Plötzlich Vollwaisen

Manchmal schreibt das Leben tragische Geschichten, die aber dann wieder eine Welle von ganz berührende Taten hervorrufen. So konnten die acht Kinder, die innerhalb kürzester Zeit Vollwaisen wurden, innerhalb von 20 Tagen knapp 40.000 Euro sammeln (Stand 30.7.2018).

Auf Go fund me schreiben die Geschwister aus Salzhausen/Niedersachsen:

Unsere tragische Geschichte begann vor ungefähr einem Jahr, als wir erfuhren, dass unsere Mutter einen Hirntumor hat. Im April diesen Jahres bekamen wir die Diagnose – ein Glioblastom, der bösartigste Hirntumor, der nicht heilbar ist. Unsere Mutter war eine Kämpferin, durch und durch. Bis zu dem Tag, an dem der Tumor in ihrem Hirn für eine schwere Blutung sorgte, stand sie im Leben und war jede Sekunde für uns 8 Kinder da mit allem was sie hatte und konnte. In ihrer letzten Phase beschlossen wir Kinder und unser Vater sie bei uns zu Hause zu pflegen und im Sterbeprozess zu begleiten.

Überraschend und unerwartet starb auch unser Vater in dieser Phase (vor 2 Wochen). Die Ärzte sind sich über die Todesursache nicht zu 100% sicher. Für uns ist aber klar: er starb an einem gebrochenen Herzen. Trotz dieser schlimmen Situation und der Trauer um den nicht zu beschreibenden Verlust unseres Vaters haben wir uns aber geschworen, unsere Mutter bis zu ihrem letzten Tag bei uns zu Hause zu begleiten. Sie hat nun vor 3 Tagen ihren Frieden gefunden und ist von uns gegangen. Von einem Tag auf den anderen hat sich alles in unserem Leben verändert. Wir haben plötzlich nur noch uns.

Wir Kinder sind nun auf uns allein gestellt. Unsere jüngste Schwester ist erst 13 Jahre alt. Sie und vier weitere von uns befinden sich noch in der (Schul-) Ausbildung. Eine unserer Schwestern hat eine körperliche Behinderung und braucht weitere medizinische Behandlungen. Die finanzielle Unterstützung benötigen wir um alle anfallenden Lebenshaltungskosten aufzufangen, die sonst von unseren Eltern übernommen wurden. Außerdem kommen die hohen Bestattungskosten hinzu. Wir stehen nun vor unüberwindbaren Aufgaben und sind über jede Hilfe dankbar.

Die gewünschten 20.000 Euro sind schon verdoppelt. Wenn Du spenden magst, hier.

Posted in Menschen Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.