Winna – Weg der Seelen


«Winna – Weg der Seelen» ist ein Film über ein Stück ursprüngliches, mysteriöses, faszinierendes Wallis, über Sagen und Mythen zum Thema Seelenwanderungen und über Menschen, die Verstorbenen begegnet sind.

Wandelnd, betend und seufzend kamen sie auf einem vorgegebenen Weg daher, die «Armen Seelen» – das sind Verstorbene, die ihren Weg ins Jenseits noch nicht gefunden haben. Wer sie sah oder ihren Weg kreuzte, musste um sein eigenes Leben bangen – «Du bisch in d’Winna cho, inu Wäg vo du Armu Seelä.» Viele, denen dies passiert ist, sind kurz darauf selber verstorben, heisst es in Berichten aus Oberwalliser Dörfern.

Winna_300Die junge Walliser Regisseurin Fabienne Mathier hat alte Traditionen aufgespürt, hat Zeugen und Sagenerzähler zum Gratzug befragt und ist am Aletschgletscher mitgewandert, sie hat Menschen begleitet, die überzeugt sind, im Kontakt mit Verstorbenen zu stehen. Mit «Winna – Weg der Seelen» schafft sie eine Verbindung zwischen den alten Sagen über die Totenprozession und der heutigen Erlebniswelt in den Walliser Bergen.

In der Schweiz ist das Video noch bis Sonntag, den 15. November 2015 noch in der Mediathek des SRF zu sehen.
Die DVD erscheint nach Ende der Kinotour hier vormerken lassen.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,
2 Kommentare zu “Winna – Weg der Seelen
  1. Liebe Frau Sahling
    Vielen herzlichen Dank, dass Sie über meinen Dokumentarfilm „Winna – Weg der Seelen“ berichtet haben! Das freut mich sehr! Ich habe es jetzt gerade gesehen.
    Mein Fim „Winna“ wird diesen Herbst ab 10. Nov. 2016 auch in Deutschland und Österreich ins Kino kommen. Mindjazz Pictures machen den Kinoverleih. Auf http://www.winna.ch und http://www.mindjazz-pictures.de werden Sie dann die genaueren Infos finden.
    Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer!

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz,
    Fabienne Mathier
    Regisseurin – Produzentin
    http://www.winna.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.