kommentare zu “Sternennews: Seinem Leben eine neue Struktur geben
  1. Michelle sagt:

    Was für ein inspirierender Text, ganz herzlichen Dank dafür! Der letzte Abschnitt bringt eine grundsätzliche Lebensthematik auf den Punkt:
    “Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere das von uns erwarten. Wir sind hier, um unser Leben nach unseren Wünschen, Vorstellungen und Potenzialen zu gestalten. Gerade das Ende der Woche gibt uns die Chance, fremde Einflüsse in unserem Leben aufzuspüren und mehr zu unserer Wahrheit zu stehen.”
    Herzliche Grüsse, Michelle

  2. Was ich immer wieder tief berührend finde, dass ich gerade in der Nachschau auf vergangene Herausforderungen die Bestätigung dafür bekomme, dass alles “seine Richtigkeit” hat und ich mittlerweile auf meiner Intuition vertrauen kann.
    Ich bin sehr dankbar für die Impulse und gehe weiter … Schritt für Schritt …

    Danke, liebe Bettina, für diesen Raum, in dem jeden Tag so viel gute und heilsame Energie für Wandlung und Erneuerung bereitsteht!

    Herzensgrüße
    Imke

  3. Björn S. sagt:

    Da schließe ich mich Imke von Herzen an. Wenn wieder mal alles stockt und man fragend durch die Tiefen eines solchen Tages watet, holen mich die Newslichter immer wieder auf den Strand des Lebens zurück.

    Dafür einen riesengroßes Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.