Vollmond im Krebs: Welche Maske legst Du ab?

Von Claudia Hohlweg. Gleich der erste Vollmond des Jahres ist mächtig und reich an kosmischen Ereignissen: Der Vollmond im Krebs am 18.01.2022 um 00:48 Uhr steht fast gradgenau gegenüber von Pluto, dem Magier und Schamanen, dem Gott der Unterwelt. Für einige könnte dies eine emotionale Achterbahnfahrt bedeuten.
Damit es nicht so weit kommt, erinnert uns dieser Vollmond daran, dass wir die volle Verantwortung für unsere Bedürfnisse, Gefühle und unser Leben haben. Was noch am Vollmondtag passiert: Uranus verlässt seine Rückläufigkeit und der Mondknoten wechselt ins Zeichen Stier – es ist viel los im Kosmos! Jeder Vollmond ist eine Einladung, loszulassen, was uns nicht mehr dient – was lässt Du los?

Vollmond im Krebs – die Zeitqualität

Mit diesem Vollmond betreten wir die Schwelle zu einer intensiven Phase unserer kollektiven und persönlichen Transformation. Jetzt wird aufgedeckt, was sich ändern muss – in der Welt, im Beruf, in Beziehungen und in Dir! Dies könnte sich erst einmal herausfordernd und schwierig anfühlen, doch zu lange war Angst die treibende Kraft hinter viel zu vielen Entscheidungen und Handlungen! Jetzt weht der Wind der Transformation, der uns ermutigt, unserer Seele zu vertrauen und einen Schritt nach dem anderen ins Neue, Unbekannte zu wagen. Es bringt wirklich gar nichts, sich am Alten festzuklammern!

Was jetzt unterstützend wirkt:

  • ehren, was gewesen ist
  • erkennen, was wirklich ist
  • klare Prioritäten setzen
  • alles Unnötige und Überflüssige aus dem Weg räumen
  • erkennen, dass es immer voran geht
  • vertrauensvoll in die Zukunft blicken
  • wissen, dass die Seele den Weg kennt

Vollmond im Krebs – die Vollmondbotschaft

Was im Unbewussten rumorte, kommt jetzt ans Licht, will gesehen, umarmt und losgelassen werden. Die Hauptrolle in diesem kosmischen Theater spielt Pluto, der die Kraft der tiefsten Transformation verkörpert – Erfahrungen von Macht und Ohnmacht sind möglich. Wir können uns fragen: wo befinde ich mich in einer ungesunden Abhängigkeit, in einer seelischen Verstrickung? Pluto steht außerdem für den dunklen Reichtum der Tiefe, die Urkräfte jenseits aller moralischen Wertungen. Nutzen wir diese plutonische Energie weise, verhilft sie uns dazu, aus archaischen Schichten, in denen unsere tiefsten Wurzeln liegen, seelische Energien neugeformt zur Wirkung zu bringen und wie Phönix aus der Asche
aufzuerstehen – gestärkter denn je!

Zum Vollmond im Krebs können wir uns fragen:

  • In welchem Bereich mache ich mich kleiner als ich bin?
  • Von wem oder was bin ich abhängig?
  • Mit welchen Personen fühle ich mich emotional verstrickt?
  • Wann habe ich meine Macht abgegeben und warum?
  • In welchem Bereich fühle ich mich machtvoll?
  • Wer oder was bringt mich in meine Ohnmacht?
  • Von wem fühle oder fühlte ich mich unterdrückt?
  • Was triggert mich an dem Wort Macht?
  • Welche Gestalt und Farbe hat meine Ohnmacht?
  • Und welche Gestalt und Farbe hat meine Macht?
  • Wie kann ich meine Macht zurückgewinnen?
  • Bin ich öfter Opfer oder Täter?
  • Wie authentisch bin ich und was von mir verstecke ich?
  • Bin ich bereit, mich heute selbst zu ermächtigen?

Dort, wo Pluto im persönlichen Horoskop steht, erleben wir Themen von Macht und Ohnmacht, von ganz oder gar nicht, von alles oder nichts. In diesem Bereich sind der tiefste Schmerz und die größte Entwicklung möglich. Hier geht es immer um die radikale Wandlung zugunsten einer tieferen Wahrheit, um die Erkenntnis, dass Leben Fortschritt bedeutet und dass jeder Anfang schon das Ende in sich trägt.

Vollmond im Krebs – das tut jetzt gut:

  • sanft mit den auftretenden Gefühlen umgehen
  • alten Kummer, Sorgen und Geschichten verabschieden
  • sich den eigenen Verlustängsten stellen
  • am Wasser sein: am See, Meer oder in der Badewanne
  • sich mit den Eltern versöhnen
  • dem inneren Kind eine liebevolle Mutter sein
  • die Tränen fließen lassen
  • der Intuition vertrauen
  • kreativ sein
  • loslassen, ausruhen, auftanken

Affirmation zum Vollmond im Krebs

Ich zeige mich so, wie ich bin und werde die, die ich immer sein wollte. In meiner puren Nacktheit fühle mich stark wie noch nie. Die Erlaubnis, mächtig zu sein, gebe ich mir hier und jetzt.

Wer spürt den Vollmond im Krebs besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond im Krebs besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

14.01. – 23.01. Steinbock/Wassermann
14.04. – 23.04. Widder/Stier
16.07. – 25.07. Krebs/Löwe
17.10. – 26.10. Waage/Skorpion

Ohnmacht oder Selbstermächtigung?

Ist Pluto so aktiv wie momentan, erleben wir nicht nur Machtspiele, sondern auch das Fallen von Masken! Denn was vertuscht, manipuliert, verheimlicht und tabuisiert wurde, kommt jetzt ans Licht. Verstärkt wird dies durch die Rückläufigkeit von Merkur und Venus. Beide werden noch über mehrere Wochen mit Pluto interagieren. Dabei können sich komplexe Situationen ergeben und wir in Bereichen herausgefordert werden, die zu Venus und Merkur gehören:

Venus: Beziehungen, Finanzen, Werte und Selbstwert
Merkur: Kommunikation, Reisen, Bildung, Verkehr und Verträge

Pluto – die Chance zu wachsen

Pluto erinnert uns daran, uns mit Respekt vor unserer Seele dafür zu entscheiden, uns in unserer tiefsten Dunkelheit und Angst kennenzulernen und mit Liebe anzunehmen. Anstatt Andere für unsere Gefühle verantwortlich zu machen, gilt es, zu erkennen, dass jede unangenehme, schmerzvolle Situation immer auch einen Lernprozess anbietet und darin unsere ganze Aufmerksamkeit erfordert: die Chance zu wachsen und eine Maske nach der anderen abzulegen – auch wenn dies sehr schmerzhaft sein könnte. Das Geschenk? Wir ermächtigen uns selbst und agieren souverän. Im Wissen, dass wir die Kraft haben, mit allen uns begegnenden herausfordernden Situationen umzugehen.

Mondknoten wechselt in das Zeichen Stier

Am 18.01.2022 bekommen wir sowohl eine kollektive als auch eine persönliche Lernaufgabe. Mit dem Wechsel des Mondknotens ins Zeichen Stier dürfen wir unseren Fokus verändern, uns voll und ganz unseren Werten widmen. Was ist Dir wichtig? Der Wertewandel, der durch Uranus im Stier seit 2017/18 angestoßen wird, bekommt dadurch gehörigen Rückenwind. Dies könnte zum Beispiel das Bewusstsein sein, dass ein volles Bankkonto eben doch keine Sicherheit auf allen Ebenen gewährleistet, sondern dass die wahren Werte die Schätze der Natur sind.

Einer der wirkungsvollsten Wege im Kampf gegen die Klimakrise ist, unser Lebensmittelsystem zu verändern. – Leonardo DiCaprio

Alle, die im Zeichen oder mit Aszendent im Stier geboren wurden, profitieren besonders vom Mondknoten im Stier. Bis zum 17.07.2023 verweilt der Mondknoten im Stier und wechselt dann in das Zeichen Widder.

Die Finsternisse 2022

Drei Faktoren spielen bei Finsternissen eine wichtige Rolle: die Sonne, der Mond und die Mondknoten, welche für unsere Bestimmung stehen. Daher können wir uns zur Zeit einer Finsternis immer wieder auf unsere Lebensaufgabe besinnen. So werden wir in diesem Jahr Finsternisse im Zeichen Stier und dem gegenüberliegendem Zeichen Skorpion erleben. Finsternisse haben einen stark transformierenden Charakter und bringen die Möglichkeit karmischer Loslösungen mit sich. Auf der gesellschaftlichen und politischen Bühne werden wir noch viele Enthüllungen von Manipulation und Machtmissbrauch erleben. Spannend wird auch, wie sich die USA entwickeln – dort steht im Februar die Rückkehr des Pluto im Länder-Horoskop an. Ein seltenes Ereignis, das nur alle 248 Jahre stattfindet.

Die Sonnen- und Mondfinsternisse 2022

30.04.2022 – Sonnenfinsternis im Stier
16.05.2022 – Mondfinsternis im Skorpion
25.10.2022 – Sonnenfinsternis im Skorpion
08.11.2022 – Mondfinsternis im Stier

18. Januar – Uranus verlässt die Rückläufigkeit

2021 befanden sich Saturn und Uranus in einer herausfordernden Interaktion. Ziel war, das Alte (Saturn) zu stürzen und das Neue (Uranus) in die Welt zu bringen. Am 18.01.2022, dem Vollmondtag, verlässt Uranus seine Rückläufigkeit und steht von der Erde aus gesehen ganz still. Verändert ein Planet seine Laufrichtung, ist seine Planetenkraft besonders stark. Da Uranus seit dem 20.08.2021 rückläufig war, könnten Themen aus dieser Zeit in veränderter Form wieder auftauchen. Haben wir im Sommer Veränderungen oder radikale Umstellungen vorgenommen, könnte es sein, dass sich jetzt Anzeichen in Form von Klarheit, Stabilität oder eines ersten Erfolges zeigen.

Neptun – Das Gefühl der Verbundenheit

Der Vollmond im Krebs ist auf eine harmonische Art mit Neptun verbunden, was diesem doch sehr herausfordernden Vollmond auch eine sanfte Nuance verleiht. Als grenzauflösender Planet öffnet uns Neptun die Türen zu unseren Träumen, zur Spiritualität, zur alles vereinenden Liebe und erinnert uns an unsere Verbindung mit dem gesamten Universum. Als Planet der Verbundenheit schenkt uns Neptun das Wissen, dass wir nie alleine sind. Wir sind alle aus Sternenstaub gemacht und dadurch ewig miteinander verbunden. Erinnern wir uns daran, dass wir alle Teil von etwas viel Größerem sind, freuen sich unsere intuitiven und spirituellen Antennen und werden wachsen!

Der Mond befindet sich im Krebs in seinem astrologischen Zuhause. So kann es sein, dass wir rund um diesen Vollmond emotionaler als sonst sind, denn das sensible Zeichen Krebs ist ein Wasserzeichen und mit der Welt der Gefühle verbunden. Vollmonde sind eine kraftvolle Zeit, um sich mit der eigenen Intuition zu verbinden und das Bewusstsein zu erweitern. Dieser Vollmond im Krebs hat viele Facetten – machen wir das Beste daraus! Zeigst Du Dich so, wie Du wahrhaftig bist, dann wirst Du zu der Person, die Du immer sein wolltest!

Namasté und alles Liebe, Claudia

Über mich: Das Horoskop ist die Landkarte der Seele. Was ist Dein Seelenweg? Als Astrologin unterstütze ich dabei, diesen zu finden. Mehr über meine astrologische Arbeit findest Du auf www.blumoon.de. Dort erscheinen auch regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können.

 

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.