Auf den Spuren der Intuition

„Intuition – die hat jeder Mensch, aber er weiß nicht, woher sie kommt“, sagt der Quantenphysiker und Träger des Alternativen Nobelpreises Professor Dr. Hans-Peter Dürr. Bauchgefühl, Geistesblitz, innere Anschauung, gefühltes Wissen – eine einheitliche Definition gibt es nicht. Thomas Gonschier hat sich auf die Spurensuche begeben. Bei BR-alpha sind die 13 Folgen der TV-Dokumentation online gerade wieder zu sehen.

Jeder kennt Intuition. Doch was ist Intuition? Bauchgefühl, Geistesblitz, innere Anschauung, gefühltes Wissen – eine einheitliche Definition gibt es nicht. Jeder scheint unter Intuition etwas anderes zu verstehen. Hier kommen Nobelpreisträger, Künstler, Olympiasieger, spirituelle Lehrer verschiedener Traditionen und Menschen, die im praktischen Leben stehen, ob Konzernchef oder Putzfrau, Investmentbanker oder Bergbauer zu Wort. All diese Menschen haben eines gemeinsam: Intuition spielt in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Intuition und schildern die die verschiedenen Facetten dieses Begriffs. Manches wirkt vertraut, anderes ungewohnt und überraschend.
Mit Prof. Dr. Rupert Sheldrake, Gila Antara, Willigis Jäger, Alev Kowalzik, Paul Kohtes, Igor Sacharow-Ross, Gregor Wilbers, Andreas Bick, Prof. Dr. Gerd Gigerenzer, Christine Paro Bolam, Thich Nhat Hanh, Safi Nidiaye, Prof. Dr. Franz Ruppert, Prof. Dr. Gerald Hüther, Anselm Grün, Sepp Holzer, Prof. Dr. Tania Singer, Dr. Christina Kessler, Annette Kaiser und vielen mehr.

9783776627220Aktuell ist auch das Buch „Auf den Spuren der Intuition“ erschienen. Auszug: „Die innere Stimme kennt jeder. Sie führt uns durch das Leben. Doch oft hören wir nicht auf sie. Der Alltag mit seiner Hektik, seinem Stress stimuliert uns ohne Unterbrechung. „Das macht es schwer, in sich hineinzuhören“, sagt der amerikanische Autor Paul Ferrini. Das sind oft laute, aufdringliche, befehlende, zweifelnde, nörgelnde, unzufriedene Stimmen, die sich aufdrängen. Wie können wir die Verbindung zur Quelle in uns wieder herstellen? Wie lernen wir, auf die innere Stimme zu lauschen? „Intuition ist das innere Wissen, hinter den Worten“, sagt die buddhistische Nonne und Lehrerin Jetsunma Tenzin Palmo. Der Liedermacher Konstantin Wecker meint: „In meiner Kunst habe ich mich nie verbogen, und das hab ich alles ausschließlich der Intuition zu verdanken.“

Jeder erfährt die innere Stimme auf seine ganz eigene Art. Die Psychologin Dr. Regina Obermayr‐Breitfuß hat über 20 Jahre zum Thema Intuition geforscht: „Die Sätze sind kurz, sie sind ganz präzise und es war spontan auch eine Freude da“, sagt sie über ihre Untersuchungen zur inneren Stimme.

Die Naturpädagogin Petra Bunke hat im Umgang mit ihrer inneren Stimme die Erfahrung gemacht, „dass ich selber die Freiheit habe, möchte ich es umsetzen oder nicht. Doch wenn ich den Impuls nicht umgesetzt habe, war oft auch die Gelegenheit vorbei, die eigentlich ganz günstig war“, sagt sie. „Diese Führung durch die innere Stimme können wir mehr oder wenig bewusst erleben. Die innere Führung ist immer spontan und direkt“, betont der Autor Paul Ferrini , „und meine Führung, ist nicht wie deine Führung, sie ist individuell und einzigartig“, sagt er.“

Posted in Impulse, Medientipp Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.